Der sich selbst finanzierende Sparplan – mit Realty Income und Exploitmoney.com

Dividende Dividendenstrategie Realty Income Realty Income-Aktie Realty Income-Sparplan

Der folgende Beitrag stammt von Matthias von Exploitmoney.com – vielen Dank an dieser Stelle für deinen Beitrag!

Eigentlich wollten Thomas und ich – Matthias von Exploitmoney – über unser bestes Pferd im Stall sprechen, was bei uns beiden Apple gewesen wäre. Ich habe die Apple-Aktie im August 2017 für ungefähr umgerechnet 135 Euro gekauft (Stand: 18.05. notiert sie ungefähr doppelt so hoch. Da ich die Apple-Aktie in US-Dollar gekauft habe, konnte ich mich zusätzlich über einen Währungsgewinn freuen). Thomas hat die Apple-Aktie bereits seit 2012 im Depot und konnte sich so über knapp 400 % Kursplus freuen.

Da es keinen Sinn macht, über die gleiche Aktie zu sprechen, möchte ich dir ein weiteres, erfolgreiches Investment von mir vorstellen – nämlich die Realty Income-Aktie.

Im REITs-Atlas (*) findest du den Realty Income + 72 weitere REITs

Ich bin noch nicht so lange an der Börse wie Thomas, eines meiner ersten Investments war Realty Income. Zeitweise konnte ich mich mit der Realty Income-Aktie über Buchgewinne von bis zu 70% verzeichnen freuen – bis Corona kam.

Realty Income (Ticker: O) habe ich Ende Januar 2018 in größerer Stückzahl geordert, davor besaß ich bereits eine kleinere Position. Seitdem konnte ich mich über 35 aufeinanderfolgende Dividendenausschüttungen freuen.

Wenn du Dividenden liebst, aber mit REITs bisher noch nichts zu tun hattest, dann schau dir am besten den folgenden Beitrag an!

Warum ich Realty Income gekauft habe

Ich hatte Realty Income zwei Jahre auf der Watchlist. Als die Aktie zwischen 2016 und 2018 immer günstiger wurde, konnte ich beobachten, dass die Dividende weder gestrichen noch reduziert wurde. Irgendwann hab ich dann bei 41 Euro zugeschlagen! 

Das war mein erstes Investment in einen Monatszahler – es sichert mir derzeit einen Cashflow von circa 17 Euro pro Monat. Mittlerweile bespare ich Realty Income bei der Consorsbank – mein Plan: Realty Income soll eine Position für die Ewigkeit sein!

Sparplan

Realty Income-Sparplan reinvestiert sich fast von selbst!

Mein nächstes Ziel: Mein Realty Income-Sparplan von aktuell 25 Euro soll sich von selbst tragen. Und fehlt nicht mehr viel, um dieses Ziel zu erreichen!

Mit dem Slogan „The Monthly Dividend Company“ überzeugte mich Realty Income schon bei meinem Einstieg 2018. 597 aufeinanderfolgende, monatliche Dividendenzahlungen plus 90 Dividendenerhöhungen sind absolute Qualitätsmerkmale.

Die Top-Mieter des Realty Income

Walgreens – einer der größten Apothekenkette in den USA

7-Eleven – einer der größten Einzelhandelsgeschäften weltweit

Dollar General – einer der größten 1-Dollar Läden in den Staaten

FedEx – US-Logistikunternehmen

Dollar Tree / Family Dollar – günstige Gemischtwaren

LA Fitness – US-Fitnessstudio mit mehr als 700 Clubs zwischen Kanada und den USA

AMC Theathers – weltweiter agierender Betreiber von Kinos

Regal Cinemas – zweitgrößte Kinokette in den USA

Walmart – eines der umsatzstärksten Einzelhandelsunternehmen weltweit mit 3702 Fillialen in den USA

Sainsbury's – Supermarktkette aus Großbritannien

Abgesehen davon sind viele der Immobilien in verschiedenen Segmenten aktiv, was die Diversifikation weiter verbessert.

Realty Income war schon immer auf kommerzielle Flächen spezialisiert und versucht, diese langfristig zu vermieten. Historisch gesehen lag die Mietausfallquote nie über 3,4 %.

Insgesamt verteilen sich 6525 Immobilien auf 49 US Staaten, Puerto Rico und Großbritannien. Mehr Details, beziehungsweise eine komplette Fundamentalanalyse, in der ich genauer durch die Zahlen gehen werde, erscheint demnächst auf meinem YouTube-Kanal!

Mein Fazit zur Realty Income-Aktie

Realty Income ist ein sehr solides Unternehmen, was meiner Meinung jedem „Basic-Income-Strategie-Portfolio" gut steht – ob man jetzt High-Yield-Wertpapiere nimmt oder auch nur eine Dividendenstrategie mit Bluechips fährt.

Disclaimer

Da dieser Beitrag von einem Gastbeitrag, spiegelt dieser NICHT meine Meinung wieder, sondern ausschließlich die des Gastautors!

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt über meinen Link kaufst oder beantragst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal über Amazon erwerben würdest.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar