Performance-Update Dezember: Meine besten Aktien 2020 – und meine schlechtesten

Autogrill-Aktie

2020 war für die meisten von uns ein verrücktes Jahr – sowohl was das persönliche Leben betraf, als auch mit Blick auf die Börse... Aus rein finanzieller Sicht war 2020 das für mich wohl erfolgreichste Jahr meines Lebens.

Finanzielle Einbußen in Folge der Corona-Pandemie hatte ich praktisch keine. Lediglich die Auslösen für Dienstreisen fielen relativ mager aus, was insgesamt betrachtet aber keine allzu große Rolle in meinem Budget spielte.

Autogrill-Aktie

Quelle: Thomas Brantl, 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie

Gleichzeitig sorgte der rapide Aufschwung der weltweiten Aktienmärkten seit März beziehungsweise April für absolute Höchststände in meinen Depots. Nichtsdestotrotz hoffe ich natürlich auf "normaleres" Jahr 2021 – ich denke, das werden die meisten von uns unterschreiben.

Doch heute soll der Blick noch einmal rückwärts gerichtet sein: Was lief 2020 besonders gut – und wo stockte es trotz Börsenrallye?

Meine wikifolios

Lass uns zunächst einen Blick auf meine beiden wikifolios werfen – mein Tech Trends-wikifolio und mein Top Brands-wikifolio. Mein TechTrends-wikifolio konnte um gut ein Prozent verglichen mit dem letzten Update im Oktober zulegen, was eine durchschnittliche Rendite von 20,9 % pro Jahr bedeutet.

Link zum Tech Trends-wikifolio

Einen größeren Sprung legte mein Top Brands-wikifolio hin – es steht nun bei Plus 134,7 % – oder einer durchschnittlichen, jährlichen Rendite von 18,3 %. Beim letzten Oktober-Update stand es noch bei 123,4 %.

Link zum Top Brands-wikifolio

Da vor kurzem das neue Interbrand Ranking, auf dem mein wiki basiert, herauskam, gab es zahlreiche Veränderungen in meinem Top Brands-Depot. Welche Unternehmen jetzt enthalten sind, erfährst du, wenn du dich kostenlos bei wikifolio registrierst.

Logo wikifolio.com (Bild, 200x50)

Über diesen Button (*) kannst du dich kostenlos bei wikifolio anmelden und dir anschließend mein komplettes Portfolio anschauen. Dir entstehen dadurch keine Nachteile oder Kosten – und du unterstützt dieses Projekt mit deiner Registrierung!

Mehr Infos über meine beiden wikifolios findest du auch bei "Meinen Referenzen"

Meine offiziellen Käufe

Bei meinen offiziellen Käufen vermochten vor allem die von Corona besonders hart getroffen Unternehmen zu überzeugen. Die Autogrill-Aktie legte seit Oktober 64,4 % zu, bei Fraport waren es 43,6 % und beim Boston Properties-REIT 16,7 %. Es hat sich also definitiv gelohnt, an diesen arg gebeutelten Unternehmen festzuhalten – langfristig setzt sich Qualität eben durch.

Erwähnenswert ist außerdem die Entwicklung der Proto Labs-Aktie. Sie legte seit Oktober um 40 % zu und steht insgesamt mit + 106 % in meinem Depot – und das nach nur einem dreiviertel Jahr Haltezeit.

Diese Performance konnte die Xiaomi sogar toppen. Sie steht aktuell mit einem Plus von knapp 109 % in meinem Depot – alleine seit Oktober legte sie 37,1 % zu. Damit nähert sich die Xiaomi-Aktie immer mehr meinem Kursziel von gut 4 Euro. Entsprechend werde ich mir hier in den nächsten Monaten genau überlegen, ob ich meine Xiaomi-Position reduzieren werde – oder ob ich sie eventuell vielleicht sogar komplett auflöse.

Weiterhin erwähnenswert ist eine meiner neusten Aktien – die LVMH-Aktie. Sie stieg seit Oktober um 18,5 % – das war natürlich eine Einstand nach Maß für die französische Luxusgüter-Aktie! Natürlich entwickelten sich nicht alle meine Investments positiv.

Hier geht's zu meiner kompletten LVMH-Analyse (plus Podcast)

So notiert beispielsweise die Fielmann-Aktie 5,6 % unterhalb ihres Oktober-Niveaus. Und auch meine Henkel-Aktien gaben rund 3 % ab. Während Fielmann bei mir weiterhin fest im Sattel sitzt, ist die Henkel-Aktie derzeit ein Wackelkandidat. Für mich es durchaus denkbar, dass ich diese Position in 2021 auflösen werden, zu enttäuschend liefen die letzten Jahre. Wenn es soweit ist, erfährst du das natürlich zeitnah auf meiner Facebook-Seite – folge mir, wenn du keinen zukünftigen Beitrag verpassen möchtest!

Insgesamt haben sich praktisch alle meine offiziellen Käufe im Jahr 2020 prächtig entwickelt – man muss hier sagen: Corona sei Dank... Unabhängig von all dem damit verbundenen, menschlichen Leid sind solche "Krisen" perfekte Einstiegsgelegenheiten für langfristig orientierte Investoren. Ich persönlich habe alleine im Februar und März diesen Jahres eine fünfstellige Summe investiert – und die Sache ist schneller aufgegangen, als ich es mir das jemals hätte träumen lassen.

Eine komplette Übersicht meiner in 2020 getätigten Käufe findest du hier

Meine innoffiziellen Käufe

Alles was ich vor 2020 gekauft habe, ist auf diesem Blog nicht dokumentiert. Nichtsdestotrotz möchte ich die Performance dieser Positionen mit dir teilen – die Performance-Werte stammen aus meinem Commerzbank-Depot und enthalten Dividendenzahlungen.

Mein absoluter Top-Performer – die Apple-Aktie – konnte auch zwischen Oktober und Dezember zulegen. Inzwischen steht sie mit einem Plus von 633 % in meinem Depot und bleibt damit unangefochtener Spitzenreiter unter all meinen Aktien. Mit gebührendem Abstand folgt die Visa-Aktie, die in den letzten Monaten mehr oder weniger auf der Stelle getreten ist.

Bisher folgte NVIDIA auf Rang drei – in den letzten Monaten ist die Aktie des US-Chipherstellers allerdings von einer meiner grünen Aktien überholt worden. In gerade mal neun Monaten ist diese Aktie um knapp 250 % gestiegen! Mehr über dieses Unternehmen findest du in meinem Buch "5 Aktien mit Vervielfachungspotential – profitieren vom Megatrend regenerative Energien".

Mein Buch "5 Aktien mit Vervielfachungspotential – profitieren vom Megatrend regenerative Energien" ist als Taschenbuch auf amazon.de (*) erhältlich und als pdf-Download hier auf meiner Homepage

Auf Rang fünf folgt die Amazon-Aktie, die sich wie NVIDIA und Visa in den letzten Monaten eher seitwärts bis fallend entwickelt hat. Erfreulicher lief es seit Oktober hingegen bei meinen insgesamt betrachtet schlechtesten Investments.

Sowohl die Autogrill-Aktie als auch Tanger Factory Outlet Centers konnten in den letzten Monaten massiv zulegen und einen Großteil der bisherigen Verluste aufholen. Nicht ganz so stark fiel die Rallye beim First Real Estate Investment Trust und beim EPR Properties Trust aus, aber auch diese beiden Underperformer machten etwas Boden gut.

Hier geht's zu meinen besten – und meinen schlechtesten – Aktien

Meine fünf Tops und Flops bringen einen extrem wichtigen Aspekt beim Investieren in Aktien zum Vorschein: Aktien können höchstens 100 % fallen, aber um mehrere hundert – oder gar tausend – Prozent steigen! Man sollte also nicht den Kopf in den Sand stecken, wenn einmal ein Investment in die Hose geht. 

Fehlschläge gehören einfach zum Investieren dazu, solange man aus jedem Rohrkrepierer etwas lernt. Und solange man immer wieder großartige Unternehmen findet und sich an diesen langfristig beteiligt!

Mein Fazit zu meiner Performance im November und Dezember

Wie eingangs erwähnt war 2020 für mich ein großartiges Börsenjahr, was hauptsächlich an den günstigen Einstiegsgelegenheiten lag, die mir der Corona-Crash bescherte. Dieser Trend setzte sich auch im November und Dezember fort.

Wir werden sehen, was 2021 für uns Investoren bereit hält – auf jeden Fall wünsche ich dir schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin ein glückliches Händchen bei deinen Investments!

Autogrill-Aktie

Quelle: Thomas Brantl

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt über meinen Link kaufst oder beantragst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal über Amazon erwerben würdest.


Älterer Post Neuerer Post


  • pkbgellh am

    Visa
    pkbgellh http://www.g87pau5g0y7bhor07bqw7z82361486gcs.org/
    [url=http://www.g87pau5g0y7bhor07bqw7z82361486gcs.org/]upkbgellh[/url]
    apkbgellh


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen