Meine besten Aktien 2019 – und meine schlechtesten

Aktie Aktien Apple Mein Depot Wirecard

In einem meiner letzten Beiträge bin ich auf meine Käufe im Jahr 2019 eingegangen, heute steht die Analyse meines kompletten Portfolios – sprich aller in meinem Depot enthalten Aktien – auf dem Programm! Welche meiner Aktien konnten 2019 glänzen – und welche waren Rohrkrepierer?

Meine besten 5 Aktien

Besonders erfreulich für mich: Apple, Nvidia, TSMC und Isra Vision habe ich alle seit mehr als einem Jahr in meinem Depot – so habe ich die 2019er Kurssteigerung voll mitgenommen. Nemetschek hab ich erst seit November im Depot, weshalb "nur" 27,7 % von 87 % auf Jahressicht tatsächlich in meinem Depot gelandet sind.

Eindeutige Gemeinsamkeit meiner fünf Top-Aktien: Alle fünf stammen aus dem Tech-Sektor! Bereits in den letzten Jahren gehörte dieses Segment zu meinen absoluten Top-Performern, in 2019 setzte sich dieser Trend fort.

Wir leben in einer Welt, die sich schneller ändert als jemals zuvor in der Geschichte der Menschheit. Und praktisch jede Veränderung basiert auf neuartigen Technologien und den daraus resultierenden Anwendungen. In meinen Augen macht es daher auch zukünftig Sinn, auf Tech-Aktien zu setzen – auch wenn es sicher immer wieder mal zu Abkühlungen kommen wird. So wie das 2019 beispielsweise bei Amazon der Fall war.

Mit Nemetschek und Isra Vision haben sich außerdem zwei SmallCaps unter die Top-Five geschlichen. Auch das war kein Zufall – SmallCaps verfügen gegenüber großen, etablierten Unternehmen über deutlich mehr Wachstumspotential (bei zugegeben auch einem höheren Risiko). Mehr dazu erfährst du hier.

Fazit: HighTech und SmallCaps waren auch 2019 ein Garant für marktschlagende Renditen! Das Gegenteil finden wir (größtenteils) bei meinen fünf schlechtesten Aktien aus dem Jahr 2019.

Meine schlechtesten 4 Aktien

Am Ende des Jahres liegen nur vier Aktien aus meinem Depot auf Jahressicht im Minus – alle vier stammen aus dem DAX.

Wirecard stellt sicherlich einen Sonderfall dar, den es gesondert zu analysieren gilt. Bei der Lufthansa und Continental muss ich mir eingestehen, dass ich die Einstiegszeitpunkte einfach ziemlich schlecht gewählt habe – die Quittung sind jeweils tiefrote Renditen in 2019.

Auf der anderen Seite sollte uns klar sein, dass wir niemals nur die Gewinner herauspicken können – immer wieder werden wir mal daneben greifen. Wichtig ist vor allem, daraus zu lernen – in meinem Fall werde ich bei DAX-Aktien zukünftig noch genauer prüfen, ob ich hier wirklich einsteigen möchte. Und welchen Preis ich für sie bezahlen möchte.

Fazit: Grundsätzlich glaube ich noch immer an Wirecard, die Lufthansa und Henkel (bei Continental muss ich mir nochmal Gedanken machen). Doch insbesondere bei der Lufthansa hab ich einfach viel zu teuer gekauft.

Mein Fazit zum Börsenjahr 2019

2019 war ein phantastisches Börsenjahr – so richtig viel konnte man da eigentlich gar nicht falsch machen. Ob 2020 ähnlich spektakulär wird? Ich persönlich werde mich – wie immer – nicht als Prophet versuchen und einfach weiter Aktien zukaufen.

Aber: Zum ersten mal seit vielen Jahren werde ich mehr Geld in alternative Investments stecken als in Aktien. In meinen Augen könnte aktuell ein guter Zeitpunkt sein, um meine Aktienquote etwas zu reduzieren.

Meine 5 Top-Aktien für 2020

Die fünf Aktien in diesem Sonderbericht stehen ganz oben auf meiner Kaufliste für 2020 – teilweise habe ich sie sogar schon im Depot! Warum mich diese fünf Aktien überzeugen? Nun, zum einen bin ich von der Qualität dieser fünf Unternehmen absolut überzeugt, zum anderen halte ich sie für massiv unterbewertet!

Das ein oder andere der fünf Unternehmen kennst du sicherlich schon – aber vielleicht hast du es noch nicht auf deinem Radar! Lass dir meinen neuesten Sonderbericht daher nicht entgehen und schlag noch heute zu – denn ich werde ihn nur zeitlich befristet zum Download anbieten!

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

Ich besitze jede der genannten Aktien (28.12.2019). 


Älterer Post Neuerer Post