Erstmals mehr als 200 Euro Cashflow im Februar – dank Apple, Immo-ETF und EstateGuru-Rendite

Erstmals mehr als 200 Euro Cashflow im Februar – dank Apple, Immo-ETF und EstateGuru-Rendite

2021 war der Februar mein schwächster Cashflow-Monat des Jahres. Das wird sich 2022 nicht wiederholen: Trotz nur 28 Tagen überflügelte der Februar den Januar um knapp 40 Euro! Über 200 Euro warfen meine Investments am Ende ab. Verantwortlich hierfür waren vor allem die Dividendenzahlung von Apple, ein Immo-ETF und eine üppige EstateGuru-Rendite.

Woher meine anderen passiven Einkünfte im Februar stammten, erfährst du im folgenden Beitrag. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

Dividendenzahlung Apple, Immo-ETF, EstateGuru Rendite

Quelle: meine Accounts und Depots

Nur eine Aktie schüttete aus – Dividendenzahlung Apple

Wie im Januar gab's auch im Februar nur von einer einzigen Aktie eine Ausschüttung für mich: Ich konnte mich über die quartalsmäßig fließende Dividendenzahlung von Apple freuen. Insgesamt flossen 25,47 Euro vom iPhone-Konzern auf mein Konto.

Dividendenzahlung Apple, Übersicht 

Quelle: aktien.guide

Die besten Dividendenaktien finden – mit dem aktien.guide

Die Dividenden-Strategie des aktien.guides analysiert die Kennzahlen, die am besten dazu geeignet sind, die nachhaltigsten Dividenden-Unternehmen aus über 6500 Aktien herauszufiltern.

Für jede Kennzahl wird ein Score zwischen 0 und 3 Punkten vergeben, wobei 3 das Maximum ist. Der Score für alle Kennzahlen wird zu einem Gesamtscore zusammengerechnet. Aktien mit einem Gesamtscore von 12 oder mehr kommen in die Topscorer-Liste. Berücksichtigt werden neben der Dividendenrendite die Payout-Ratio, das Dividendenwachstum und die Kontinuität der Dividende.

Wenn du den Score deiner Lieblings-Dividendenaktien erfahren möchtest, registrier dich noch heute kostenlos beim aktien.guide (*)!

 Cashflow Investments aktien.guide

Dividenden aus ETFs – Zahltag meines ausschüttenden World-ETFs

Im Februar floss die quartalsweise Dividende meines ausschüttenden World-ETFs. Diesen HSBC-ETF bespare ich aktuell mit 42 Euro monatlich, weshalb ich hier von einer langfristig wachsende Dividende ausgehe.

Name HSBC MSCI World UCITS ETF
WKN A1C9KK
Replikationsart physisch (optimiertes Sampling)
Gesamtkostenquote (TER) 0,15 %
Dividendenrendite 1,4 %

Quelle: justETF.com, Stand 06.03.2022

Der HSBC MSCI World ETF ist der günstigste, ausschüttende ETF auf diesen Index, den es hierzulande gibt. Da auch alle anderen mir wichtigen Kriterien wie die Tracking Difference oder das Fondsvolumen meinen Vorstellungen entsprechen, habe ich mich für den MSCI World-ETF aus dem Hause HSBC entschieden.

Mehr Informationen zu meinem ETF-Weltportfolio findest du hier.

Passiven Immobilien-Investments – Dividende von Immo-ETF und EstateGuru-Rendite auf Rekordniveau

Immo-ETFs, REITs und P2P-Plattformen mit Immobilienschwerpunkten zähle ich zur Gruppe der passiven Immobilieninvestments. Im Februar war dieses Segment für mehr als 50 % meines gesamten Cashflows verantwortlich.

Immobilien-ETFs 

Erstmals schütteten meine Immobilien-ETFs mehr als 50 Euro im Monat aus. Da ich auch meine Immo-ETFs monatlich bespare, erwarte ich hier ebenfalls langfristig steigende Erträge. Mein größter Immo-ETF ist übrigens der iShares Developed Markets Property ETF.

Name iShares Developed Markets Property Yield ETF
WKN A0LEW8
Replikationsart physisch (vollständige Replikation)
Gesamtkostenquote (TER) 0,59 %
Dividendenrendite 2,3 %

Quelle: justETF.com, Stand 06.03.2022

Ergänzt wird dieser weltweit ausgerichtete Immo-ETF durch eine asiatischen und einen europäischen Vertreter. Diese – und noch mehr spannende – Immobilien-ETFs findest du im ETF-Atlas.

Immobilienaktien (REITs)

Im Februar zahlten drei meiner REITs eine Dividende: Die australische Rural Funds Group, der Monatszahler Realty Income und Tanger Factory Outlet Center. Insgesamt konnte ich mich über mehr als 30 Euro aus meinem REIT-Portfolio freuen.

REIT-Dividenden Februar 2022, Immo-ETF

Quelle: mein LYNX-Depot

Rural Funds Group

Hier geht's zu detaillierten Analyse des Rural Funds Group REITs.

Realty Income

Realty Income Dividende

Quelle: aktien.guide, Payout-Ratio ist bei REITs nicht aussagekräftig, da sie sich auf den Gewinn bezieht und nicht den FFO

Tanger Factory Outlet Center

Tanger Factory Outlet Dividende

Quelle: aktien.guide, Payout-Ratio ist bei REITs nicht aussagekräftig, da sie sich auf den Gewinn bezieht und nicht den FFO

P2P-Plattformen mit Immobilienschwerpunkt

Im Februar schütteten zwei meiner drei Crowdinvesting-Plattformen mit Immobilienschwerpunkt aus: Von EstateGuru und Reinvest24 gab's Dividende, Exporo machte Pause.

EstateGuru

Bei EstateGuru konnte ich mich im Februar über einen neuen, persönlichen Ausschüttungsrekord freuen: Erstmals warfen meine Investments mehr als 20 Euro im Monat ab.

Name EstateGuru
Schwerpunkt Immobilienkredite
investiertes Kapital 2.449,39 Euro
erhaltene Zinsen 20,04 Euro
Rendite im Februar 10,0 % (p.a, annualisiert)

Quelle: mein EstateGuru-Account

Das entspricht einer anualisierten Rendite auf mein durchschnittlich eingesetztes Kapital in Höhe von 10,0 % – das kann sich sehen lassen. Bei meine beiden sich in Einholung befindlichen Projekte gibt's leider keine Neuigkeiten, ich habe weder mein Geld noch Zinsen erhalten. Am Ende zählen jedoch nicht einzelne Projekte, sondern das große Ganze. Und das entwickelt sich bei EstateGuru weiterhin prächtig.

EstateGuru, Rendite, Februar

Quelle: mein EstateGuru-Account

Wenn du dich über die folgende Schaltfläche (*) bei EstateGuru registrierst, erhältst du 0,5 % Cashback auf deine ersten Investments (Empfehlungscode: EGU49282):

estateguru-Cashback 

Reinvest24

Bei Reinvest24 wurde erstmal eines meiner Projekte vollständig zurückgezahlt. Da es sich um ein Vollballon-Projekt handelte, bekam ich alle angehäuften Zinsen am Ende der Finanzierung gut geschrieben, was auch auf dieser P2P-Plattform für einen neuen Ausschüttungsrekord sorgte.

Name Reinvest24
Schwerpunkt Immobilienkredite
investiertes Kapital 298,33 Euro
erhaltene Zinsen 15,95 Euro
Rendite im Februar 53,4 % (p.a, annualisiert)

Quelle: mein Reinvest24-Account

Lass dich von der extremen Rendite bitte nicht täuschen – dabei handelt es sich nur um eine Momentaufnahme. Sie ist der Tatsache geschuldet, dass wie erwähnt ein Vollballon-Projekt zurückbezahlt wurde. Im März erwarte ich wieder eine deutlich niedrigere Rendite.

Das zurückerhaltene Kapital inklusive Zinsen zog ich von Reinvest24 ab und überwies auf EstateGuru. Wie im Dezember-Update geschildert lasse ich Reinvest24 auslaufen und investiere dort in keine neuen Kredite mehr.

Dividenden aus P2P-Krediten

Bondora Go & Grow

Tag für Tag fließen die Zinsen wie ein schweizer Uhrwerk – das kann nur Bondora Go & Grow sein! Hier gibt es keine Verzüge, Ausfälle oder manuelle Investitionen: Einfach überweisen und knapp 7 % Rendite pro Jahr kassieren.

Name Bondora Go & Grow
Schwerpunkt Konsumentenkredite
investiertes Kapital 2.509,79 Euro
erhaltene Zinsen 12,38 Euro
Rendite im Februar 6,75 % (p.a, annualisiert)

Quelle: mein Bondora Go & Grow-Account

Wenn du dich über die folgende Schaltfläche (*) bei Bondora registrierst, erhältst du 5 Euro Willkommensbonus!

 

Debitum Network

Debitum Network vergibt hauptsächlich Geschäfts- und Factoringkredite, was eine wunderbare Diversifikation in meinem P2P-Portfolio darstellt.

Name Debitum Network
Schwerpunkt Geschäftskredite, Factoring
investiertes Kapital 660,69 Euro
erhaltene Zinsen 5,54 Euro
Rendite im Februar 10,1 % (p.a, annualisiert)

Quelle: mein Debitum Network-Account

Was die Rendite betrifft ist Debitum Network aktuell eine meiner lukrativsten Plattformen: Im Februar knackte sie erstmals die Marke von 10 %. Eine tolle Entwicklung, von der ich natürlich hoffe, dass sie weiterhin anhält.

Anfang März stellte Debitum Network auf die sogenannten ABS (forderungsbesicherte Wertpapiere) um. Was sich zunächst verwirrend anhört, halte ich für eine sinnvolle Maßnahme aus Investorensicht: Ein ABS beinhalten mindestens fünf Einzelkredite, was das Ausfallrisiko dieses Investments reduziert. Da sich dadurch auch die Gesamtzahl der Kredite im Portfolio erhöht, können wir uns darüber hinaus über eine bessere Diversifikation freuen.

Wenn du dich über die folgende Schaltfläche (*) bei Debitum Network registrierst, erhältst du 25 Euro Bonus, wenn du mindestens 1.000 Euro investierst (Empfehlungscode: U1JHD).

Cashflow Investments Debitum Network

Twino

Twino konnte meine Renditeerwartung im Februar leider nicht erfüllen, wofür das Unternehmen allerdings nichts kann: Ein Teil meines Twino-Portfolios besteht aus russischen Krediten.

Name Twino
Schwerpunkt Konsumentenkredite
investiertes Kapital 265,81 Euro
erhaltene Zinsen 1,45 Euro
Rendite im Februar 6,5 % (p.a, annualisiert)

Quelle: mein Twino-Account

Zwar sind diese Kredite nicht ausgefallen, jedoch bereiten die Sanktionen im Finanzsektor Probleme bei der Rückzahlung. Ich gehe davon aus, dass Twino diese Probleme in den Griff bekommt und ich mein Geld aus Russland zurückerhalte. Inzwischen hat Twino – wie alle anderen Plattformen ebenfalls – die Kreditvergabe in Russland gestoppt, weshalb es sich hier wohl nur um ein temporäres Problem handelt.

Wenn du dich über den folgenden Link bei Twino registrierst, erhältst du 15 Euro Willkommensbonus.

Twino Promo-Code

Viainvest

Meine neueste P2P-Plattform ist Viainvest. Da ich hier erst seit rund einem Monat aktiv bin und gerade einmal 100 Euro investiert habe, ist es noch zu früh für eine aussagekräftige Einschätzung. Immerhin flossen im Februar die ersten Zinsen auf mein Viainvest-Konto.

Einkünfte aus Vermietung

Dieses Investment generiert zuverlässig Monat für Monat Cashflow: Es ist mein PKW-Stellplatz, den wir selbst nicht brauchen. Ein stabiles, passives Einkommen, welches auch im Februar zuverlässig auf mein Konto floss.

Einkünfte aus Geldmarktkonten

Von meinem drei Geldmarktkonten erhielt ich im Februar nur von Zinspilot Zinsen. WeltSparen schüttet quartalsmäßig aus und auf mein Tagesgeldkonto bei der consorsbank gibt's seit längerem gar nichts mehr. Da meine Geldmarktkonten ausschließlich zur Darstellung meines Cashanteils dienen, ist die Rendite hier vernachlässigbar. Wer dennoch – wie ich  ein paar Cent Zinsen abstauben möchte und gleichzeitig über mehrere Tagesgeldkonten diversifiziert sein will, dem kann ich Zinspilot empfehlen.

Mehr über Zinspilot erfährt du mit einem Klick auf "Jetzt anlegen" (*)

Mein Cashflow-Fazit im Februar 2022: Die Richtung stimmt – dank Apple-Dividendenzahlung, EstateGuru-Rendite und Immo-ETF

Eigentlich plante ich, die Marke von 200 Euro monatlichem Cashflow erst im April zu überspringen. Umso mehr freut es mich, dass dies bereits im Februar gelang – Apple-Dividendenzahlung, Immo-ETF und EstateGuru-Rendite sei Dank. Erfahrungsgemäß dürfte der März was Cashflows betrifft eher mau werden. Ich bin gespannt, ob meine Investments die Markte von 200 Euro Cashflow dennoch überspringen können, was mich meinen Cashflow-Zielen für 2020 ein gutes Stück näher bringen würde.

Mehr über meine Cashflows, Käufe und Verkäufe findest du in meinem Investmenttagebuch

Immobilienaktien REITs, mein Investmenttagebuch

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt oder diese Dienstleistung über meinen Link kaufst, beantragst oder dich registrierst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt oder die Dienstleistung natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es direkt beim jeweiligen Anbieter erwerben würdest. Dir entstehen auch keine sonstigen Nachteile durch die Nutzung dieses Links – kapitalistisches Ehrenwort!

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.