Rückblick Januar – was lief gut, was ging in die Hose?

Crowdinvesting-Immobilien Exporo Vectron-Aktie Vectron-Aktienanalyse Xiaomi-Aktie

Ab sofort möchte ich einmal im Monat einen Blick zurückwerfen: Auf die Investments, die ich getätigt habe, auf meine verfassten Blog-Beiträge und auf meinen Dividenden- beziehungsweise Zinseinkünfte.

Im Januar habe weder ich noch die meisten anderen Anleger geahnt, was da mit Corona auf uns zu kommt. Rückblickend waren meine Entscheidungen, die ich im Januar getroffen habe, allerdings trotzdem nicht die schlechtesten.

Der Januar brachte mir gut 80 Euro Cashflow

Der Januar war – wenig überraschend – der Monaten mit den niedrigsten Dividendeneinkünften. Gerade einmal gut 80 Euro flossen auf meine Konten, alle darauf folgenden Monate waren mindestens dreistellig.

Zu den wenigen Ausschüttern im Januar zählten Nike, TSMC, EPR Properties, Boston Properties und der Northview Apartment-REIT. Letztgenannter ist bisher mit einer Performance von knapp 40 % der beste REIT in meinem Portfolio. Ihm habe ich im Januar einen eigenen Blog-Beitrag gewidmet.

Der Northview Apartment-REIT – monatliche Dividenden mit Wohnimmobilien

Die Vectron-Aktie taucht erstmals auf meinem Radar auf

Im Januar bin ich auch auf ein Unternehmen aufmerksam geworden, das mittlerweile Teil meines Depots geworden ist – die Vectron-Aktie. Da die Aktie im Januar noch um die 16 Euro notierte, bin ich froh, erst Ende Februar beziehungsweise im März eingekauft zu haben (heute steht die Aktie bei rund 9 Euro) – so stehe ich heute bei Plus-Minus null.

Von der Vectron-Aktie selbst bin ich nach wie vor überzeugt, daran hat auch Corona nichts geändert. Entsprechend habe ich nicht eine Sekunde darüber nachgedacht, mich von meinen Vectron-Aktien zu trennen. Meine Vectron-Aktienanalyse findest du im folgenden Blog-Beitrag.

Die Vectron-Aktienanalyse – ein neuer SmallCap für mein Depot?

... und auch die Xiaomi-Aktie habe ich seit Januar auf dem Schirm

Auch auf eine weitere Aktie bin ich im Januar aufmerksam geworden – nämlich auf die Xiaomi-Aktie. Auch diese Aktie ist inzwischen Teil meines Depots, allerdings erst seit Juni. Es hat also noch ein bisschen gedauert, bis ich völlig von diesem Unternehmen überzeugt war.

Im Nachhinein wäre ich im März zwar günstiger zum Zug gekommen als im Juni (was allerdings für so ziemlich jede Aktie gilt), nichtsdestotrotz habe ich einen guten Einstiegszeitpunkt erwischt – die Xiaomi-Aktie steht derzeit mit einem Plus von knapp 30 % in meinem Depot.

Mein erster Blog-Beitrag über die Xiaomi-Aktie erschien im Januar – und ist bis heute einer der meistgeklickten Artikel hier auf meinem Blog.

Die Xiaomi-Aktie – ein China-Böller mit Tenbagger-Potential?

Mein zweites Exporo-Investment

Mein erstes Investment im Jahr 2020 war allerdings keine Aktie, sondern eine Crowdinvesting-Immobilie. Über die in Deutschland führende Plattform Exporo habe ich mich an der Finanzierung des Sozialrathauses Frankfurt beteiligt.

Keine schlechte Idee – denn keines meiner beiden bisherigen Exporo-Crowdinvestings musste im Zuge der Coronakrise von seinen geplanten Ausschüttungen abrücken, es wurden alle Dividenden wie geplant bezahlt.

Das Projekt "Sozialrathaus Frankfurt" stellt eine Ausschüttungsrendite von 4,8 % in Aussicht. Weiterhin partizipieren wir Anleger an einer möglichen, positiven Wertentwicklung dieses Projekts.

Mein erstes Investment in 2020 – Sozialrathaus Frankfurt

Mein Fazit zum Januar 2020

Die Dinge, die ich im Januar angefangen habe, entwickelten sich größtenteils sehr positiv: Die Xiaomi-Aktie liegt nach nur vier Wochen mit knapp 30 % im Plus, das Sozialrathaus Frankfurt hat die Corona-Pandemie bisher ohne Probleme gemeistert.

Einzig mit meiner Vectron-Aktie stehe ich bei Plus-Minus Null – hier bin ich aber positiv gestimmt, dass sich die Dinge in den nächsten Monaten zum guten entwickeln werden.

5 grüne Aktien mit Vervielfachungspotential

Die Ära der grünen Energien bricht an – unwiderruflich! Nicht weil Greta das will. Und auch nicht wegen der "Fridays for Future"-Bewegung. Die sind zwar laut, werden aber letztendlich nicht der Grund sein, warum wir zunehmend auf Solar – und Windstrom setzen werden.

Der Grund für den Umschwung ist ein ganz anderer – nämlich ein ökonomischer: Grüner Strom wird zunehmend günstiger werden als Strom aus konventionellen Quellen – und das verändert alles! Und vor allem bietet diese Entwicklung großartige Chancen für uns Investoren.

In monatelanger Recherchearbeit habe ich fünf grüne Aktien gefunden, die in meinen Augen perfekt positioniert sind, um von diesem Wachstumsmarkt zu profitieren: Sie sind führend in ihren jeweiligen Branchen, können schon heute stattliche Gewinne vorweisen und ihnen steht noch eine Menge Wachstum bevor!

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

Ich besitze Aktien von Vectron und Xiaomi (Stand: 16.07.2020).

(*) Amazon Affiliate Link: Wenn du ein Produkt über diesen Link bestellst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern – für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal auf Amazon bestellen würdest.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar