Dividendeneinbruch im September – hat meine Strategie versagt?

Dividenden September Dividendeneinbruch

Nicht einmal 100 Euro an Dividenden und Zinsen sind im September auf meine Konten eingetrudelt – was ist da nur los? Bin ich mit meiner Strategie etwas auf dem Holzweg?

Dividendeneinbruch, Dividenden September

Quelle: pixabay

Keineswegs – ich messe meine Erfolg ausschließlich an der Gesamtrendite. Und die war auch im September erstklassig. Am 30.09. markierte es einen neuen Höchstand! Der Börsenmonat September war also keinesfalls so schlecht, wie meine Cashflows es vielleicht vermuten lassen.

Dividenden September, Dividendeneinbruch

Quelle: meine Depots & Konten

Dividenden Aktiendepot

Gerade einmal zwei meiner Aktien haben im September eine Dividende bezahlt – zum einen war das die Nvidia-Aktie, zum anderen die Visa-Aktie. Diese beiden Aktien verkörpern perfekt meine Anlagestrategie: Die Dividendenrendite ist unwichtig – es kommt auf den Gesamt-Return an! Und der war bei diesen beiden Aktien phantastisch – da fällt die relativ mager Dividendenrendite nicht ins Gewicht.

Hier geht's zu meinen besten Aktien – und zu meinen schlechtesten

Dividenden ETF-Depot

Seitdem ich meine passiven Immobilieninvestments verstärkt ausgebaut habe – unter anderem in Form von Immobilien-ETFs, kennen die Ausschüttungen in meinem ETF-Depot nur eine Richtung: Steil nach oben! Auch im September flossen wieder knapp 25 Euro auf meine beiden ETF-Depots bei der comdirect und bei Trade Republic.

Diesmal haben mein VanEck-Immobilien-ETF und mein Europa-Immobilien-ETF von BNP Paribas ihre Dividenden überwiesen. So kann's gerne weitergehen!

Dividenden REIT-Depot 

Mein REIT-Depot hingegen legte im September den Schongang ein – lediglich meine beiden Monatszahler Realty Income und der Northview Apartment-REIT haben ausgeschüttet. Da ich vor kurzem etwas umgeschichtet habe, sollte es hier aber in den nächsten Monaten wieder aufwärts gehen mit meinen REIT-Dividenden.

Bei meinen neuesten beiden Käufen bin ich schlichtweg noch nicht lange genug dabei, um für die aktuellsten Ausschüttungen berechtigt zu sein.

Hier geht's zum Kauf von Wohn-REIT Nummer 1...

... und hier zu Nummer 2!

Ausschüttungen Exporo

Hier gab's diesen Monat nix für mich – kein Wunder: Ich habe aktuell nur zwei Investments bei Exporo (*). Im November stehen die nächsten Exporo-Ausschüttungen an.

Einkünfte aus Vermietungen

Dieses Investment generiert zuverlässig Monat für Monat Cashflow: Es ist mein PKW-Stellplatz, den wir selbst nicht brauchen. Eine lukrative Sache – Parkplätze sind bei uns Mangelware.

Tagesgeldkonten

So lächerlich sich meine 31 Cent Tagesgeldzinsen auch anhören mögen – langfristig macht auch Kleinvieh Mist! Da ich im September gerade mal 600 Euro bei Zinspilot angelegt habe, sind hier auch noch keine großen Zinseinkünfte zu erwarten, aber das wird sich in den nächsten Monaten definitiv ändern!

Auch mein Haupttagesgeldkonto bei der consorsbank hat ausgeschüttet. Da der Zinssatz dort ab 10.000 Euro allerdings 0,00 % beträgt und Neuanlagen entsprechend nichts mehr abwerfen, nutze ich zusätzlich zu diesem Konto Zinspilot und bald WeltSparen.

Die interessante Alternative zu Zinspilot: WeltSparen.de (*)

Estateguru

Diese Plattform macht mir gerade richtig Spass – bei Estateguru (*) kann ich meinen Erträgen beinahe täglich beim Wachsen zusehen! Bei Estateguru beteiligen sich Anleger an durch Immobilien besicherte Kredite, vorwiegend im Baltikum. Bereits ab 50 Euro je Kredit ist man dabei, was eine breite Diversifikation leicht macht.

Dividenden September, Dividendeneinbruch

Quelle: mein Estateguru-Account (*)

Im September ist übrigens mein erstes Darlehen vollständig und selbstverständlich inklusive satter Zinszahlungen an mich zurückgeflossen – das freigewordene Budget ist sofort per AutoInvest in den nächsten freien Kredit geflossen.

Ausblick Oktober

Einen großen Sprung erwarte ich auch im Oktober nicht, höchstwahrscheinlich dürften wieder ungefähr 100 Euro an passiven Einkünften auf meine Konten fließen.

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt über meinen Link kaufst oder beantragst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal über Amazon erwerben würdest.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar