Square oder PayPal-Aktie: Welche Aktie ist heute der bessere Kauf?

Square oder PayPal-Aktie: Welche Aktie ist heute der bessere Kauf?

Bargeldloses Bezahlen ist ein Megatrend, keine Frage. Denn noch immer wird ein Großteil des Zahlungsverkehrs mit Bargeld abgewickelt! Selbst in Corona-Zeiten betrug der Anteil bargeldloser Transaktionen im Jahr 2020 laut Bundesbank gerade einmal 39 %. Hier gibt es noch jede Menge Wachstumspotential! Zwei Unternehmen, die von diesem Trend besonders stark profitieren könnten, sind die Square-Aktie und die PayPal-Aktie. Doch welche der beiden Aktien ist heute der bessere Kauf? Ob ich mir eher die Square oder die PayPal-Aktie kaufen würde, erfährst du im folgenden Beitrag.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

PayPal oder Square-Aktie

Quelle: Thomas Brantl

Square vs PayPal-Aktie Runde 1: Das Geschäftsmodell

Lass uns das Duell der Zahlungsdienstleister mit einem Blick auf deren Geschäftsmodelle beginnen. Anfangen möchte ich mit der PayPal-Aktie. Da PayPal sehr beliebt ist, wissen die meisten wahrscheinlich, wozu man ein PayPal-Konto nutzt. Durch das Hinzufügen einer Kreditkarte oder eines Girokontos kann online bequem und vor allem sicher mit PayPal bezahlt werden. Ohne lästige Überweisungen und ohne seine Kreditkartendaten in die Hände einer dritten Partei geben zu müssen.

Ich sehe in diesen beiden Punkten den großen Mehrwert für PayPal-Kunden: Onlinezahlungen gehen schnell und sicher von der Hand. Deshalb nutzen Millionen von Menschen weltweit PayPal! Dieses Vertrauen geht laut Unternehmensangaben so weit, dass die Kaufbereitschaft von Kunden um 54 % zunimmt, wenn ein Verkäufer PayPal als Zahlungsmittel akzeptiert. Gleichzeitig brechen 59 % aller Kunden mit PayPal-Account einen Kauf ab, wenn sie nicht mit PayPal bezahlen können. Aus diesem Kundenverhalten heraus entsteht beinahe der Zwang, PayPal als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Das spielt PayPal natürlich in die Karten: Denn genau damit verdient PayPal sein Geld, für jede Transaktion muss der Händler eine Gebühr an PayPal abdrücken.

9,99 Euro pro Order? Das ist ja wie Kontoführungsgebühren zahlen!

PayPal kann jedoch mehr als Online-Zahlungen sicher und bequem abwickeln. Das Unternehmen entwickelt sich zu einer digitalen Bank, mit der man beispielsweise in Kryptowährungen investieren kann oder einen Kredit aufnehmen kann. Geplant sind weitere Finanzdienstleistungen, die in die PayPal-Plattform integriert werden sollen.

Fazit: PayPal ist ein Zahlungsdienstleister, dessen großer Wettbewerbsvorteil das Vertrauen seiner Nutzer ist. Kaum einem Unternehmen aus dem Finanzsektor wird soviel Vertrauen entgegengebracht wie PayPal. Basierend auf diesem Vertrauen hat sich PayPal eine führende Stellung im Bereich der Onlinezahlungen erobert.

Name PayPal Holdings Inc.
Land USA
WKN / ISIN A14R7U / US70450Y1038
Kursentwicklung letzte 5 Jahre + 481,2 %
aktueller Kurs 202,80 Euro / 246,29 US-Dollar

Quelle: onvista.de, Stand: 14.05.2021

Auch wenn die Überschrift "Square oder PayPal-Aktie" andeutet, dass diese beiden Unternehmen direkte Kontrahenten sind, so sehe ich Square nicht als unmittelbare Konkurrenz von PayPal. Square erwirtschaftet rund 50 % seines Bruttoergebnisses mit der Cash App. Mit dieser App verschicken oder empfangen deren Nutzer Geld, zahlen in Geschäften sowie online und nutzen die App als Girokonto. Darüber hinaus lassen sich mit der Cash App auch Aktien und Bitcoins handeln.

 

Das zweite Standbein von Square sind Bezahllösungen für Verkäufer, Einzelhändler und Shops. Aus diesem Bereich stammt die andere Hälfte des Bruttogewinns. Square vertreibt Bezahlterminals, die bargeldlose Zahlungen in Geschäften, Restaurants und anderen stationären Einrichtungen ermöglichen. Während das Vertrauen seiner Kunden die große Stärke von PayPal ist, setzt Square auf seine beiden eben beschriebenen Ökosysteme. Zum einen auf die Cash App, zum anderen auf das "Seller-Ökosystem". Beispiel: Die Bezahlterminals von Square sind mehr als nur ein Mittel zur Zahlungsabwicklung. Square hat um diese Anwendung herum ein Ökosystem aufgebaut, dass Kunden an das Unternehmen bindet und neue Umsätze generiert.

Square oder PayPal-Aktie

Quelle: Investor Presentation Square

So kann die Software von Square dazu genutzt werden, um Termine zu vereinbaren, Treue-Programme zu erstellen oder um seine Mitarbeiter zu organisieren. Besonders spannend: Über das Square Terminal lassen sich Daten zum Kaufverhalten gewinnen und auswerten! So können die Händler entsprechende Maßnahmen ableiten, die deren Geschäft voranbringen. Das gleiche Prinzip wendet Square bei der Cash App an: Die ursprünglichen Funktionen werden stetig um neue Anwendungen erweitert.

Name Square Inc.
Land USA
WKN / ISIN A143D6 / US8522341036
Kursentwicklung letzte 5 Jahre + 1.984,5 %
aktueller Kurs 167,04 Euro / 202,87 US-Dollar

Quelle: onvista.de, Stand: 20.05.2021

Fazit: Die große Stärke von Square sind die beiden Ökosysteme, die man geschaffen hat – das Sellers-ecosystem und die Cash App. Im Jahr 2020 knackte die Cash App die Marke von 30 Millionen Nutzern, das ist fast halb Deutschland. Wie entscheidend starke Ökosysteme für den Erfolg einer Aktie sind, hat zum Beispiel die Apple-Aktie gezeigt: In den letzten zehn Jahren legte die Apple-Aktie um fast 1.000 % zu!

Ich mag sowohl das Geschäftsmodell von PayPal als auch das von Square. Beide sind von einem tiefen Burggraben umgeben und bieten eine Menge Wachstumspotential, dazu später mehr. Daher endet die erste Runde im Duell "Square vs PayPal-Aktie" unentschieden.

Square-Aktie   1 : 1   PayPal-Aktie

Square vs PayPal-Aktie Runde 2: Das Wachstum

Square oder PayPal-Aktie – in welcher dieser beiden Aktien steckt mehr Wachstumspotential? Eine essentielle Frage, von der die Entwicklung dieser beiden Aktien in den nächsten Jahren maßgeblich abhängen wird! Lass uns zunächst einen Blick auf die 2020er Geschäftsberichte der PayPal und der Square-Aktie werfen.

Square-Aktie PayPal-Aktie
Umsatzwachstum 2020 + 101,5 % + 20,8 %
Wachstum Gewinn (netto) – 43,2 % + 70,9 %
Wachstum Gewinn je Aktie – 45,7 % + 71,0 %

Quelle: Geschäftsbericht 2020 von PayPal und Square

Beim Blick auf's Umsatzwachstum wird schnell klar: Square ist eine Wachstumsrakete! Das Unternehmen verdoppelte seinen Umsatz innerhalb von nur zwölf Monaten. Eine extrem beeindruckende Entwicklung, daran ändert auch der gesunkene Gewinn nichts. Denn das ist bei stark wachsendenden Unternehmen durchaus üblich und beunruhigt mich kein bisschen. Auch PayPal konnte im Jahr 2020 ordentlich wachsen – allerdings mehr beim Gewinn als beim Umsatz. Das Management von PayPal schaffte es, die Profitabilität massiv zu steigern, was aus Aktionärssicht natürlich großartig ist.

Du würdest gerne mehr investieren? Hier sind 5 Tipps, um deine Sparquote zu erhöhen!

Beim Blick in die Zukunft deutet vieles darauf hin, dass Square in Punkto Wachstum auch in den nächsten Jahren die Nase vorne haben wird. Aktuell ist die Cash App beispielsweise nicht Europa verfügbar. Auch in den USA nutzen derzeit nur rund 10 % der Bevölkerung die Cash App. Und für Bezahlterminals dürfte das Jahr 2020 ebenfalls ein schwieriges gewesen sein... Vielleicht am wichtigsten: Square ist aktuell nicht annähernd so profitabel wie PayPal. Ich halte es daher für realistisch, dass der Gewinn von Square in den nächsten Jahren überproportional schnell steigen könnte. All das spricht dafür, dass Square auch in Zukunft schneller wachsen wird als PayPal mit seinen heute knapp 400 Millionen Accounts weltweit. Der Punkt Wachstum geht damit klar an Square. Neuer Zwischenstand im Duell PayPal oder Square-Aktie:

Square-Aktie   2 : 1   PayPal-Aktie

Die Kennzahlen der High-Growth-Investing-Strategie

Du willst mit Wachstumsaktien den Markt schlagen? Dann solltest du wichtigsten Kennzahlen erfolgreicher Growth-Werte auf jeden Fall kennen. Die gute Nachricht: im E-Book "Die Kennzahlen der High-Growth-Investing-Strategie" findest du alles zu diesem Thema, was du wissen musst. Das beste daran: Der E-Book-Download ist für dich kostenlos!

Kennzahlen der High-Growth-Investing-Strategie

Quelle: canva.com / placeit.com

  • Erklärung und Bedeutung der wichtigsten Kennzahlen marktschlagender Wachstumsaktien
  • Rule-of-40 Score, Gross-Margin, PEG und viele mehr
  • erstellt von Stefan Waldhauser, einem seit Jahren erfolgreichem Investor in Wachstumsaktien (durchschnittliche Jahresperformance laut wikifolio: 16,5 Prozent pro Jahr seit Mitte 2016)

Sichere dir jetzt dein kostenloses E-Book und fange an, systematisch die besten Wachstumsaktien der Welt zu finden!

E-Book-Download "Die Kennzahlen der High-Growth-Investing-Strategie"

Square vs PayPal-Aktie Runde 3: Die Bewertung

In der dritten Runde im Duell "Square oder PayPal-Aktie – welche Aktie ist der bessere Kauf" geht es um die Bewertung. Insbesondere bei schnell wachsenden Unternehmen wie Square ist es natürlich gar nicht so einfach, sich ein Urteil über die Bewertung zu bilden. Mit Hilfe meines KGV-basierten Berechnungstools können wir uns zumindest einen groben Eindruck über die Bewertung verschaffen: In welchem Verhältnis stehen Bewertung und Wachstum? Lass uns mit der PayPal-Aktie beginnen!

PayPal oder Square-Aktie, Square vs PayPal-Aktie

Quelle: YAHOO!Finance, Annahmen des Autors, Stand: 20.05.2021

In den letzten fünf Jahren stieg der Gewinn je Aktie bei PayPal um durchschnittlich 29 % pro Jahr. Da schnelles Wachstum mit zunehmender Größe schwieriger wird, prognostiziere ich für die nächsten zehn Jahre ein jährliches Wachstum von 25 %. Angesichts des Megatrends "bargeldloses Bezahlen", zahlreichen Aktienrückkäufen und des innovativen Managements halte ich diese Prognose für realistisch. Mit einem Ziel-KGV von 25 und einer Sicherheitsmarge von 25 % komme ich auf ein Kursziel von 459 US-Dollar je PayPal-Aktie. Ein Potential von 83 %, trotz Sicherheitspuffer und Abzinsungsfaktor.

Hier erfährst du, wie ich durch den Einsatz von Kreditkarten bis zu 100 Euro jährlich spare

Bei der Square-Aktie wird die Sache schwieriger, weil der Gewinn hier stark schwankt. Außerdem sind bei Square in den nächsten Jahren größere Gewinnsprünge zu erwarten, weil das Unternehmen gerade erst profitabel geworden ist. Die Profitabilität ist heute niedrig, größere Sprünge sind in den nächsten Jahren wahrscheinlich. Entsprechend schwer fällt es, eine Wachstumsprognose für den Gewinn je Aktie in den nächsten zehn Jahren festzulegen. Mit einem erwarteten Wachstum von 40 % jährlich komme ich auf Kurspotential von 35 % in den nächsten zehn Jahren.

Square oder PayPal-Aktie, Square vs PayPal-Aktie

Quelle: YAHOO!Finance, Annahmen des Autors, Stand: 20.05.2021

Ganz ehrlich: Eine Aktie wie die von Square anhand des aktuellen Gewinns zu bewerten halte ich für nicht zielführend. Vielmehr orientiere ich mich bei solchen Werten am Marktpotential – und das ist bei Square wie erwähnt enorm! Entsprechend halte ich auch die Square-Aktie aktuell für nicht überbewertet. Doch was bedeutet das für die Frage "PayPal oder Square-Aktie" – welche der beiden Aktien ist der bessere Kauf?

Auch wenn ich die Square-Aktie nicht für zu teuer halte, so denke trotzdem, dass in ihr mehr Wachstumspotential eingepreist ist als in der PayPal-Aktie. Entsprechend geht dieser Punkt – hauchdünn – an die PayPal-Aktie.

Square-Aktie   2 : 2   PayPal-Aktie

Square oder PayPal-Aktie – mein Fazit

Das Duell Square vs PayPal-Aktie endet somit unentschieden! Während PayPal bereits heute über einen tiefen Burggraben verfügt und satte Gewinne einfährt, steckt in der Square-Aktie mehr Wachstumspotential. Wer schwerpunktmäßig auf etablierte Unternehmen setzt, der dürfte sich mit der PayPal-Aktie wohler fühlen. Wer hingegen Wachstumsaktien im Depot haben möchte und mehr Risiko und Schwankungen aushält, für den ist die Square-Aktie sicherlich interessant.

Ich finde beide Unternehmen großartig! Die Frage "PayPal oder Square-Aktie" beantworte ich daher wie folgt: Die PayPal-Aktie habe ich bereits im Depot – und die Square-Aktie werde ich bald im Depot haben!

Sowohl die Square- als auch die PayPal-Aktie sind Teil meines erfolgreichen wikifolios "TechTrends", das seit seiner Auflage im Jahr 2016 um 14,5 Prozent jährlich zulegte (Stand: 25.07.2022). Alle enthaltenen Einzelwerte findest du auf wikifolio (kostenlose Registrierung (*) erforderlich).

Du willst die nächste NVIDIA-Aktie finden – vor allen anderen?

Es gibt Aktien, die machen uns Investoren reich. Die NVIDIA-Aktie ist so eine – sie legte in den letzten zehn Jahren um über 7.800 % zu. Oder etwas konkreter ausgedrückt: Wer damals 5.000 Euro in NVIDIA investierte, der kann sich heute über mehr als 400.000 Euro auf seinem Konto freuen. Eine wirklich beeindruckende Entwicklung! Doch wie finden wir solche „Reichmacher“-Aktien, bevor sie durch die Decke gehen?

Ein Patentrezept zum Aufspüren solcher Raketen habe ich zwar keines. Es gibt aber Kennzahlen, die frühzeitig darauf hindeuten, ob eine Aktie das Potenzial zum Vervielfacher hat. Oder eben nicht. Doch welche sind das? Beliebte Kennzahlen wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) oder die Eigenkapitalrendite eignen sich kein bisschen für die Bewertung von Wachstumsaktien. Wer jedoch nicht weiß, auf welche Zahlen er schauen muss, der hat keine Chance, frühzeitig auf den nächsten Tenbagger zu stoßen. Noch schlimmer: Die Depots dieser Anleger dümpeln oft lustlos vor sich hin. Im schlimmsten Fall drohen sogar Verluste!

Mit den richtigen Kennzahlen zum Tenbagger

Das muss nicht sein: Wer weiß, auf welche Kennzahlen es ankommt, der kann die Aktien von schlechten Unternehmen ausschließen und sich auf die vielversprechendsten konzentrieren! Eine der wichtigsten Kennzahlen bei Wachstumsaktien ist der Rule-of-40-Score. Er setzt sich aus der Summe des Umsatzwachstums und der Free-Cashflow-Marge zusammen. Beträgt der Rule-of-40-Score über 50 %, ist dies ein gutes Zeichen. Denn ein so hoher Wert deutet darauf hin, dass wir eine Wachstumsaktie mit einer Menge Potential vor uns haben! Die NVIDIA-Aktie hat derzeit beispielsweise einen Rule-of-40-Score von 93,8 %.

Rule-of-40-Score-NVIDIA

Doch wie finde ich die Aktien mit den höchsten Rule-of-40-Scores – ohne dafür hunderte von Geschäftsberichten durchwühlen zu müssen? Darüber hinaus ist diese Kennzahl ja nicht die einzige, auf die es bei Wachstumsaktien ankommt. Sieht nach einer Menge Arbeit aus… War es tatsächlich auch – bis ich den aktien.guide entdeckte!

Die besten Wachstumsaktien finden – mit der HGI-Topscorer-Liste

Der aktien.guide spuckt mit wenigen Klicks die Rule-of-40-Scores von über 6.500 Aktien aus aller Welt aus. Aber es kommt noch besser: Aus fünf weiteren, für Wachstumsaktien wichtigen Kennzahlen bildet sich der sogenannte High-Growth-Investing-Score, kurz HGI-Score. Je attraktiver die relevanten Kennzahlen sind, desto mehr Punkte erhält eine Aktie – und desto höher fällt deren HGI aus. Aktien mit einem hohen HGI-Score verfügen über eine Menge Potential und könnten sich ähnlich spektakulär entwickeln wie die NVIDIA-Aktie. Das für mich wertvollste Feature: Der aktien.guide berechnet automatisch die HGIs von über 6.500 Aktien aus aller Welt und erstellt daraus eine Topscorer-Liste! Er aktualisiert – selbständig und regelmäßig – die HGI-Topscorer, weshalb wir neue Wachstumsperlen sofort auf dem Schirm haben, sobald diese auftauchen.

Der aktien.guide bietet

  • Topscorer-Liste mit den vielversprechendsten Wachstumsaktien der Welt
  • Aktienanalysen der Topscorer-Aktien, erstellt von Experten. Diese Analysen helfen uns zu beurteilen, ob hinter den starken Zahlen auch ein starkes Unternehmen steckt
  • die aktuellsten Quartalszahlen, ohne sich dafür durch unzählige Geschäftsberichte quälen zu müssen
  • selbst konfigurierbare Charts für über 30 verschiedene Kennzahlen (zum Beispiel dem Rule-of-40-Score, der Eigenkapitalrendite oder der Anzahl der ausstehenden Aktien)

Vergleich KGV ASML Applied Materials-Aktie, aktien.guide

Quelle: aktien.guide

Hinter dem aktien.guide steckt Stefan Waldhauser. Er investiert bereits seit über 30 Jahren in Wachstumsaktien und bringt damit eine Menge Erfahrung mit. Viel wichtiger: Er ist nicht nur erfahren, sondern extrem erfolgreich: Sein wikifolio „High-Tech Stock Picking“ legte seit seiner Auflage im Jahr 2016 um über 235 % zu (Stand: 19.01.2022)! Dieses wikifolio basiert auf den sechs Kennzahlen, aus denen sich auch der HGI-Score zusammensetzt. Stefan’s wikifolio ist damit der beste Beweis, wie wertvoll der aktien.guide bei der Suche nach großartigen Wachstumsaktien ist.

Nutze auch du den aktien.guide und finde die Börsenstars von morgen – vor allen anderen

Du möchtest jetzt ebenfalls auf die Jagd nach der nächsten NVIDIA-Aktie gehen – systematisch und basierend auf erprobten Kennzahlen? Dann habe ich eine gute Nachricht:Für mehr als 200 Aktien erhältst du über die nachfolgende Schaltfläche (*) Zugriff auf deren komplette High-Growth-Investing-Analysen! Selbstverständlich inklusive aller in diesem Beitrag erwähnten Kennzahlen. Das beste daran: Für diese 200 Aktien kannst du den aktien.guide völlig kostenlos nutzen! Du musst dich einfach nur mit deiner e-Mail-Adresse registrieren und schon kann’s losgehen. Es dauert keine fünf Minuten – versprochen.

Link zum aktien.guide

Mit dem Premium-Paket erhältst du Zugriff auf die Analysen von allen 6.500 Aktien – und auf die HGI-Topscorer-Liste. Mein Tipp: Bei jährlicher Zahlungsweise bekommst du den kompletten aktien.guide zwei Monate geschenkt!

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

Ich besitze Aktien von Square und PayPal (Stand: 18.07.2021).

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt oder diese Dienstleistung über meinen Link kaufst, beantragst oder dich registrierst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt oder die Dienstleistung natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es direkt beim jeweiligen Anbieter erwerben würdest. Dir entstehen auch keine sonstigen Nachteile durch die Nutzung dieses Links – kapitalistisches Ehrenwort!

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.