5 Gründe, die für den Vermögensaufbau mit Immobilien sprechen

mit Immobilien Geld verdienen passive Immobilieninvestments Vermögen schaffen mit Immobilien Vermögensaufbau mit Immobilien Vermögensaufbau mit Immobilien Buch

Als ich vor circa 14 Jahren mit dem Investieren begann, da habe ich zu 100 % auf Aktien gesetzt. Viele Jahre war ich felsenfest davon überzeugt, dass Aktien die einzig wahre Geldanlage sind. Vermögensaufbau mit Immobilien?

Nein Danke!

Mit zunehmenden Vermögen, Erfahrung und der Erkenntnis, sich ständig selbst zu hinterfragen, wurde mir in den letzten Jahren allerdings klar: Was Immobilien betrifft liege ich falsch – mit Immobilien lässt sich hervorragend Geld verdienen!

Vermögensaufbau mit Immobilien, mit Immobilien Geld verdienen

Quelle: pixabay

Welche fünf Gründe für den Vermögensaufbau mit Immobilien sprechen, erfährst du im folgenden Beitrag – viel Spass beim Lesen!

Grund 1: Immobilien sind essentieller Bestandteil unseres Lebens

Ein Unternehmen, das Produkte herstellt die niemand braucht, ist wertlos. Unsere Welt ändert sich aktuell rasend schnell. Was gestern noch essentiell erschien, kann morgen unnützer Kram aus der Vergangenheit sein. Schau dir einfach mal den Aktienkurs von Nokia an, dann weißt du, was ich meine.

Am Ende kann ein solches Desaster jedem Unternehmen blühen, wenn es mit seinen Produkte keine ausreichend große Zielgruppe mehr anspricht. Dieses Risiko existiert bei sehr vielen Unternehmen – und somit auch bei sehr vielen Aktien, Crowdinvestings oder allen anderen Formen von Unternehmensbeteiligungen.

Vermögensaufbau mit Immobilien

Quelle: Thomas Brantl

Im Gegensatz hierzu ist dieser Wandel für den Großteil des Immobilienmarktes kaum ein ernsthaftes Problem! Sicher, auch hier beeinflussen Dinge wie die Urbanisierung, die Digitalisierung oder politische Entscheidungen die wirtschaftliche Entwicklung einzelner Objekte oder Segmente.

Im Kern allerdings kann man folgendes über sie behaupten: Immobilien sind essentieller Bestandteil unseres Lebens! Sie sind nicht durch etwas anderes ersetzbar, es ist kaum Konkurrenzdruck vorhanden und wir Menschen brauchen sie, um darin zu leben, zu arbeiten, zu wirtschaften und um uns in ihnen unterhalten zu lassen. Es geht nicht ohne Immobilien – und genau das macht ihr Erträge in vielen Fällen sicher, verlässlich und planbar.

Eine vermietete Wohnung in einer guten Lage wird in den allermeisten Fällen eine verlässliche Einkommensquelle sein. Gleiches gilt beispielsweise für Büroimmobilien in New York oder ein zentral gelegenes Datencenter. 

Fazit: Immobilien sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Die perfekte Voraussetzung für ein Investment – der perfekte Nährboden, um sich mit Immobilien ein Vermögen aufzubauen!

Grund 2: Die Geschichte spricht für Immobilien

Moritz Schularick, ein Wirtschaftsprofessor der Universität Bonn, hat mit seinem Team die Preis- und Kursdaten von Aktien, Anleihen und Immobilien aus 16 Ländern ausgewertet – und zwar für einen Zeitraum von fast 150 Jahren (1870 – 2017).

Das Ergebnis wird den ein oder anderen Investoren sicherlich überraschen!

Immobilien + 7,8 % p.a.
Aktien + 6,9 % p.a.
Anleihen + 1,5 - 2,0 % p.a.

Quelle: WirtschaftsWoche März 2017

Immobilien haben im betrachteten Zeitraum deutlich besser abgeschnitten als Aktien – damit hätte ich nicht gerechnet!

Hier geht's zum Artikel der WirtschaftsWoche – absolut lesenswert!

Fazit: Immobilien waren in der Vergangenheit ein mindestens genauso lukratives Investment wie Aktien, das belegt die Studie von Schularick und seinem Team. Natürlich garantiert die Entwicklung der Vergangenheit keine positive Entwicklung in der Zukunft.

In Kombination mit Punkt eins – Immobilien sind ein fester Bestandteil unseres Lebens – stellt die starke Performance in der Vergangenheit aber durchaus einen Fingerzeig für die Zukunft dar: Mit Immobilien lässt sich sehr wahrscheinlich auch in Zukunft ein Vermögen schaffen!

Grund 3: Immobilien ermöglichen verlässliche Cashflows

Immobilien generieren Mieten – und die basieren in den allermeisten Fällen auf langfristigen Verträgen. Ähnliche stabil und langfristig planbare Erträge werden nur in sehr weniger Branchen erwirtschaftet, mir fällt allenfalls noch die Versicherungsbranche ein.

Solche stabile Erträge sind ein äußerst solides Fundament für stabile Cashflows – egal ob man direkt in Immobilien investiert, über börsennotierte Immobiliengesellschaften oder in durch Immobilien besicherte Kredite.

Fazit: Mieterträge sind in aller Regel stabile und verlässliche Einnahmequellen, die eine wunderbare Grundlage für verlässliche Cashflows bilden. Auch deshalb ist der Vermögensaufbau mit Immobilien ein erfolgsversprechender Ansatz, der besonders für Cashflow-orientierte Investoren interessant ist.

Grund 4: Von Fremdkapitaleinsatz profitieren

Für nichts werden lieber Kredite vergeben als für Immobilien! Das äußert sich vor allem in niedrigen Zinsen, nirgends sind sie niedriger als bei Immobilienkrediten. Entsprechend lukrativ ist der Fremdkapitaleinsatz bei Immobilien. Doch nicht nur die Zinsen sind verhältnismäßig niedrig, auch der Beleihungsspielraum ist hoch.

Immobilienfinanzierung mit nur rund 10 % Eigenkapital sind eher die Regel als die Ausnahme. So lässt sich mit Immobilien die Rendite auf das eingesetzte Kapital durch einen hohen Fremdkapitalanteil erhöhen – bei überschaubaren Risiko.

Das gilt übrigens nicht nur für direkte Immobilieninvestments, auch börsennotierte Immobilienunternehmen nutzen den Fremdkapitalhebel, wovon die investierten Anleger natürlich ebenfalls profitieren.

mit Immobilien Geld verdienen

Quelle: Thomas Brantl

Fazit: Das Geschäftsmodell Immobilie ist vor allem deshalb so lukrativ, weil die Rendite auf das eingesetzte Kapital mittels Fremdkapital stark erhöht werden kann. Diese Möglichkeit bietet kaum ein anderes Geschäftsmodell – Immobilien sind diesbezüglich ein ziemlich einzigartiges Investment.

Fremdkapital bedeutet auch Risiko – mehr über die Risiken von Immobilien erfährst du hier

Deshalb lässt sich mit Immobilien wunderbar Geld verdienen – egal ob mit direkten Investments, mittels börsennotierter Unternehmen oder durch Investments in besicherte Immobilienkredite.

Grund 5: Immobilien sind der perfekte Gegenspieler zu Aktien

Nach wie vor besteht mein Portfolio hauptsächlich aus Aktien und Aktien-ETFs. Ich liebe es in großartige Unternehmen zu investieren und mich langfristig an ihnen zu beteiligen! Diese Assetklasse hat mir in den letzten Jahren grandiose Renditen beschert – es gibt daher keinen Grund, meinen Schwerpunkt komplett zu verlagern.

Doch mit zunehmender Portfoliogröße wächst der Wunsch nach Diversifikation – am besten in börsenunabhängige Investments. Denn so ist das Gesamtportfolio wesentlich unabhängiger von den stark schwankenden Börsen dieser Welt. Das gilt sowohl für die Wertentwicklung als auch für die Entwicklung von Ausschüttungen.

Aktien vs. Immobilien – hier erfährst du mehr über die Vor- und Nachteile dieser Asset-Klassen!

So wurden beispielsweise zahlreiche Dividenden während der Corona-Krise gekürzt oder gar gestrichen. Selbst solide Unternehmen wie Fielmann, Sixt oder Rational waren betroffen. Bei meine besicherten Immobilienkredite oder meinen Crowdinvesting-Immobilien hingegen gab es nicht eine einzige Senkung oder Kürzung zu vermelden – im Gegenteil: Bei Exporo sind meine Erträge während Corona sogar gestiegen!

passive Immobilieninvestments, Vermögen aufbauen mit Immobilien Buch

Quelle: pixabay, Immobilien sind ein wunderbarer Gegenspieler zu Aktien

Fazit: Sicherlich sind auch Immobilieninvestments nicht unverwundbar – Wirtschaftskrisen oder regionale Probleme können ihnen ebenfalls zu schaffen machen. Aber: Sie korrelieren kaum mit der Börse – und das macht sie zur perfekten Ergänzung für Aktien oder ETFs.

Egal ob Aktien, ETFs oder Immobilien: Mehr Investmentbudget kann nie schaden! Hier findest du 5 Tipps, mit denen du deine Sparquote erhöhen kannst

Fazit: Mit Immobilien lässt sich Geld verdienen!

Immobilien haben sich in der Vergangenheit hervorragend für den Vermögensaufbau geeignet. Vieles spricht dafür, dass das auch zukünftig der Fall sein wird – davon bin ich aus den fünf genannten Gründen überzeugt.

Und doch habe ich mich – zumindest vorerst – gegen ein direktes Immobilieninvestment entschieden, weil

  • eine einzige, vermietete Immobilie ein zu hohes Klumpenrisiko für mich darstellt
  • ich den zeitlichen und organisatorischen Aufwand einer vermieteten Immobilie scheue: Die Suche nach einem geeigneten Objekt, nach einem zuverlässigen Mieter und der Aufwand von Reparaturen und Renovierungen sind mir Stand heute zu zeitintensiv
  • ich mich nicht auf ein Segment – Wohnimmobilien – und eine Region – meine Heimat – beschränken möchte

Meine Lösung lautet: Passive Immobilieninvestments!

Bei passiven Immobilieninvestments profitiert man beispielsweise mit Immobilien-ETFs, durch Immobilien besicherte Kredite, Crowdinvestings und durch börsennotierte Immobilienunternehmen von all den großartigen Vorteilen von Immobilieninvestments, die ich in diesem Beitrag ausführlich beschrieben habe.

Verglichen mit direkten Immobilieninvestments bieten passive Immobilieninvestments die folgenden Vorteile:

  • passive Immobilieninvestments lassen sich bequem von zu Hause abwickeln: Keine Besichtigungen, kein Notartermin, keine Mieterwechsel
  • mit passiven Immobilieninvestments lässt sich ganz einfach ein weltweit gestreutes Immobilienportfolio aufbauen – es besteht kein Klumpenrisiko wie bei einer einzigen, vermieteten Immobilie
  • kein Kredit notwendig, somit kein Fremdkapitalrisiko

Auf welche Assetklassen ich im Rahmen meiner passiven Immobilien-Strategie setzte, auf was man bei den jeweiligen Segmenten beachten sollte und wie genau ich mein Kapital auf die jeweiligen Anlagen verteile erfährst du in meinem brandneuen Buch "Passives Einkommen mit passiven Immobilieninvestments"!

Darin erfährst du alles, was du für den Aufbau eines passiven Immobilienportfolios benötigst: Von der WKN der jeweiligen ETFs bis hin zu den spannendsten Crowdinvesting-Plattformen! Wenn auch du dir mit Immobilien ein Vermögen aufbauen möchtest, dann sichere dir am besten gleich das Buch "Passives Einkommen mit passiven Immobilieninvestments"!

Das Buch "Passives Einkommen mit passiven Immobilieninvestments" ist als Taschenbuch (*) auf Amazon oder als e-Book-Download im pdf-Format hier auf meiner Homepage erhältlich 

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

Ich besitze Aktien von Fielmann, Sixt und Rational.

(*) Amazon Affiliate Link: Wenn du ein Produkt über diesen Link bestellst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern – für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal auf Amazon bestellen würdest.


Älterer Post Neuerer Post


  • prlgdhkim am

    Visa
    [url=http://www.gq3588fk60f93djn7r25sf13hgc1mv32s.org/]uprlgdhkim[/url]
    aprlgdhkim
    prlgdhkim http://www.gq3588fk60f93djn7r25sf13hgc1mv32s.org/


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen