Warum ich aktuell REITs kaufe – und fast keine Aktien

Dividende Dividendenaktien günstige REITs REIT REITs REITs kaufen REITs statt Aktien

Wer regelmäßig auf meiner Seite mitliest, dem ist es vielleicht bereits aufgefallen: Wirklich viele Aktienkäufe gab es bei mir in letzter Zeit nicht zu vermelden. Und wenn ich an der Börse zuschlagen habe, dann größtenteils bei REITs.

Warum ich derzeit kaum Aktien kaufe, dafür aber verstärkt in REITs investiere, erfährst du, wenn du weiterliest!

Wenn dir der Begriff REITs noch nicht viel sagt, dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für dich. Insbesondere dann, wenn du auf Dividenden stehst!

Der unheimliche Aktien-Boom der letzten Wochen

Als die weltweiten Börsen Ende Februar einzubrechen begannen, habe ich für einige Wochen eine Menge Geld in die Hand genommen und die günstigen Kurse für zahlreiche Aktienkäufe genutzt. Insgesamt floss ein niedriger fünfstelliger Betrag in meine Aktienkäufe – ein für meine Verhältnisse stattliches Sümmchen.

Seit ihren Tiefstständen haben sich die Kurse vieler Aktien mittlerweile aber bereits wieder massiv erholt – ein Blick auf die 3-Monatsperformance einiger meiner Investments zeigt, was ich meine.

PayPal + 33,49 %
Shopify + 51,81 %
Proto Labs + 31,68 %
Hello Fresh + 36,88 %
Amazon + 25,22 %
iShares MSCI World-ETF Acc  + 2,58 %

Quelle: onvista.de, Performance der letzten drei Monate, Stand: 05.06.2020

Selbst der breitgestreute MSCI World-Index ist auf 3-Monatssicht inzwischen wieder leicht grün. Einige meiner Einzelaktien konnten sogar um teilweise 50 % oder mehr zulegen – was für eine Rallye!

Einen Überblick über meine Corona-Käufe findest du hier.

Ich habe nach wie vor vollstes Vertrauen in das langfristige Potential dieser Aktien, auch wenn diese in den letzten Wochen stark gestiegen sind. Ein Verkauf kommt für mich daher logischerweise nicht in Frage. Eins ist aber auch klar: Die Bäume wachsen nicht in den Himmel! Deshalb muss man sich heute kritisch fragen: Sind Tech-Aktien – die ja besonders stark gestiegen sind – heute wirklich die beste Wahl bei der Investition von frischem Kapital?

Insbesondere wenn man ohnehin schon einen hohen Tech-Anteil in seinem Depot hat – so wie das bei mir gerade der Fall ist? Oder sollte man sich eher in Bereichen umsehen, die vielleicht noch immer eher günstig zu bewertet sein scheinen?

... doch an REITs zog der Boom weitestgehend vorüber

... zum Beispiel REITs – also börsennotierte Immobilienunternehmen, die einen Großteil ihres Gewinns als Dividende ausschütten. Trotz eines furiosen Freitags (die Rede ist vom 05.06.2020, als manche REITs teilweise zweistellig gestiegen sind) sieht die 3-Monatsperformance verglichen mit den "klassischen Aktien" – naja, eher mau aus.

Boston Properties – 29,77 %
AvalonBay Communities – 27,03 %
Realty Income – 23,08 %
Hamborner REIT – 11,82 %
Store Capital – 31,50 %
iShares Developed Property Yield – 13,81 %

Quelle: onvista.de, Performance der letzten drei Monate, Stand: 05.06.2020

Ich habe in dieser Auflistung bewußt auf vom Coronavirus besonders hart getroffene REITs, wie zum Beispiel EPR Properties, Tanger Factory Outlet Centers oder Service Properties Trust verzichtet – und trotzdem sind wir von grünen Vorzeichen meilenweit entfernt.

Wohlgemerkt – die Liste ist voller hochwertiger Qualitäts-REITs, die teilweise nicht einmal in der Immobilien – und Finanzkrise 2008 ihre Dividenden kürzen mussten! Und bei den meisten von ihnen erwarte ich das heute nicht.

Noch mehr Qualitäts-REITs findest du im brandneuen REITs-Atlas Asien (*)

Fazit: Für langfristig denkende Investoren könnten REITs aktuell einen Blick wert sein, weil ihre Bewertungen noch sehr weit von den Vor-Corona-Niveaus entfernt sind.

Da ich von den aufgelisteten Unternehmen und deren Zukunftsaussichten überzeugt bin, empfinde ich persönlich das aktuelle Kursniveau im REIT-Segment als äußerst günstig. Und damit halte ich REITs aktuell für attraktiver als viele Aktien – zumindest auf deren derzeitigen Bewertungsniveaus.

Und auch die Diversifikation spricht für REITs!

Neben den scheinbar günstigen Kursen spricht ein weiterer, ganz persönlicher Grund für REITs – nämlich Diversifikation. Aktuell besteht mein Depot aus rund 78 % Einzelaktien. Dazu kommen nochmal ca. 3 % ETFs und 1 % aktiv gemanagte Aktienfonds – oder auf gut deutsch gesagt: Fast mein gesamtes Portfolio besteht aus klassischen Aktien!

Neben meinem Cash-Konto und etwas Gold stellen Immobilien derzeit meine einzige Diversifikation dar. Zu Immobilien zähle ich mein REIT-Depot bei LYNX und meine Immobilien-ETFs. Diesen "Immobilienteil" meines Portfolio möchte ich in den nächsten Monaten weiter ausbauen – und dabei helfen mir natürlich REIT-Käufe!

 

Fazit: Ich kaufe weiterhin Aktien – aber noch mehr REITs!

Selbstverständlich höre ich nicht auf, Aktien zu kaufen – doch meinen Schwerpunkt werde ich eben in Richtung REITs verschieben. Egal ob REITs oder "normale Aktien" – in meinem Blog werdet ihr natürlich auf dem laufenden gehalten! Am besten folgst du mir auf Facebook – so verpasst du keinen neuen Beitrag!

 

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

Ich besitze Anteile aller genannten Aktien, REITs oder ETFs – außer dem Hamborner REIT.

(*) Amazon Affiliate Link: Wenn du ein Produkt über diesen Link bestellst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern – für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal auf Amazon bestellen würdest.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar