Wie ich ETFs auswähle

ETF ETFs Welche ETFs kaufen

Gerade für Börsenneulinge gibt es in meinen Augen einen wichtigen Grund, der für ETFs spricht: Diversifikation – also die breite Streuung des eingesetzten Kapitals. Natürlich kann man von Beginn an in Einzelaktien investieren, da spricht nichts dagegen. Um von Anfang an breit gestreut investiert zu sein, sollte man zu Beginn meiner Meinung nach aber zumindest teilweise auf ETFs setzen (ich tue das übrigens auch heute noch – obwohl mein Portfolio mittlerweile mit circa 30 Einzelaktien ohnehin gut diversifiziert ist).

In diesem Beitrag möchte ich nicht auf die ETF-Strategie an sich eingehen – das würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Außerdem ist die ETF-Strategie stark abhängig von den Zielen des jeweiligen Anlegers, weshalb ein allgemeiner Beitrag darüber ohnehin nicht für jeden Privatinvestor einen Mehrwert liefern würde.

An dieser Stelle möchte ich dir zwei Bücher empfehlen, die sich ausführlicher mit dem Thema ETF-Strategie auseinandersetzen.

Souverän Investieren mit Indexfonds und ETFs – von Gerd Kommer *

Der rationale Kapitalist – von Kolja Barghoorn *

Kleiner Tipp: Bei Audible – der Hörbuchplattform von Amazon bekommst du beide Titel günstiger als in gebundener Form bzw. sie sind im Probemonat sogar komplett kostenlos!

Hier geht’s zum kostenlosen Probemonat *

Amazon Prime Mitglieder bekommen sogar zwei kostenlose Audible-Titel *

Grundlagen des ETF-Kaufes

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie ich die passenden ETFs für eine bereits definierte Strategie finde. Lass uns annehmen, ich hätte mich dazu entschieden, 60 % meines Kapitals in einen weltweit investierenden ETF zu stecken, 25 % in einen Emerging Markets-ETF und 15 % in einen Immobilien-ETF (ACHTUNG: Das ist nicht meine Strategie, ich mache das nicht so!).

Wie gehe ich nun vor, um den passenden ETF für jeden dieser Blöcke zu finden? Zur Suche nutzte ich justETF.com– ein Portal, dass sich auf ETFs spezialisiert hat. Dort gehe ich auf „ETF Suche“ und wähle links „Aktien“ aus. Wenn wir auf der Suche nach einem „Welt-ETF“ sind, wähle ich im Feld „Region“ Welt aus und erhalte hierfür 159 Suchergebnisse.

Anschließend sortiere ich diese 159 ETFs nach ihrer TER (Klick auf „TER“) – das ist die Gesamtkostenquote. Natürlich sortiere ich aufsteigend, schließlich will ich den günstigsten ETF finden – nicht den teuersten. Ich entscheide mich aber nicht gleich für den ersten – also den günstigen, sondern prüfe zwei weitere Aspekte:

  1. das Fondsvolumen sollte mindestens 300 Millionen Euro / Dollar betragen
  2. die Replikationsmethode sollte physisch sein (einfach auf den ETF klicken, dann kommst du in die komplette Übersicht)

Was es mit diesen beiden Punkten genau auf sich hat, erkläre ich dir einem der nächsten Blog-Beiträge genauer. In unserem Fall erhalten wir das folgende Ranking:

  1. HSBC MSCI World UCITS ETF USD –> TER 0,15 % p.a.
  2. Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF –> TER 0,18 % p.a.
  3. Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1C –> TER 0,19 % p.a.
  4. iShares Core MSCI World UCITS ETF USD –> TER 0,20 % p.a.

Wie du siehst liegen in diesem Fall die Gesamtkostenquoten so dicht beinander, dass es in meinen Augen beinahe keine Rolle spielt, für welchen der vier du dich letztendlich entscheidest. Die TER ist ohnehin nicht der einzige Faktor, der die tatsächliche Performance eines ETFs beeinflusst – wir sollten sie daher auch nicht überbewerten.

Ich persönlich bespare übrigens den iShares Core MSCI World UCITS ETF USD, denn ich habe bei iShares als größtem ETF-Anbieter der Welt einfach ein besseres Gefühl als bei der HSBC-Variante – aber das ist lediglich meine persönliche Ansicht.

So, nun weißt du, wie ich meine ETFs auswähle – und du siehst: Es ist wahrlich kein Hexenwerk! Mag sein, dass man mit einer noch ausgefeilteren Filterung ein paar Zehntelprozent mehr herausholen kann – doch darum geht es mir in meinem passiven Depot nicht. Ich möchte einfach und ohne viel Aufwand am globalen Wirtschaftswachstum teilhaben und ein paar Lücken in meinem Einzelaktien abdecken – that’s it!

Natürlich muss diese Ansicht nicht jeder Anleger teilen – hier sollte jeder Anleger seinen eigenen Weg finden! Wenn du noch Fragen dazu hast, lass es mich einfach wissen und schreib mir auf Facebook!

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

* Amazon Affiliate Link: Wenn du das Buch über diesen Link bestellst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern – für dich ist das Buch natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal auf Amazon bestellen würdest. Gleiches gilt für das Audible-Abo.


Neuerer Post