Meine Cashflow Investments im Oktober: Monatlich Dividende mit Aktien, ETFs und P2P-Krediten

cashflow investments

Während der Sommermonate entwickelten sich meine Cashflow Investments ziemlich dürftig. Im September folgte dann die Trendwende: Über 80 % Cashflow-Wachstum – was für eine Explosion! Im Oktober gab's dann eine Punktlandung: 30 % lautete mein monatliches Wachstumsziel zu Beginn diesen Jahres – genau das erreichten meine Cashflow Investments im Oktober!

Verantwortlich für diese stabile Entwicklung waren vor allem meine REITs, aber auch mein P2P-Portfolio leistet einen immer wichtigeren Beitrag zu meinen monatlichen Dividenden. Woher genau meine Cashflows im Oktober stammten, erfährst du im heutigen Beitrag.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

Cashflow Investments

Quelle: meine Accounts & Depots

Meine Cashflow Investments: Aktien

Ein eher durchschnittliches Cashflow-Ergebnis lieferten meine Einzelaktien ab, die lediglich knapp 26 Euro im Oktober ausschütteten. Da ich meine Aktien primär nicht als Cashflow Investments betrachte, ist das aber auch nicht weiter schlimm für mich. Die folgenden Aktien zahlten im Oktober eine Dividende.

Taiwan Semiconductor 12,52 Euro
Nike 10,05 Euro
Kingspan 3,29 Euro

Quelle: mein Commerzbank-Depot

Die Taiwan Semiconductor-Dividende

Taiwan Semiconductor erhöhte seine Quartalsdividende um knapp 0,05 US-Dollar im Vergleich zum vorherigen Quartal. In Folge des starken Kursanstiegs im Jahr 2020 ist die Dividendenrendite aktuell ziemlich niedrig. Problematischer als die niedrige Dividendenrendite sehe ich allerdings den politischen Konflikt zwischen China und Taiwan. Sollte es hier zu einer Eskalation kommen, dürfte das dem Kurs der Taiwan Semiconductor-Aktie massiv schaden.

Taiwan Semiconductor-Dividende

Quelle: aktien.guide (*), Stand: 05.11.2021

Die Nike-Dividende

Die Nike-Aktie schüttete wie in den letzten drei Quartalen eine Dividende von 0,275 US-Dollar je Anteil aus. Behält das Unternehmen seinen "Steigerungsrythmus" bei, können wir Nike-Aktionäre uns im nächsten Quartal über die nächste Dividendenerhöhung freuen.

Nike-Dividende

Quelle: aktien.guide (*), Stand: 05.11.2021

Die Kingspan-Dividende

Nachdem Kingspan im Corona-Jahr 2020 nur einmal eine Dividende in Höhe von 0,335 Euro je Aktie zahlte, kehrte das Unternehmen 2021 wieder zu seinem halbjährliche Ausschüttungsrythmus zurück. In Summe ergibt das eine Kingspan-Dividende in Höhe von 0,405 Euro in 2021.

Kingspan-Dividende

Quelle: aktien.guide (*), Stand: 05.11.2021

Wie findest Du die besten Dividenden-Aktien?

Die Gesamtrendite am Aktienmarkt setzt sich aus Kursgewinnen sowie Dividenden zusammen. Vor allem die Dividenden versprechen ein regelmäßiges Einkommen und spielen für viele Investoren eine besonders große Rolle. Die Dividenden-Strategie ist in Zeiten des Niedrigzinses die wohl beliebteste Strategie von Privatanlegern.

Oft liest man sogar den Spruch: “Dividenden sind der neue Zins!”

Ist dem wirklich so?

Nicht unbedingt, denn man darf nicht vergessen: Dividenden sind Teil einer Gewinnausschüttung aus einer unternehmerischen Beteiligung. Es ist keine gute Idee, schlichtweg in die Unternehmen zu investieren, die die höchsten Dividendenrenditen bieten. Denn die Zahlung einer Dividende muss jährlich neu erwirtschaftet werden. Muss eine Dividendenzahlung ausgesetzt werden, verlieren beliebte Dividendenaktien oft in kurzer Zeit überproportional viel an Wert.

Wie also findest Du wirklich nachhaltige Dividendenzahler?

Die besten Dividendenaktien finden – mit dem aktien.guide

Die Dividenden-Strategie des aktien.guides analysiert die Kennzahlen, die am besten dazu geeignet sind, die nachhaltigsten Dividenden-Unternehmen aus über 6500 Aktien herauszufiltern.

Für jede Kennzahl wird ein Score zwischen 0 und 3 Punkten vergeben, wobei 3 das Maximum ist. Der Score für alle Kennzahlen wird zu einem Gesamtscore zusammengerechnet. Aktien mit einem Gesamtscore von 12 oder mehr kommen in die Topscorer-Liste. Berücksichtigt werden neben der Dividendenrendite die Payout-Ratio, das Dividendenwachstum und die Kontinuität der Dividende.

Wenn du den Score deiner Lieblings-Dividendenaktie erfahren möchtest, registrier dich am besten noch heute kostenlos (*) beim aktien.guide!

 Cashflow Investments aktien.guide

Meine Cashflow Investments: ETFs

Dividenden aus ETFs? Fehlanzeige – meine Indexfonds ohne Immobilienhintergrund waren im Oktober wahrlich keine Cashflow Investments! Im November allerdings sollten wieder ein paar Euro fließen. Mehr über meine ETF-Strategie erfährst du im folgenden Beitrag.

Cashflow Investments

Meine Cashflow Investments: Passive Immobilien-Investments

Immobilien-ETF

Auch meine Immobilien-ETFs machten im Oktober mehr oder weniger Pause: Einzig einer meiner europäischen Immobilien-ETFs zahlte gut einen Euro Dividende. Das war's – mehr gibt's an dieser Stelle diesmal nicht zu erzählen!

REITs

REITs sind börsennotierte Immobiliengesellschaften, die ihre Anleger mit üppigen Dividenden verwöhnen. Im Oktober meinten sie es besonders gut mit mir: Die gut 74 Euro Dividende bedeuteten den zweithöchsten REIT-Cashflow des Jahres. Einmal mehr hat sich gezeigt: REITs sind hervorragende Cashflow Investments!

Cashflow Investments REITs Oktober

Quelle: mein LYNX-Depot

Wenn du mehr über REITs erfahren möchtest, dann empfehle ich dir den nachfolgenden Beitrag. Er behandelt viele wichtige Punkte, die mir beim Aufbau meines REIT-Portfolios halfen.

Cashflow Investments REITs

Meine Cashflow Investments: P2P-Kredite

P2P-Immobilienplattformen

Sei rund einem Jahr investiere ich neben Immobilien-ETFs und REITs auch in P2P-Plattformen mit Immobilienschwerpunkt. Positiv fiel bisher vor allem EstateGuru auf, Exporo hingegen enttäuschte mit niedrigen Renditen. Doch vielleicht gab's im Oktober ja die Wende zum Guten...

EstateGuru

Meine Einnahmen in Höhe von 11,57 Euro (ohne Freundschaftswerbungen) stellten den dritthöchsten Cashflow meiner persönlichen EstateGuru-Historie dar.

Cashflow Investments EstateGuru

Quelle: mein EstateGuru-Account

Die Rendite auf mein durchschnittlich investiertes Kapital auf EstateGuru betrug im Oktober 7,49 %. Da viele Kredite nur vierteljährlich Zinsen ausschütten, schwanken die Ausschüttungen von Monat zu Monat. Die relativ niedrige Rendite im Oktober ist entsprechend kein Grund, nervös zu werden: Im November – und vor allem im Dezember – erwarte ich wieder steigende Zinseinkünfte. Insgesamt bin ich mit der Entwicklung auf EstateGuru hochzufrieden, weshalb ich meine Cashflow Investments auf dieser Plattform weiter ausbauen werde.

Wenn du dich über die folgende Schaltfläche (*) bei EstateGuru registrierst, erhältst du 0,5 % Cashback auf deine ersten Investments (Empfehlungscode: EGU49282):

estateguru-Cashback

Exporo

Nach einer bisher äußerst enttäuschend Entwicklung zündete Exporo im Oktober den Turbo: 19,91 Euro sind ein neuer, persönlicher Exporo-Cashflow-Rekord für mich. Im Vergleich zu EstateGuru ist auch das allerdings eine maue Performance. Den auf's Jahr hochgerechnet stellen diese knapp 20 Euro eine Rendite von knapp 4 % dar. Das ist nahe an dem, was zu Beginn meiner Investments in Aussicht gestellt wurde (endlich!), jedoch weit von meinen EstateGuru-Renditen entfernt.

Fazit: Ich freue mich, das Exporo endlich ins Rollen kommt. Trotzdem ist die deutsche Plattform die in meinen Augen unattraktivste Immobilien-Plattform in meinem Portfolio. Folglich werde ich mein Kapital auch weiterhin lieber bei EstateGuru investieren – und nicht auf Exporo.

Reinvest24

Bei Reinvest24 begann – auch hier: endlich – ein zweites Investment mit seinen Ausschüttungen. Entsprechend stieg der monatliche Cashflow von 0,66 Euro auf 1,20 Euro an. Aufgrund der langen "Stillstandszeiten" bin ich jedoch nach wie vor wenig angetan von Reinvest24 und plane derzeit keine weiteren Investitionen auf dieser Plattform.

Monatlich Dividende: P2P-Kredite

Bondora Go & Grow

Bondora Go & Grow ist so etwas wie der Klassiker unter den P2P-Plattformen: Lange am Markt, vollständig automatisierter Investitionsprozess (man muss einfach nur überweisen, um in das von Bondora verwaltete Go & Grow-Portfolio zu investieren) und eine fixe Verzinsung von 6,75 % pro Jahr machen Bondora Go & Grow zur optimalen P2P-Plattform für Einsteiger.

Cashflow Investments Bondora

Quelle: mein Bondora Go & Grow-Account

Wie mein Kontoauszug zeigt, werden bei Bondora Go & Grow täglich Zinsen gutgeschrieben. So profitieren wir Anleger besonders stark vom Zinseszinseffekt: Der Cent, den ich gestern verdiente, arbeitet schon heute für mich.

Zum Schluss findest du hier nochmal alle wichtigen Merkmale von Bondora Go & Grow.

  • fixe Verzinsung von 6,75 % pro Jahr (ACHTUNG: die Verzinsung ist nicht als Garantie zu verstehen)
  • tägliche Zinsgutschrift (55 Euro investiertes Kapital entspricht einem Cent Zinsen am Tag)
  • tägliche Verfügbarkeit  (in einem normalen Umfeld: Während Corona beispielsweise konnte nur mit Verzögerung abgehoben werden)

Einfach registrieren, Dauerauftrag einrichten und los geht's: Einfacher als mit Bondora Go & Grow können wir nicht in P2P-Kredite investieren!

Wenn du dich über die folgende Schaltfläche (*) bei Bondora registrierst, erhältst du 5 Euro Willkommensbonus.

Debitum Network

Bei Debitum Network "arbeitet" aktuell nur mein Start-Investment von 500 Euro für mich. Bisher läuft alles wie geplant: Meine 3,52 Euro im Oktober entsprechen einer annualisierten Rendite von 8,45 %. Debitum Network vergibt Geschäfts- und Factoring-Kredite und stellt damit eine hervorragende Diversifikation zu meinen anderen P2P-Plattformen dar.

Entsprechend plane ich, diese Plattform zukünftig regelmäßig zu besparen. Um den Jahreswechsel herum werde ich mein P2P-Budget neu verteilen – und davon wird Debitum Network definitiv profitieren.

Wenn du dich über die folgende Schaltfläche (*) bei Debitum Network registrierst, erhältst du 25 Euro Bonus, wenn du mindestens 1.000 Euro investierst (Empfehlungscode: U1JHD).

Cashflow Investments Debitum Network

Einkünfte aus Vermietung

Dieses Investment generiert zuverlässig Monat für Monat Cashflow: Es ist mein PKW-Stellplatz, den wir selbst nicht brauchen. Ein stabiles, passives Einkommen, welches auch im Oktober zuverlässig auf mein Konto floss.

Cashflow Investments Oktober

Quelle: canva.com

Einkünfte aus Geldmarktkonten

Auf Weltsparen und meinem regulärem Tagesgeldkonto gab's im Oktober keine Zinsen – lediglich mein Zinspilot-Account schüttete ein paar Cent aus. Da das Ziel meiner Tagesgeldkonten aber nicht hohe Renditen sind, sondern die Abbildung meines "sicheren Depotanteil", habe ich mit den derzeit niedrigen Ausschüttungen kein Problem.

Mehr über meinen "sicheren Depotanteil" erfährst du hier

Dividenden Oktober – mein Fazit

Mein Ziel am Jahresanfang lautet: Jeden Monat 30 % mehr Cashflow als im Vorjahresmonat. Dieses Ziel habe ich im Oktober erreicht – beinahe mit einer Punktlandung. Hauptverantwortlich für diese positive Entwicklung waren wie in den beiden Vormonaten meine P2P-Investments. Sie vereinen hohe Renditen zwischen 6,75 % und 9,0 % mit regelmäßigen Cashflows – und sind für mich daher mein absoluter Favorit unter den Cashflow Investments.

Entsprechend werde ich mein P2P-Portfolio in den nächsten Monaten um die eine oder andere Plattform erweitern. Wenn du erfahren möchtest, um welche Plattformen es sich dabei handeln wird, folgst du mir am besten auf Facebook oder abonnierst meinen RSS-Feed.

Einen Überblick über alle meine Investments findest du in meinem Investmenttagebuch.

Cashflow Investments Tagebuch

Tipp des Monats: Consorsbank-Depot mit 100 Euro Willkommensbonus

Wer sein neues Consorsbank-Depot zwischen dem 08.11. und 29.11.21 eröffnet, erhält bis zu 100 Euro Willkommensbonus! Wenn du also ohnehin gerade auf der Suche nach einem neuen Depot bist, dann könnte sich ein Blick auf die Consorsbank für dich aktuell besonders lohnen!

Konditionen auf einen Blick

  • kostenlose Depotführung
  • 0 Euro pro Order für 6 Monate über den Handelsplatz Tradegate
  • 50 Euro Prämie erhältst du für die Eröffnung deines ersten Wertpapierdepots
  • weitere 50 Euro Prämie bekommst du, sobald du nach Eröffnung bis spätestens 31.03.2022 drei Trades mit je mind. 500 Euro Ordervolumen oder drei Sparplanausführungen mit je mind. 100 Euro Sparrate ausgeführt hast

Beispiel: 2 Trades / 1 Sparplan sind möglich für die Prämie, ebenso der Kauf und Verkauf von ein und dem selben Wertpapier.

Trader-Konto_728x90

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt oder diese Dienstleistung über meinen Link kaufst, beantragst oder dich registrierst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt oder die Dienstleistung natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es direkt beim jeweiligen Anbieter erwerben würdest. Dir entstehen auch keine sonstigen Nachteile durch die Nutzung dieses Links – kapitalistisches Ehrenwort!


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen