Die Autogrill-Aktie im Jahr 2019 – so lief meine einzige Italien-Aktie

Aktie Aktienanalysen Autogrill Welche Aktien kaufen

Am 01.03.2019 habe ich eine neue Aktie in mein Depot aufgenommen – die italienische Autogrill-Aktie! Und die Aktie hat sich wirklich gut geschlagen – sie liegt mit 23 % im Plus (+ Dividende). Angesichts der allgemeinen Marktentwicklung kein herausragendes Ergebnis, aber doch eines, mit dem man zufrieden sein kann.

Heute möchte ich einen kurzen Blick auf meine damaligen Kaufgründe werfen, wie sich das Geschäft von Autogrill seitdem entwickelt hat und ob ich die Aktie zum heutigen Preis nachkaufen würde.

Warum ich die Autogrill-Aktie gekauft habe

Autogrill betreibt gastronomische Einrichtungen an Autobahnen, Flughäfen, Bahnhöfen und Einkaufszentren. Wer beim Begriff Italien nun aufschreckt, den kann ich beruhigen: Autogrill ist weltweit tätig und relativ unabhängig von der Entwicklung des kriselnden Heimatlandes: 51 % der Umsätze stammten 2018 aus den USA, 37 % aus Europa und die übrigen 12 % aus dem Rest der Welt.

Autogrill ist ein kleines Unternehmen mit einem langweiligen Geschäftsmodell, aber eines mit einem tiefen Burggraben: Im Schnitt laufen die Verträge an Flughäfen und Autobahnen länger als sieben Jahre – sichere Einnahmen also für Autogrill.

Gleichzeitig kann die Konkurrenz nicht einfach "nebenan" einen Imbiss eröffnen – an Flughäfen sind Gastronomie-Plätz äußerst begrenzt. Und neben einer bereits bestehenden Autobahnraststätte eine neue zu eröffnen, naja, dass macht irgendwie nicht so richtig viel Sinn.

Das Geschäftsmodell, das solide Wachstum der letzten Jahre und eine erfahrenes Management haben mich überzeugt – im März habe ich eine kleine Autogrill-Position aufgebaut!

All die genannten Prinzipen, die ich bei dieser Analyse angewandt habe und durch deren Hilfe ich überhaupt erst auf dieses Unternehmen aufmerksam geworden bin, stammen von Peter Lynch – solltest du sein weltbekanntes Buch noch nicht gelesen haben, dann solltest du das nachholen.

Der Börse einen Schritt voraus

Für mich ist es das beste Buch über Aktien, das ich je gelesen habe.

Wie das Geschäft von Autogrill seitdem gelaufen ist

Im ersten Halbjahr 2019 entwickelten sich die Dinge bei Autogrill wirklich gut.

Umsatz: + 4,3 %

EBITDA: + 8,4 % (Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen)

Auf genau diesen Effekt habe ich gesetzt: Der Gewinn wächst schneller als der Umsatz – genau so soll das sein!

Die Autogrill-Aktie – heute noch ein Kauf?

Sicher hast du bemerkt, dass meine Autogrill-Position wirklich klein ist – man könnte sie sogar winzig nennen. Die Frage nach einem Nachkauf drängt sich daher geradezu auf. 

Basierend auf der Vorstandsprognose, die für 2019 einen Gewinn von 0,90 Euro je Aktie vorsieht, scheint die Aktie tatsächlich noch immer günstig bewertet zu sein. Bei einer prognostizierten Gewinnsteigerung von 8,5 % jährlich wäre die Aktie heute 18,28 Euro wert. Am 13.12.2019 kostete eine Autogrill-Aktie 9,43 Euro.

Mit einem Potential von rund 50 % kann ich mir durchaus vorstellen, meine Position im neuen Jahr etwas auszubauen. Da ich aber einige Unternehmen mit deutlich mehr Potential auf dem Radar habe, wird die Position wohl auch im nächsten Jahr eine eher kleine bleiben.

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

* Amazon Affiliate Link: Wenn du das Buch über diesen Link bestellst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern – für dich ist das Buch natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal auf Amazon bestellen würdest.


Älterer Post Neuerer Post