Cashflow-Bericht Oktober: Wenig Dividende, hohe Immobilien-Cashflows

Cashflow Dividenden Oktober Immobilien Cashflow

Nachdem im September nicht einmal 100 Euro an passivem Einkommen auf meinen Konten eingegangen sind, lief's im Oktober wieder deutlich besser: Meine Investments generierten über 130 Euro an Dividenden, Zinsen und Co.

Dividenden von Aktien spielten dabei allerdings nur eine untergeordnete Rolle: Der Großteil meiner passiven Einkünfte stammte aus passiven Immobilieninvestments!

Dividenden Oktober, passives Einkommen

Quelle: meine Depots & Konten

Dividenden Aktiendepot

Was die Dividenden in meinem Aktiendepot betraf war der Oktober nur geringfügig besser als der September. Ausgeschüttet wurde ein Betrag von insgesamt etwas mehr als 23 Euro, die einzigen beiden Dividendenzahler waren Nike und TSMC.

Im November sind dann wieder Apple und Procter & Gamble an der Reihe – dann dürfte mein Aktiendepot wieder höhere Dividenden generieren.

Dividenden ETF-Depot

Auch meine ETFs waren im Oktober nicht im Ausschüttungsmodus. Der eine Euro stammt von einem alten China-ETF, den ich zu Beginn meiner Investorenlaufbahn ein oder zwei Monate lang bespart habe. Leider kann ich ihn nicht ohne weiteres verkaufen, weil ich nur den Bruchteils eines ganzen Anteils von ihm besitze.

Oktober Dividenden, Cashflow, Immobilien

Quelle: pixabay

Sei's drum – im November schütten zwei meiner "großen" Immobilien-ETFs aus, dann dürften wieder deutlich mehr Dividenden für mich herausspringen als im Oktober.

Dividenden REIT-Depot 

Einen neuen Höchststand auf Monatsbasis markierte mein REIT-Depot. Mit über 55 Euro an Dividenden übertraf es den bisherigen Bestwert vom Februar diesen Jahres. Ausgeschüttet haben meine drei Wohn-REITs , meine beiden monatlichen Zahler Northview Apartment-REIT beziehungsweise Realty Income sowie der Boston Properties-REIT. Und auch mein einziger, grüner REIT schüttete im Oktober aus.

Der Umbau meines REIT-Depots – weg von hohen Dividendenrenditen hin zu mehr Qualität – hat sich damit ausgezahlt: Ich bin sehr zuversichtlich, dass keiner dieser REITs in den nächsten Monaten seine Dividende senken muss! Trotz der sich zuspitzenden Corona-Situation.

Hier geht's zum kostenlosen REIT-Leitfaden – so finde ich die besten REITs

Ausschüttungen Exporo

Im Oktober war's bei Exporo wieder soweit – meine quartalsmäßigen Ausschüttungen sind auf meinem Konto eingetrudelt. Das schöne an dieser Plattform: Crowdinvestings in Immobilien – wie dies bei Exporo der Fall ist – sind in ihrer Entwicklung weitestgehend unabhängig vom Börsengeschehen.

Während ich im Jahr 2020 bei meinen Aktien zahlreiche Dividendenkürzungen und sogar komplett gestrichene Dividenden hinnehmen musste, sind meine Exporo-Ausschüttungen Quartal für Quartal gestiegen. Insbesondere wenn das zu verwaltende Vermögen größer wird, sollte man auf eine gewissen Unabhängigkeit seiner Investments achten.

Dividenden Oktober

Quelle: pixabay

Passive Immobilieninvestments – wie beispielsweise Exporo, die bereits genannten Immobilien-ETF oder EstateGuru – eignen sich hierfür hervorragend. Langfristig soll der Anteil meiner passiven Immobilieninvestments rund 20 % an meinem Gesamtportfolio betragen, was aktuell einem mittleren, fünfstelligem Betrag entspricht.

Wie genau meine Strategie bezüglich passiven Immobilieninvestments aussieht, welche Immobilien-ETF ich bespare und was sonst noch Teil meines Portfolios ist, erfährst du in meinem brandneuen Buch "Passives Einkommen mit passiven Immobilieninvestments".

"Passives Einkommen mit passiven Immobilieninvestments" ist als Taschenbuch (*) auf Amazon erhältlich oder als PDF-Download hier auf meiner Homepage

Wenn auch du dir ein weitgehend vom Börsengeschehen unabhängiges, passives Einkommen aufbauen möchtest, dann ist dieses Buch genau das richtige für dich – zögere nicht und erfreue dich schon bald über ein beständiges Zusatzeinkommen.

Einkünfte aus Vermietungen

Dieses Investment generiert zuverlässig Monat für Monat Cashflow: Es ist mein PKW-Stellplatz, den wir selbst nicht brauchen. Eine lukrative Sache – Parkplätze sind bei uns Mangelware.

Tagesgeldkonten

Auch im Oktober habe ich meine Cashreserve fleißig ausgebaut, rund 800 Euro sind auf meine verschiedenen Tagesgeldkonten geflossen. Zinsen gab's dafür allerdings noch keine, weshalb mein Cashflow in diesem Bereich quasi nicht vorhanden war. 

EstateGuru

Im Oktober gab's für mich eine persönliche Premiere bei EstateGuru: Mein erster Immobilienkredit konnte sein Zinsen nicht bezahlen – und gilt seitdem als verzögert. Wir werden sehen, was hier passiert, EstateGuru arbeitet aktuell an einer Lösung in diesem Fall.

Trotz dieses Zinsausfalls war der Oktober bisher mein ertragreichster auf EstateGuru: Knapp 4 Euro an Zinsen flossen auf mein EstateGuru-Konto.

Tendenz: Weiter steigend!

EstateGuru Oktober, passive Immobilieninvestments

Quelle: mein EstateGuru-Account

Mehr zu EstateGuru findest du in meinem oben verlinkten Buch "passives Einkommen mit passiven Immobilieninvestments"!

Im Oktober erschienen: Die besten Börsen-Blogs als kostenloses e-Book

Im Oktober gab's nicht nur Cashflows – nein, ich hatte außerdem die Ehre im kostenlosen e-Book "Die besten Finanz- und Börsenblogs" von Alexander Wolf aufgenommen zu werden! An dieser Stelle: Danke Alex!

Wie du dir das kostenlose e-Book sichern kannst, erfährst du auf der Homepage von Alex – Aktien kaufen für Anfänger!

Hier geht's zum kostenlosen e-Book "Die besten Finanz- und Börsenblogs"

Ausblick November

Auch im November erwarte ich einen Cashflow von mehr als 100 Euro. Zwar wird es diesmal keine Exporo-Dividenden geben, dafür sollte mein Aktien-Depot und meine Immobilien-ETFs kräftig ausschütten. Die Mischung aus Aktien und passiven Immobilieninvestments sorgt für einen zunehmend stabileren Cashflow – so soll's sein! 

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt über meinen Link kaufst oder beantragst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal über Amazon erwerben würdest.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen