Investmentanfänger mit 5.000 Euro Budget? Das würde ich jetzt machen!

Anfänger Challenge Investieren Neu an der Börse Start Startkapital Vorsorgen

Aller Anfang ist schwer – das ist bei der Geldanlage nicht anders! Oft liest man daher in Onlineforen die Frage: Ich habe Summe XY und möchte das Geld anlegen – was soll ich tun?

Nun, wenn ich heute wieder am Anfang meines Investoren-Daseins stehen würde und auf meine heutigen Erfahrungen (ACHTUNG: nicht auf mein heutiges Wissen!) zurückgreifen könnte, dann würde ich folgendes mit 5.000 Euro machen.

Tagesgeldkonto: 2.000 Euro

Tatsächlich würde ich einen relativ großen Teil der Gesamtsumme auf mein Tagesgeldkonto legen – aus zwei Gründen: Zum einen als Cashreserve. Vor allem deshalb, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, dass gerade zu Beginn auch mal was schiefgehen kann. Da will ich ja nicht gleich alles was ich habe als Lehrgeld abschreiben müssen.

Ich würde dieses Geld aber auch in Bildung investieren: In Onlinekurse, Seminare oder Bücher – alles was mir dabei hilft, ein besserer Investor zu werden. Und was mir dabei hilft, mehr Geld zu verdienen – um mehr für's Investieren zu haben!

Wer in Einzelaktien investieren möchte, dem kann ich dieses Buch von einem der erfolgreichsten Fondsmanager aller Zeiten – Peter Lynch – empfehlen *

Der Börse einen Schritt voraus – Wie auch sie mit Aktien Geld verdienen können

ETFs: 1.500 Euro

Diversifikation ist in meinen Augen essentiell wichtig für den langfristigen Börsenerfolg – am besten von Anfang an! Deshalb würde ich 50 % meines anfänglichen Depots in ETFs stecken. ETFs sind passive Indexfonds – bilden also einen Korb voller Aktien ab. Mit ihnen können wir uns mit einem einzigen Wertpapier hunderte – oftmals sogar tausende – von Aktien ins Depot holen.

Die perfekte Diversifikation für ein ganz frischen Depots!

Ich würde jeweils 500 Euro in die folgenden ETFs stecken:

Vanguard FTSE All World UCIT ETF (WKN:A1JX52)

Think Global Real Estate UCITS ETF (WKN:A1T6SY)

iShares MSCI World Small Cap UCITS ETF (WKN:A2DWBY)

Einzelaktien: 1.500 Euro

Bevor man sich seine erste Einzelaktie ins Depot legt, sollte man sich definitiv über eine Strategie Gedanken machen. Also zum Beispiel ein Buch lesen von jemanden, der sehr erfolgreich investiert hat. Oder eben ein Kurs oder ein Seminar buchen – aber immer darauf achten, wer da vor einem steht!

Trotzdem kann bei den ersten Käufen einiges schiefgehen – dessen muss man sich bewußt sein!

Ich bevorzuge diese Methode allerdings heute noch, wenn ich in ein für mich neues Gebiet investiere: Grundwissen aufbauen – und dann handeln! Klar – nicht gleich All-in, aber aus Investitionen mit echtem Geld lernt man am besten! Ich bin kein Freund der ewigen Theorie – lieber machen und dann nachjustieren.

Welche Aktien ich nehmen würde? Auf jeden Fall welche, deren Geschäftsmodell ich verstehen würde. Eventuell die Fielmann-Aktie oder Facebook. Auch eine Henkel könnte ich mir gut vorstellen.

Fazit

Aller Anfang ist schwer – trotzdem ist das wichtigste in meinen Augen: Anfangen! Vielleicht hilft dir dieser Blog ein wenig dabei – schau dich also gerne ein wenig um!

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

* Amazon Affiliate Link: Wenn du das Buch über diesen Link bestellst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern – für dich ist das Buch natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal auf Amazon bestellen würdest.


Älterer Post Neuerer Post