Aktienfonds – die besseren ETFs!

aktive Fonds Fonds Fondsmanager Vermögensverwaltung

Hohe Gebühren und eine schlechte Preformance – daran denken die meisten Anleger, wenn sie das Stichwort "aktive Fonds" hören. Ich sehe das anders – und ich möchte dir beweisen, das aktiv gemanagte Fonds nicht generell ein schlechtes Investment sind! Wie ich das machen will? Ganz einfach – indem ich mein eigenes Geld in aktiv gemanagte Fonds stecke!

Warum eigentlich ETFs?

Keinesfalls möchte ich ETFs hier schlecht reden – ich habe selbst ein kleines ETF-Depot. Sie sind ein einfaches und günstiges Mittel, um vom Wachstum der Weltwirtschaft zu profitieren oder in spezielle Nischen zu investieren. ETFs sind daher ein Anlagevehikel, das vielen Menschen den Zugang zur Börse überhaupt erst ermöglicht.

Aber sind sie wirklich die kaum zu überwindende Benchmark, die kaum ein Fondsmanager überspringen kann – geschweige den wir Privatinvestoren? Ja – viele Fonds schaffen es tatsächlich nicht, ihren Vergleichsindex zu schlagen. Insbesondere die nicht, die von genossenschaftlichen Banken vertrieben werden und bei denen ein Fondsmanager zehn Fonds gleichzeitig betreut – am besten mit zehn völlig unterschiedlichen Fondsschwerpunkten.

Es gibt allerdings auch Fondsmanager, die es verstehen, grandiose Renditen für uns zu erwirtschaften – ich habe letztes Jahr darüber berichtet.

ROBECO GLOBAL CONSUMER TRENDS EQUITIES   + 390 % in den letzten 10 Jahren (Stand: 22.01.2020).

Dies ist nur einer von vielen Fonds, die durch kluges und geschicktes Management einen echten Mehrwert für ihre Anleger erarbeiten konnten. Doch wie findet man solche Fonds?

Ich habe keine Ahnung!

Aber ich weiß, wer Ahnung hat: Nämlich die R&M Vermögensverwaltung – auf dem Foto siehst du meinen Ansprechpartner Florian Lingl und mich – wir haben gerade besprochen, wie wir mein persönliches Fondsportfolio zusammenstellen werden.

Florian hat regelmäßig Kontakt zu vielen Fondsmanagern und weiß, worauf es bei einem guten Fondsmanagement ankommt. Entsprechend hat er ganz andere Möglichkeiten und ein ganz anderes Wissen was Aktienfonds betrifft als ich – und genau deshalb glaube ich auch, dass der Robeco Global Consumer Trends kein "Zufallstreffer" war.

Genau das wollen wir in den nächsten Monaten und Jahren beweisen – ich lasse mein Fondsportfolio – in das ich ab Februar monatlich per Sparplan einzahlen werde – gegen ein ETF-Weltportfolio antreten, das exakt mit den selben Summen bespart wird. Und weißt du was: Ich bin davon überzeugt, dass meine Fondsportfolio besser abschneiden wird!

So geht's weiter

Sobald die beiden Sparpläne starten, gibt's mehr Info's zum Vergleichs-ETF-Portfolio – und natürlich auch zu meinen Fondsportfolio (Sparrate, Einmalanlage, Schwerpunkte usw.). Und natürlich halte ich euch mit regelmäßigen Updates auf dem Laufenden!

Wem beim Wort "Vermögensverwalter" sofort "hohe Kosten" in den Sinn kommt – da kann ich dich beruhigen: Ja, es ist ein bisschen teurer als ein passives ETF-Portfolio, es ist aber weitem nicht so teuer, wie viele denken. Für diese paar Euro "mehr" wirst du individuell beraten und profitierst von Experten-Know-How. Außerdem erhältst du einen saftigen Rabatt beim Ausgabeaufschlag, wenn der Kontakt zur R&M Vermögensverwaltung über mich hergestellt wird.

Mehr zu den Kosten gibt's dann nächste Woche!

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.


Älterer Post Neuerer Post