News zu Tanger Factory Outlet Centers und dem EPR Properties – volle Dividende voraus?

EPR Properties EPR Properties comdirect EPR Properties Dividende EPR Properties News Tanger Factory Outlet Dividende Tanger Factory Outlet News Tanger Outlet Dividende

Sowohl die Tanger Factory Outlet Centers-Aktie als auch die EPR Properties-Aktie haben sich in den letzten Wochen positiv entwickelt. Besonders erfreulich waren die News bei Tanger Factory Outlet – es gibt ab Februar 2021 wieder eine Dividende!

Ob diese Entscheidung nachhaltig ist und ob auch die EPR Properties-Dividende bald wieder auf unseren Konten eintrudeln wird, erfährst du in diesem Beitrag – viel Spaß beim Lesen!

Tanger Factory Outlet zahlt wieder eine Dividende – kann das gut gehen?

Als Vermieter von Outlet Centern – das sind große Shopping Malls, die in der Regel in eher ländlichen Regionen zu finden sind – gehörte die Tanger Factory Outlet Centers-Aktie zu den großen Verlierern der Corona-Pandemie. Die Aktie stürzte von 15 US-Dollar auf zeitweise 5 US-Dollar. Die in normalen Zeiten üppige Tanger Factory Outlet-Dividende wurde zuletzt für's zweite Quartal 2020 bezahlt, seitdem hat das Management sie ausgesetzt.

Die aktuellen News zu Tanger Factory Outlet jedoch hören sich vielversprechend an: Um den REIT-Status nicht zu verlieren, hat das Unternehmen angekündigt, ab Februar wieder eine Dividende zu bezahlen! Es gibt also bald wieder eine Tanger Factory Outlet-Dividende! Die entscheidende Frage lautet jedoch: Kann sich das Unternehmen in der aktuellen Lage eine Dividende überhaupt leisten?

Wer monatliche Dividende möchte, ohne dabei auf Wachstum verzichten zu müssen, für den ist dieser Beitrag genau der richtige

Lass uns hierfür einen Blick auf einige Kennzahlen werfen, mit Hilfe derer wir Rückschlüsse auf die Nachhaltigkeit der Tanger Factory Outlet-Dividende ziehen können.

Erhaltene Mieten in Q3 2020 89,0 %
Vermietungsquote 92,9 %
FFO je Aktie in Q3 2020 0,44 US-Dollar
Verhältnis FFO / Zinsen Q3 2020 2,7
erwartete Quartalsdividende 0,18 US-Dollar

Quelle: Q3 Bericht Tanger Factory Outlet Centers, fool.com

So wohl der hohe Anteil der erhaltenen Mieten als auch die hohe Vermietungsquote zeigen, dass das operative Geschäft von Tanger Factory nicht so schlecht läuft, wie man vermuten könnte. Trotz Corona sind beinahe genauso viele Läden vermietet wie vor dem Ausbruch der Pandemie. Und auch Mietausfälle gibt es nicht in dem Ausmaß zu beklagen, wie ich das befürchtet habe.

Tanger Factory Outlet-Dividende, EPR Properties-Dividende

Quelle: Thomas Brantl, die Aktionäre von Tanger Factory Outlet haben die Dividende wieder fest im Visier!

Der FFO, das ist so etwas wie der operative Gewinn eines Immobilienunternehmens, ist nach wie vor positiv, was angesichts der gerade erwähnten Zahlen keine wirkliche Überraschung ist. Er deckt die Zinszahlungen von Tanger Factory Outlet um das 2,7fache, was für einen REIT ein akzeptabler Wert ist – insbesondere im aktuellen Umfeld. Der Blick auf die Höhe der angekündigten Tanger Outlet-Dividende beruhigt ebenfalls. Die in Aussicht gestellten 18 US-Cent entsprechen einer Payout-Ratio von 40,9 %. Ein ebenfalls grundsolider Wert im REIT-Bereich.

Name Tanger Factory Outlet Centers
WKN / ISIN / Ticker 886676 / US8754651060 / SKT
Dividendenrendite 5,71 %
Marktkapitalisierung 1,2 Mrd. US-Dollar
Kurs 12,62 US-Dollar / 10,23 Euro

Quelle: YAHOO! Finance, Stand: 18.01.2021

Mein Fazit zur Tanger Factory Outlet-Dividende fällt daher positiv aus. Ich denke, das Unternehmen kann es sich leisten, seine Dividendenzahlungen wieder aufzunehmen, da nach wie vor ein Großteil der Mieten an Tanger Factory Outlet fließt, weil die Bilanz solide ist und das Geschäftsmodell nachweißlich immer noch funktioniert.

Wie die Geschäfte von Tanger Factory Outlet Centers vor Corona liefen, erfährst du hier

Ich werde daher weiterhin an meinen Tanger Factory Outlet-Aktien festhalten – und freue mich im Februar über die wieder eingeführte Tanger Outlet-Dividende!

Gute News: Die EPR Properties-Aktie lebt – aber eine Dividende gibt's erstmal nicht!

Nicht weniger hart hat es im Jahr 2020 den EPR Properties-REIT erwischt. Er wird knapp ein Jahr nach Ausbruch des Coronavirus noch immer 50 % unterhalb seiner Vor-Pandemie-Stände gehandelt. Die EPR Properties-Dividende wurde im Mai gestrichen – und bis heute nicht wieder eingeführt.

Seit Mitte Dezember hat jedoch auch dieser REIT sich positiv entwickelt. Innerhalb von vier Wochen legte die EPR Properties-Aktie um 13 % zu. Gibt es vielleicht auch hier positive News – wird es vielleicht sogar bald wieder eine EPR Properties-Dividende geben?

Leider nein! Der weltweite Beginn der Corona-Impfungen mag den Kurs des EPR Properties-REIT zwar Schwung verliehen haben, fundamental sieht es aber noch immer duster aus, wie ein Blick auf die Q3-Zahlen verrät.

Umsatzentwicklung Q3 – 62,3 %
FFO je Aktie Q3 2020 – 0,51 US-Dollar
Verhältnis Umsatz / Zinslast 1,5
erwartete Quartalsdividende 0,00 US-Dollar

Quelle: EPR Properties Q3-Bericht

Der Umsatz ist verglichen zum dritten Quartal 2019 um über 60 % eingebrochen, der FFO noch immer negativ. Das bedeutet, dass die Mieteinnahmen nicht einmal die operativen Kosten der vermieteten Immobilien decken!

Nimmt man alle Einkünfte – Achtung, ich spreche von Einkünften, nicht vom Gewinn – zusammen, dann decken diese die Zinskosten gerade einmal um das 1,5fache. Es müssen jedoch noch die operativen Kosten der Immobilien, die Verwaltung und andere administrative Kostenblöcke bedient werden. Da bleibt nicht mehr viel übrig... Keine Wunder also, dass es weiterhin keine EPR Properties-Dividende geben wird!

Wer REITs mit hohen Dividendenrenditen, aber einer stabileren Bilanz als die des EPR Properties sucht, der wird im REITs-Atlas (*) fündig

Denn eigentlich bleibt rein gar nichts übrig, was man ausschütten könnte – es sieht also weiterhin nicht gut aus für eine EPR Properties-Dividende. Meine Prognose: Solange man mit den Einnahmen gerade so seine Zinszahlungen plus Verwaltung decken kann, wird es keine EPR Properties-Dividende geben! Da ein Großteil der Immobilien an Kinobetreiber vermietet wird, gehe ich einmal davon aus, dass es daher noch Monate dauern kann, bis wieder eine Dividende fließen wird.

Denn Kinos sind nicht nur eines der größten Corona-Opfer überhaupt, ich sehe die Zukunft von Kinos auch ohne Corona kritisch – Netflix, Disney Plus und Co. lassen grüßen. Entsprechend schwer dürften es die Besitzer von Kinos auch in der Post-Corona-Zeit haben – wie eben der EPR Properties-REIT einer ist.

EPR Properties-Dividende

Quelle: Thomas Brantl; Kinos – die Ruinen von morgen?

Ich persönlich sehe daher nicht viel Potential in diesem REIT, sowohl was die Kursentwicklung, als auch was die Dividende betrifft. Leider – denn ich habe selbst EPR Properties-Aktien im Depot. Von denen werde ich mich allerdings in den nächsten Wochen trennen. Was noch fehlt ist eine Alternative für den EPR Properties-REIT, doch ich habe da schon eine Idee...

Einen Kandidaten für mein REIT-Depot findest du hier

Mein Fazit zu zwei meiner schlechtesten REITs

Der Tanger Factory Outlet Centers-REIT und der EPR Properties-REIT gehören zu den schlechtesten REITs in meinem Depot, beide Aktien haben massiv unter der Corona-Pandemie gelitten. Inzwischen haben sich beide Titel allerdings wieder erholt –ab Februar fließt sogar die Tanger Factory Outlet-Dividende wieder auf die Konten seiner Aktionäre.

Und obwohl sich beide REITs wieder gefangen haben, laufen die Geschäfte in meinen Augen nur bei einem der beiden Unternehmen einigermaßen rund: Nämlich bei Tanger Factory Outlet Centers. Die Bilanz ist nach wie vor solide, ein Großteil der Mieten fließt trotz Pandemie auf das Firmenkonto und die Auslastung ist nicht so niedrig, wie man vielleicht befürchten könnte.

Bei EPR Properties hingegen hat damit zu kämpfen, seine monatlichen Zinszahlungen aus dem operativen Geschäft zu decken – kein gutes Zeichen! Entsprechend werde ich bei diesem REIT wie erwähnt in den nächsten Wochen die Reißleine ziehen.

Du findest REITs spannend? Dann könnte dieser Leitfaden vielleicht interessant für dich sein!

Wer die Sache anders sieht als ich und in den EPR Properties investieren möchte, der kann dies unter anderem bei der comdirect tun. Da dieser REIT an deutschen Börsen allerdings kaum gehandelt wird, kann es zu ungünstigen Spreads beziehungsweise zu teueren Teilausführungen bei größeren Order kommen.

Wer REITs – wie den EPR Properties – kaufen möchte und bisher bei inländischen Brokern wie der comdirect oder Trade Republic sein Depot hat, der kann über einen Broker nachdenken, der einen kostengünstigen Zugang zu ausländischen Börsenplätzen bietet. Ich persönlich nutze für meine REITs statt der comdirect daher das Depot von Lynx!

Warum LYNX das für mich perfekte REITs-Depot ist, erfährst du hier

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt oder diese Dienstleistung über meinen Link kaufst, beantragst oder dich registrierst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt oder die Dienstleistung natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es direkt beim jeweiligen Anbieter erwerben würdest. Dir entstehen auch keine sonstigen Nachteile durch die Nutzung dieses Links – kapitalistisches Ehrenwort!

Thomas Brantl besitzt Aktien des Tanger Factory Outlet Centers (Stand: 11.04.2021).


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen