Meine P2P Plattformen-Übersicht: So investiere ich in P2P-Kredite

Meine P2P Plattformen-Übersicht: So investiere ich in P2P-Kredite

Oft werde ich gefragt, welche P2P-Plattform sich am besten als Ergänzung zum Aktien- oder ETF-Portfolio eignet. Leider gibt es auf diese Frage keine eindeutige Antwort: Je nachdem, wieviel Zeit, Risiko und Kapital ein Anleger in P2P-Kredite investieren möchte, fällt die Antwort unterschiedlich aus. Um interessierten Lesern einen Orientierung für ihr P2P-Portfolio an die Hand geben zu können, erstellte ich diese Seite: Meine persönliche P2P-Plattformen Übersicht!

Sie enthält alle P2P-Plattformen, auf denen ich derzeit aktiv bin oder es in der Vergangenheit war. Hier findest du alle Fakten zu Anbietern, meine persönlichen Erfahrungen und eine abschließende Bewertung, die einen Vergleich aller Plattformen ermöglicht. Ich wünsche dir viel Spaß mit meinem P2P-Portfolio – vielleicht findest du die eine oder andere Plattform, die für dich interessant ist!

Investorensteckbrief P2P-Plattformübersicht

PS: Am Ende einer jeden Analyse findest du den Bonus-Link zum jeweiligen Anbieter, mit dem du dir ein stabiles Startguthaben sichern kannst!

Mein P2P-Plattform-Ranking

In der nachfolgenden Tabelle findest du alle P2P-Plattformen, auf denen ich aktiv bin oder war. Mit einem Klick auf den Namen der Plattform gelangst du direkt zur detaillierten Analyse und erfährst, wie die Punktzahl, die zur Platzierung führte, zustande kam.

Rang P2P-Plattform meine Rendite Punktzahl (max. 5,0)
1. viainvest 11,2 % * 5,0
2. Twino 8,3 % * 4,8
3. Bondora Go and Grow 6,7 % * 4,3
4. EstateGuru 7,7 % ** 4,0
5. Landex 3,8
6. Debitum Network 8,6 % * 3,5
7. Reinvest24 9,0 % ** 2,8

Quelle: meine P2P-Accounts

* Renditeangabe der jeweiligen Plattform

** von mir berechnete Rendite für Q1/2022

Meine P2P Plattformen-Übersicht

Mein P2P-Portfolio wächst und gedeiht: Inzwischen stecken 7.131,77 Euro in sieben verschiedenen Plattformen. Aktuell fließen etwas mehr als 500 Euro monatlich per Sparplan in P2P-Kredite. Die 10.000 Euro-Schwelle sollte also spätestens im September übersprungen werden.

P2P-Plattformübersicht, Stand: März 2022

Quelle: meine P2P-Plattformen, Stand: 30.03.2022

Langfristig strebe ich aus Gründen der Diversifikation acht bis zehn aktive P2P-Plattformen an. Mein in P2P-Kredite investiertes Kapital mache ich abhängig von der Größe meines Gesamtportfolios: Eine P2P-Quote von rund 10 % halte ich für einen angemessen Anteil, was aktuell circa 27.000 Euro entspräche. Da hab ich also noch ein gutes Stück Arbeit vor mir, bis mein P2P-Portfolio so aussieht, wie ich mir das heute vorstelle.

Jetzt will ich aber nicht länger um den heißen Brei herum schreiben: Hier sind meine P2P-Plattformen – inklusive meiner bisherigen Erfahrungen, meiner Bewertung und natürlich den Bonus-Links.

Bondora Go and Grow

P2P-Plattformübersicht Bondora Go and Grow

Bondora Go and Grow war meine dritte P2P-Plattform, auf der ich einen Account eröffnete. Seit Juni 2021 investiere ich dort regelmäßig. Bondora Go and Grow entwickelte sich rasch zu einer meiner größten Positionen in meinem P2P-Portfolio.

Unternehmen Bondora Capital OÜ
Hauptsitz Tallinn, Estland
Schwerpunkt Konsumentenkredite
gegründet 2008
regulierte Plattform
ja
Umsatz 2020 21,4 Mio. Euro

Quelle: Unternehmensangaben Bondora

Unternehmens- und Produktbeschreibung

Bondora ist einer der Pioniere unter den P2P-Plattformen: Seit mittlerweile 14 Jahren ist das estnische Unternehmen bereits am Markt. Alleine dieser beeindruckende Track Record sorgt für Vertrauen. Ein Scam hätte sich wahrscheinlich nicht so lange gehalten, ohne aufzufliegen. Während Bondora in den ersten Jahren für manuelles Investieren oder AutoInvests stand, erkannte das Unternehmen als erstes die Vorteile eines vollständig automatisierten Investitionsprozesses: Bondora Go and Grow war geboren und steht uns seit 2018 zur Verfügung.

Bondora Go and Grow-Bonus, Investorenansicht

Quelle: mein Bondora Go and Grow-Konto

Das besondere an Bondora Go and Grow: Wir Anleger müssen nichts Einstellen! Keine manuelle Kreditauswahl, keine Parameter eines AutoInvests und kein Auswählen irgendwelcher Strategien: Bei Bondora Go and Grow müssen wir einfach nur auf unser Go and Grow-Konto überweisen. Bondora investiert dann automatisch in das Go and Grow-Portfolio, welches sich derzeit wie folgt zusammensetzt.

Anzahl an Krediten über 100.000 Einzelkredite
enthaltene Länder Estland (55 %), Finnland (36 %), Spanien (9 %)
Schwerpunkt Konsumentenkredite

Quelle: Bondora Go and Grow, Stand: Oktober 2021

Bei Bondora Go and Grow können wir bereits ab einem Euro investieren, was die zweite Besonderheit dieses Produktes ist: Selbst mit kleinen Beträgen sind wir vom Start weg breit diversifiziert – in über 100.000 unterschiedliche Kredite aus Estland, Finnland und Spanien. Ein klarer Pluspunkt, insbesondere für kleinere Investmentbudgets. Bei Bondora Go and Grow gibt's übrigens keine Mindestanlagesumme, bereits ab einem Euro sind wir dabei.

Das dritte Merkmal, das heraussticht, ist die fixe Verzinsung in Höhe von 6,75 % pro Jahr. Wichtig: Der Zins ist fix – aber nicht garantiert. Entsprechend kann Bondora den Go and Grow-Zins jederzeit senken oder erhöhen. Bisher gab es allerdings keine Zinsanpassung: Seit Einführung beträgt die Rendite 6,75 %. Die Zinsen werden bei Go and Grow übrigens täglich gutgeschrieben, für 55 Euro gibt's einen Cent pro Tag.

Bondora Go and Grow-Bonus, tägliche Zinsen, Kontoauszug

Quelle: mein Bondora Go and Grow-Kontoauszug

Und in einem vierten Punkt hebt sich Bondora von allen anderen Plattformen ab: Bei Go and Grow verfügen wir täglich über unsere Einlagen. Sprich wir können unser Geld abziehen, wann immer uns der Sinn danach ist. Wir müssen nicht warten, bis die Kreditnehmer ihre Darlehen zurückzahlen. Ähnlich wie beim Zinssatz gilt auch bei der Verfügbarkeit: Es gibt keine Garantien! In der Corona-Krise im Frühjahr 2020 beispielsweise kam es aufgrund der hohen Nachfrage zu Verzögerungen bei den Auszahlungen.

Ein kleines Manko soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben: Derzeit können wir bei Bondora Go and Grow maximal 1.000 Euro pro Monat investieren. Ein solches Einzahlungslimit kenne ich bei keiner anderen P2P-Plattform, auch hier unterscheidet sich Bondora von der Konkurrenz. Ich halte dieses Limit übrigens für eine smarte Lösung. So überlegen es sich Anleger zweimal, ob sie in schwierigen Zeiten Hals über Kopf ihr Kapital abziehen. Wer 20.000 Euro bei Bondora Go and Grow anlegen möchte, der braucht 20 Monate, um nach einem Cash-Out wieder vollständig investiert zu sein.

Meine bisherigen Erfahrungen

Ich bin absolut zufrieden mit Bondora Go and Grow, alles läuft wie am Schnürchen. Von der Anmeldung über die Gutschrift meines Bondora Go and Grow-Bonus bis hin zur täglichen Zinsgutschrift: Bondora erfüllt alles, was versprochen wurde! Monat für Monat fließen die versprochenen 6,75 % auf mein Konto.

Die Bedienoberfläche ist komplett deutschsprachig, einfach zu bedienen und übersichtlich. Kurz gesagt: Bei Bondora Go and Grow gibt's nix zu meckern – keine versteckten Kosten, ausgefallenen Kredite oder schwierig einzustellende AutoInvests. Daumen hoch – diese P2P-Plattform erfüllt alles, was ich mir von ihr versprochen habe.

So bewerte ich Bondora Go and Grow

Bondora Go and Grow, meine Bewertung

Diversifikation

Mehr Diversifikation als bei Bondora Go and Grow geht fast, hier gibt's die volle Punktzahl von mir.

Rendite

Die Rendite ist zwar fix, aber verhältnismäßig niedrig. Bei der Rendite reicht es daher nur für drei von fünf Punkten.

Interface und Investierbarkeit

Da Bondora Go and Grow wie beschrieben einfach zu bedienen ist und unser Geld zu keinem Zeitpunkt unverzinst herumliegt (zum Beispiel kann auf anderen Plattformen ein Mangel an Krediten herrschen), hätte es normalerweise auch hier fünf Punkte gegeben. Wegen des monatlichen Einzahlungslimits habe ich jedoch einen Punkt abgezogen.

Vertrauen

Bondora ist seit mehr als zehn Jahren am Markt und gehört zu den durch eine Aufsichtsbehörde regulierten Plattformen. Entsprechend hoch ist meine Vertrauen in Bondora – volle Punktzahl.

Einen Überblick über meine vier Kriterien findest du hier.

Sichere dir deinen Bondora Go and Grow-Bonus

Du möchtest dir knapp 7 % Rendite bei täglicher Verfügbarkeit sichern? Dann habe ich eine gute Nachricht für dich: Wenn du dich über den nachfolgenden Link (*) registrierst, bekommst du 5 Euro Bondora Go and Grow-Bonus zur Begrüßung!

Debitum Network

P2P-Plattformübersicht, Debitum Network

Debitum Network gehört zu den P2P-Plattformen, auf denen ich schon etwas länger aktiv bin. Ich registrierte mich im August 2021 auf der lettischen Plattform, die sich hauptsächlich auf Geschäftskredite und Factoring-Rechnungen fokussiert.

Unternehmen SIA DN Operator
Hauptsitz Riga, Lettland
Schwerpunkt Geschäftskredite, Factoring
am Markt seit 2018
regulierte Plattform
ja
Umsatz 2020

Quelle: Unternehmensangaben Debitum Network

Unternehmens- und Produktbeschreibung

Debitum Network verfügt über keinen allzu langen Track Record, das Unternehmen ging 2018 an den Start. Wichtig zu wissen: Debitum Network wurde in der Vergangenheit immer wieder mit Betrugsvorwürfen konfrontiert. Hintergrund ist der DEB-Token, den es zu Beginn auf Debitum Network als kryptobasiertes Feature gab. Leider ist dieser Token inzwischen praktisch wertlos, was den betroffenen Investoren sauer aufstößt.

Ob es sich tatsächlich um Betrug handelte, vermag ich an dieser Stelle nicht zu beurteilen. Fakt ist: Ich kann heute ganz normal mit Euros auf Debitum Network investieren – ohne irgendeinen Krypto-Schnickschnack. Im normalen Kreditgeschäft gab es bisher keinerlei Auffälligkeiten oder Ungereimtheiten, weshalb ich dem Management von Debitum Network vertraue. Jedoch gibt es vertrauenswürdigere P2P-Plattformen in meinem Portfolio, da bin ich ganz ehrlich.

Der Hauptgrund, warum ich mich trotzdem für diese P2P-Plattform entschied, waren die Kreditarten, die Debitum Network anbietet. Während uns bei vielen Plattformen hauptsächlich Konsumentenkrediten zur Verfügung stehen, haben wir hier die Möglichkeit, in Geschäfts- und Factoring-Kredite zu investieren.

P2P Plattformen, Debitum Network, Bonus

Quelle: mein Debitum Network-Account, Auflistung einiger meiner Kredite

Vielleicht fragst du dich jetzt, was Factoring-Kredite eigentlich sind. Beim Factoring verkauft ein Unternehmen eine Forderung an einen Kunden an eine dritte Partei, die die Forderung im Anschluss eintreibt. Einfaches Beispiel: Kunde A kauft bei Unternehmen B eine Produktionsmaschine. Weil Kunde A für seine schlechte Zahlungsmoral bekannt ist und Unternehmen B auf den Cashflow angewiesen ist, lässt sich das Unternehmen die Forderung von einer dritten Partei C abkaufen. So hat Unternehmen B sein Geld sofort, während Partei C das Recht hat, den Kaufpreis von Kunden A einzutreiben. Natürlich muss Unternehmen B einen Abschlag von der ursprünglichen Forderung für diese Dienstleistung in Kauf nehmen, was der Gewinn von Partei C ist.

Da viele Kunden zwar eine schlechte Zahlungsmoral haben, meist aber liquide sind, gelten Kredite für Factoring-Abwicklungen als relativ sicher. Genau in solche Kredite können wir mit Debitum Network investieren. Diese sehr spezielle Ausrichtung sorgt für mehr Diversifikation in meinem P2P-Portfolio, wofür ich Debitum Network sehr schätze.

Wofür ich Debitum Network ebenfalls schätzte, waren die hohen Renditen, die wir bis zur Einführung der ABS (Asset Based Securities) erzielen konnten. Zeitweise stieg meine persönliche Rendite auf über 10 %. Durch die Bündelung mehrerer Kredite in ABS im Rahmen der Regulierung sanken die Renditen jedoch deutlich.

Debitum Network, investieren

Quelle: verfügbare ABS auf Debitum Network-Account, Stand 20.04.2022

Lediglich ein "Kreditpaket" ist aktuell attraktiv genug für meine persönliche Renditeerwartung (Evergreen Capital, Bonität C+, 9,50 % p.a.), alles andere ist mir eigentlich schon zu niedrig angesichts des Risikos. Darüber hinaus steht die Einführung einer Quellensteuer in Höhe von 20 % im Raum, was die ohnehin gesunkene Rendite noch unattraktiver machen würde. Keine schönen Aussichten für Debitum Network-Investoren wie mich!

Weniger gut dürfte dem ein oder anderem Anleger auch gefallen, dass wir bei Debitum Network mindestens 500 Euro einzahlen müssen. Andererseits sollte wir uns fragen, ob es wirklich Sinn macht, dauerhaft weniger als 500 Euro auf einer P2P-Plattform anzulegen.

Bei Debitum Network müssen wir mindestens 50 Euro pro Kredit investieren, was eine breite Diversifikation – insbesondere bei kleineren Budgets – erschwert. Aktuell gibt es darüber hinaus keinen AutoInvest auf Debitum Network, weil dieser auf die neuen ABS umgestellt werden muss.

Meine bisherigen Erfahrungen

Leider traf mich der Russland-Ukraine-Konflikt auf dieser P2P-Plattform härter als ich mir dessen zunächst bewußt war. Insgesamt neun Kredite je 50 Euro mit Ukraine-Bezug habe ich aktuell im Portfolio. Zwar wußte ich, dass Chain Finance unter anderem in der Ukraine agiert. Dass praktisch jedes meiner Darlehen aus diesem Land stammt, war für mich nicht ersichtlich. Entsprechend schockiert war ich, als Debitum Network den Filter "UKRAINE-BEZOGEN" einführte und die folgende Auflistung auftauchte.

Debitum Network, Ukraine-Bezogen

Quelle: mein Debitum Network-Account, Stand: 20.04.2022

Während Plattformen wie Peerberry oder Twino umgehend Lösungen präsentierten, kam von Debitum Network: Nichts – erst kurz bevor die ersten Zinszahlungen Ende März ausfielen kam der "Ukraine-Bezogen-Button". Wirkliche Lösungen sind mir bis heute nicht bekannt. Da die Ausfälle aufgrund eines bewaffneten Konflikts eintraten, greift auch die Rückkaufgarantie bei diesen Krediten nicht.

Versteh mich nicht falsch: Debitum Network kann nichts für den Krieg in der Ukraine und die in Folge dessen ausgefallenen Kredite. Die Krisen-Kommunikation und die Bereitschaft im Sinne der Investoren Lösungen zu finden ist bei anderen P2P-Plattformen deutlich ausgeprägter. Debitum Network hat hier in meinen Augen eine ziemlich unglückliche Figur abgegeben.

Aufgrund der gefallenen Renditen, der drohenden Quellensteuer und letztendlich der schwachen Kommunikation in den Wochen nach Beginn des Ukraine-Krieges entschloss ich mich Anfang April 2022, kein frisches Geld mehr auf Debitum Network zu investieren.

So bewerte ich Debitum Network

Debitum Network Bewertung

Diversifikation

Aufgrund der Mindestinvestmentsumme von 50 Euro je Kredit ist es mit kleineren Budgets schwierig auf eine ausreichende Diversifikation zu kommen. Entsprechend gibt es hier zwei Punkt Abzug für Debitum Network.

Rendite

Renditen zwischen 8,0 % und 9,5 % sind weiterhin möglich – solange es keine Quellensteuer gibt. Das reicht noch immer für vier von fünf möglichen Punkten.

Interface und Investierbarkeit

Am Interface und der Investierbarkeit gibt's nix zu meckern, alles ganz wunderbar. Derzeit steht leider kein AutoInvest zur Verfügung, was einen Punkt Abzug bedeutet. Auch für die Mindesteinzahlung in Höhe von 500 Euro ziehe ich einen Punkt ab. Macht drei von fünf Punkten für Debitum Network beim Interface und der Investierbarkeit.

Vertrauen

Ich persönlich vertraue Debitum Network. Da diese P2P-Plattform noch keine fünf Jahre am Markt ist, gibt's dennoch einen Punkt Abzug.

Einen Überblick über meine vier Kriterien findest du hier.

Sichere dir deinen Debitum Network-Bonus

Wenn du anstatt der 500 mindestens 1.000 Euro bei Debitum Network investiert, erhältst du bei Registrierung über den folgenden Link (*) 25 Euro Willkommensbonus (Promo-Code: U1JHD):

Debitum Network-Bonus 

EstateGuru

P2P-Plattformübersicht EstateGuru

Die erste P2P-Plattform, in die ich meinen ersten Euro investiere, war EstateGuru. Auf der estnischen Immobilienplattform bin ich seit Juni 2020 aktiv.

Unternehmen EstateGuru OÜ
Hauptsitz Tallinn, Estland
Schwerpunkt Immobilien
gegründet 2014
regulierte Plattform
ja (in Deutschland, Finnland, Litauen und UK)
Umsatz 2020 3,7 Mio. Euro

Quelle: Unternehmensangaben EstateGuru

Unternehmens- und Produktbeschreibung

Bei EstateGuru gibt's ausschließlich durch Immobilien besicherte Kredite. Damit stellt die Plattformen einen schönen Kontrast zu meinen Konsumentenkrediten dar. Da Immobilien wertstabiler sind als beispielsweise ein Flachbildfernseher, gelten Immobilienkredite als besonders sicher. Sollte der Schuldner seinen Pflichten nicht nachkommen, wird die Immobilie verkauft und wir Investoren erhalten unser eingesetzt Kapital – zumindest teilweise – zurück. Beim Flachbildfernseher wird das schwierig, weil dieser nach dem Kauf den Großteils seines Werts verliert. Der Schwerpunkt auf Immobilien macht EstateGuru zu einer der in meinen Augen interessantesten P2P-Plattformen, in die wir investieren können.

Ein weiterer Pluspunkt ist die große Auswahl an verschiedenen Ländern, in denen sich die finanzierten Immobilien befinden. Ich bin auf EstateGuru mittlerweile in sechs verschiedenen Staaten investiert, was der regionalen Diversifikation zu Gute kommt.

EstateGuru-Bonus, Diversifikation nach Ländern

Quelle: mein EstateGuru-Account

Eine Mindesteinzahlung gibt es bei dieser P2P-Plattform nicht, Investments sind ab 50 Euro möglich. Soviel müssen wir mindestens pro Kredit investieren, kleinere Stückelungen sind leider nicht möglich. EstateGuru stellt uns zahlreiche Informationen zu den einzelnen Projekten zur Verfügung, was zur detaillierten Analyse der Projekte einlädt.

EstateGuru-Bonus, Projektansicht 01

EstateGuru-Bonus, Projektansicht 002

EstateGuru-Bonus, Projektansicht 03

EstateGuru-Bonus, Projektansicht 04 

Quelle: Ansicht eines EstateGuru-Projekts 

Ich schaue mir jedoch praktisch keines meiner Objekte genauer an, da ich ausschließlich auf die AutoInvest-Funktion von EstateGuru setzte. Sobald genügend Kapital auf meinem EstateGuru-Konto ist – entweder durch eine SEPA-Überweisung oder erhaltene Ausschüttungen – investiert der AutoInvest es in neue Projekte. Natürlich auf Basis meiner vorab definierten Kriterien. So können wir mittlerweile den Zinssatz, den Loan-to-Value, die Länder, die Laufzeit und viele weitere Merkmale festlegen und so definieren, wie unser EstateGuru-Portfolio aussehen soll. Ohne dafür jedes einzelne Projekt prüfen zu müssen!

Zinstechnisch bewegen sich die meisten Objekte auf EstateGuru derzeit zwischen acht und zehn Prozent. Als ich im Jahr 2020 begann, waren die Renditen etwas höher, was einerseits natürlich Schade für uns Investoren ist. Auf der anderen Seite zeigt diese Entwicklung, dass EstateGuru erwachsen geworden ist und Kunden nicht mehr nur über hohe Renditen gelockt werden müssen. EstateGuru etablierte sich als vertrauenswürdige Investmentplattform für Immobilien und kann durch günstigere Konditionen mehr neue Kreditnehmer gewinnen. Das kommt am Ende auch uns Investoren zu Gute, weil uns so stets genügend Kredite zur Verfügung stehen.

Meine bisherigen Erfahrungen

Die einzige P2P-Plattform, bei der ich mehrmonatige Verzüge hinnehmen musste und sich zwei Kredite in Einholung befinden, ist EstateGuru. Allerdings bin ich bei keiner anderen P2P-Plattform in mehr Kredite investiert, was diese Problemfälle relativiert.

EstateGuru-Bonus, Kredite in Einholung 

Quelle: mein EstateGuru-Account

Die beiden sich in Einholung befindlichen Projekte werden aktuell verkauft. Ich rechne damit, in den nächsten Monaten zumindest einen Teil meines Kapitals zurück zu erhalten. Das ist das schöne an Immobilienkrediten: Totalausfälle sind wie beschrieben unwahrscheinlich. Nichtsdestotrotz drücken solche Fälle die Rendite, weshalb ich stets ein Auge auf die Entwicklung bei EstateGuru habe.

Meine Rendite auf EstateGuru bewegt sich im Moment zwischen sieben und zehn Prozent, was im Rahmen meiner Erwartungen liegt. Die Ursachen für die schwächeren Monate sehe ich zum einen in Vollballon-Krediten, bei denen die Zinsen vollständig am Ende der Laufzeit bezahlt werden. Zum anderen spielen die angesprochenen Verzüge eine Rolle. Insgesamt bin ich mit der Entwicklung meines EstateGuru-Portfolios dennoch zufrieden: Die Rendite passt trotz einiger "Problemfälle", der AutoInvest läuft einwandfrei und die Nutzeroberfläche ist übersichtlich und einfach bedienbar.

So bewerte ich EstateGuru

EstateGuru, meine Bewertung

Diversifikation

Aufgrund der Mindestinvestmentsumme von 50 Euro je Kredit ist es mit kleineren Budgets schwierig auf eine ausreichende Diversifikation zu kommen. Entsprechend gibt es zwei Punkt Abzug für EstateGuru.

Rendite

Nachhaltige Renditen von 9 % oder mehr scheinen mit EstateGuru derzeit nur schwer erreichbar, realistisch halte ich sieben bis acht Prozent. Dafür gibt es drei von fünf möglichen Punkten.

Interface und Investierbarkeit

Am Interface und der Investierbarkeit gibt's nix zu meckern – alles ganz wunderbar. Da es auch bei den Ein- und Auszahlungen keinerlei Einschränkungen gibt, erhält EstateGuru in diesem Punkt die volle Punktzahl von mir.

Vertrauen

Die Verzüge und Einholungen ändern nichts daran, dass ich EstateGuru mein vollstes Vertrauen schenke. Im Gegenteil: Wenn es überhaupt keine Verzüge gäbe, käme mir das ganze etwas komisch vor. Von daher: Volle Punktzahl auch beim Vertrauen.

Einen Überblick über meine vier Kriterien findest du hier.

Sichere dir deinen EstateGuru-Cashback

Wenn du ebenfalls in Immobilienkredite investieren möchtest, dann kannst du dir über die folgende Schaltfläche 0,5 % EstateGuru-Cashback (*) sichern (Empfehlungscode: EGU49282):

EstateGuru Cashback

Landex

P2P-Plattformübersicht Landex

Landex ist Stand heute die frischeste Plattform in meiner P2P-Übersicht. Ich registrierte mich im März 2022 bei dieser noch sehr jungen Plattform.

Unternehmen Landex
Hauptsitz Tallinn, Estland
Schwerpunkt Grundstücke und landwirtschaftliche Flächen
gegründet 2021
regulierte Plattform
nein
Umsatz 2021

Quelle: Unternehmensangaben Landex

Unternehmens- und Produktbeschreibung

Bei Landex investieren wir in Grundstücke wie beispielsweise Ackerland oder Wälder. Zwar gibt es bei dieser Plattform immer mehr ausschüttende Objekte – allen voran landwirtschaftliche Flächen, die an Farmer verpachtet werden. Hauptsächlich entsteht die Rendite jedoch durch Wertsteigerungen. Natürlich gibt es hierfür keinerlei Garantien, da die Entwicklung – wie bei Immobilien – nicht vorhersehbar ist. Basierend auf historischen Erkenntnissen gibt uns Landex bei jedem Objekt aber eine prognostizierte Rendite mit auf den Weg.

Landex-Projekt

Quelle: Landex-App

Das besondere an dieser Plattform: Wir können unsere Anteile alle zwölf Monate verkaufen! Das ermöglicht uns Investoren, mögliche Gewinne zu realisieren oder falls notwendig an unser Geld zu kommen. Generell können wir darüber hinaus unsere Anteile jederzeit auf dem Sekundärmarkt verkaufen. Meist ist dies jedoch nur mit Abschlägen möglich und für langfristig orientierte Anleger nicht sinnvoll. Sollte eine außenstehende Partei Interesse an einem Grundstück bekunden, können die Anteilseigner darüber abstimmen, ob das Angebot akzeptiert wird oder nicht. Dieser spannende Ansatz ist einzigartig unter den P2P-Plattformen und war der Hauptgrund, warum ich mich für Landex entschied.

Derzeit stehen uns ausschließlich Flächen aus Estland zur Verfügung. Das soll sich aber demnächst ändern: Es soll in Kürze Projekte aus Lettland geben. Und sogar eine Expansion nach Deutschland ist geplant! Diese Schritte würden für mehr Diversifikation sorgen, weshalb ich diese Entwicklung weiter gespannt verfolgen werde.

Landex ging erst vor wenigen Monaten online, genauer gesagt im Herbst 2021. Einen langfristigen Track Record gibt es daher nicht. Positiv bewerte ich, dass EstateGuru-CEO und Gründer Marek Pärtel zu den Beratern von Landex zählt. Eine P2P-Ikone wie er vermittelt Seriosität und Know-How, was mir bei einer so jungen Plattform extrem wichtig ist. Insgesamt macht Landex einen seriösen und innovativen Eindruck auf mich, weshalb ich mich dazu entschied, diese P2P-Plattform zu testen.

Meine bisherigen Erfahrungen

Für die Registrierung nutzte ich die Landex-App – alles funktionierte problemlos und zu meiner vollsten Zufriedenheit. Wer lieber per Laptop investiert, der kann dies natürlich ebenfalls tun. Landex funktioniert auch browser-basiert. Einziger kleiner Makel: Noch ist nicht alles zu 100 % ins Deutsche übersetzte, ein paar Abschnitte sind aktuell leider nur in englischer Sprache verfügbar. Alle für’s Investieren relevanten Passagen finden wir jedoch komplett deutschsprachig vor. Tiefe Englischkenntnisse braucht's zur Nutzung von Landex in meinen Augen also nicht.

Da ich zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags erst ein paar Wochen auf dieser P2P-Plattform aktiv war, gibt’s abseits des Anmeldeprozesses nicht allzu viele Landex-Erfahrungen, die ich mit dir teilen kann. Projekte mit Ausschüttungen waren bisher schnell finanziert, lange „Stillstandszeiten“ wie bei Reinvest24 erwarte ich bei Landex nicht. Die prognostizierten Renditen liegen zwischen 8 und 10 % jährlich. Wie die Realität aussieht, wird sich erst in ein paar Monaten zeigen. Insgesamt macht Landex bisher einen guten Eindruck auf mich, es gibt außer der teilweise englischsprachigen Segmente nichts negatives zu berichten.

So bewerte ich Landex

Landex-Erfahrungen Tabelle

Diversifikation

Da wir bei Landex bereits ab 10 Euro investieren können, gibt’ von mir die volle Punktzahl bei der Diversifikation. Auch mit kleinen Budgets lässt sich auf dieser Plattform ein breit diversifiziertes Portfolio aufbauen.

Rendite

Weil uns keine anderen Werte zur Verfügung stehen, nehme ich die Prognosen von Landex als Bewertungskriterium. Die liegen bei Farmland in der Regel um die 10 %, was sich sehen lassen kann: Auch hier gibt’s wieder die maximale Punktzahl für Landex.

Interface und Investierbarkeit

Der Investitionsprozess ist einfach und geht leicht von der Hand. Auch einen AutoInvest gibt es mittlerweile, was durchaus bemerkenswert für eine kleine Plattform wie Landex ist. Leider gibt es wie erwähnt noch einige englischsprachige Textstellen, weshalb ich einen Punkt abziehe: Vier von fünf Punkten können sich dennoch sehen lassen.

Vertrauen

Ich persönlich vertraue dem Landex-Team, sonst hätte ich nicht investiert. Wir haben es allerdings mit einer (noch) unregulierten Plattform zu tun, die ganz frisch auf dem Markt ist und entsprechend über keinen langfristigen Track-Record verfügt. Deshalb kann ich gemäß meiner Kriterien nur einen von möglichen fünf Punkten vergeben.

Sichere dir deinen Landex-Bonus

Sichere dir deinen exklusiven Landex-Bonus in Höhe von 10 Euro, indem du bei der Registrierung den Bonuscode AKTIE eingibst! Leg jetzt los und registrier dich noch heute bei Landex. Oder du lädst dir – wie ich – die Landex-App im App Store oder im Google Play Store direkt auf's Smartphone.

Landex-Bonuscode: AKTIE

Reinvest24

P2P Plattformübersicht Reinvest24

Kurz nachdem ich mich bei EstateGuru anmeldete, registrierte ich mich bei Reinvest24 – einer weiteren P2P-Plattform mit Immobilienschwerpunkt.

Unternehmen Reinvest24 OÜ
Hauptsitz Tallinn, Estland
Schwerpunkt Immobilien
gegründet 2017
regulierte Plattform
nein
Umsatz 2020 0,1 Mio. US-Dollar

Quelle: Unternehmensangaben Reinvest24

Unternehmens- und Produktbeschreibung

Reinvest24 ist der Zwerg unter meinen P2P-Plattformen, was jedoch nicht zwangsläufig schlecht sein muss. So entschloss ich mich 2020, eine kleinere Summe bei dieser P2P-Plattform anzulegen. Anzeichen auf einem Scam sind mir nicht bekannt. Bei meinen Investments hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass etwas nicht stimmen könnte.

Für Reinvest24 entschied ich mich, weil ich lieber für eine Immobilie einen Kredit vergebe als für einen Flachbildfernseher: Bei Reinvest24 können wir wie bei EstateGuru fast ausschließlich in Immobilienprojekte investieren. Das besondere: Neben den herkömmlichen Immobilienkrediten, wie wir sie von EstateGuru kennen, gibt es bei Reinvest24 sogenannte Mietobjekte. Bei ihnen werden wir direkt an den Mieteinnahmen und der Wertsteigerung beteiligt. Ein Ansatz, den ich bis heute sehr spannend finde und der Reinvest24 von den meisten anderen P2P-Plattformen unterscheidet. Es fühlt sich ein bisschen an wie "reale Miete" kassieren.

Reinvest24 Bonus, Objekt

Quelle: mein Reinvest24-Account

Was die Renditen betrifft, so müssen wir zwischen Mietobjekten und Immobilienkrediten unterscheiden. Die Immobilienkredite bieten äußerst lukrative Zinsen zwischen 12 und 14 %, womit Reinvest24 diesbezüglich die attraktivste P2P-Plattform in meiner Übersicht ist. Bei den Mietobjekten hängt die Rendite von der Wertentwicklung ab, die vorab nur geschätzt werden kann. Meine beiden Mietobjekte werfen aktuell eine Mietrendite zwischen sieben und acht Prozent ab, was sich sehen lassen kann. Es kommt ja mit hoher Wahrscheinlichkeit noch eine Wertsteigerung dazu. Was die Renditen betrifft, spielt Reinvest24 vorne mit, da können die etablierten Plattformen nicht mithalten.

Reinvest24 Bonus, Objektübersicht

Quelle: mein Reinvest24-Account

Ein paar Dinge bei Reinvest24 gefallen mir jedoch weniger gut. Zum einen müssen wir mindestens 100 Euro je Kredit investieren, was eine vernünftige Diversifikation erschwert. Das gilt vor allem für kleinere Budgets. Zum anderen sind die spannenden Mietobjekte relativ selten. Es kann durchaus ein paar Monate dauern, bis man sich ein Portfolio aus Mietobjekten zusammengestellt hat. Und weil es auch Immobilienkredite nicht gerade im Überfluss gibt, hat Reinvest24 auf eine AutoInvest-Funktion vollständig verzichtet. Das macht aufgrund der beschränkten Auswahl irgendwie Sinn, gefällt passiven Investoren in aller Regel aber nicht.

Meine bisherigen Erfahrungen

Eines gleich vorneweg: Reinvest24 hat sich bezüglich meiner Investments nichts zu Schulden kommen lassen. Es gab keinerlei Ausfälle und die Zinsen flossen verlässlich wie ein Uhrwerk. Auch Auszahlungen gingen problemlos und ohne bürokratische Hürden über die Bühne. Trotzdem beschloss ich im Januar 2022, mein Kapital von dieser Plattform abzuziehen.

Zwei Dinge veranlassten mich zu diesem Schritt: Automatisierbarkeit und Zeit. Mit zunehmender Anzahl an P2P-Plattformen ist eine Sache für mich mittlerweile unverzichtbar: Ein gut funktionierender AutoInvest! Nicht nur, dass es diese Funktion bei Reinvest24 überhaupt nicht gibt – nein, die Auswahl an "manuellen" Investments ist äußerst überschaubar. Heißt: Ich habe gerade Geld zum investieren, bei Reinvest24 aber nicht immer jemanden, der es nimmt. Das trifft insbesondere auf die von mir favorisierten Mietobjekte zu, die sind meist Mangelware. Dieses ständige Prüfen, ob ein passendes Objekt vorhanden ist, macht mir schlichtweg zu viel Arbeit.

Und wenn dann mal was passendes auftaucht, dann dauert es eine gefühlte Ewigkeit, bis die Projekte voll finanziert sind und irgendwann Zinsen abwerfen. Der Faktor "Zeit" ist der zweite gravierende Nachteil, den ich in Reinvest24 sehe.

Wer sein P2P-Portfolio auf maximale Rendite trimmen möchte und bereit ist, seine Objekte manuell auszuwählen, für den könnte Reinvest24 meiner Erfahrung nach eine Überlegung wert sein. Wer auf maximale Automatisierung aus ist – so wie ich – der wird sich mit Reinvest24 keinen Gefallen tun. So wie ich.

So bewerte ich Reinvest24

Reinvest24, meine Bewertung

Diversifikation

Aufgrund der Mindestinvestmentsumme von 100 Euro je Projekt ist es mit kleineren Budgets extrem schwierig auf eine ausreichende Diversifikation zu kommen. Entsprechend erhält Reinvest24 nur zwei von fünf möglichen Punkten.

Rendite

Renditen von mehr als 10 % sind bei Reinvest24 keine Seltenheit und damit alles andere als unrealistisch. Besser geht's fast nicht – hier gibt's volle Punktzahl.

Interface und Investierbarkeit

Am Interface gibt's nix zu meckern, alles ok soweit. Insbesondere Mietobjekte sind selten, was die Investierbarkeit einschränkt. Außerdem dauert es oft sehr lange, bis Kredite voll finanziert sind und Zinsen fließen. So kann ich Reinvest24 leider nur zwei Punkte geben.

Vertrauen

Ich persönlich habe zwar Vertrauen ins Reinvest24-Team, weil bisher alles – von der Einzahlung über die Dividenden bis hin zur Auszahlung – reibungslos funktionierte. Faktisch ist diese P2P-Plattform aber noch sehr jung und durch keine Finanzaufsichtsbehörde reguliert. Daher gibt es auch hier nur zwei von fünf möglichen Punkten.

Einen Überblick über meine vier Kriterien findest du hier.

Sichere dir deinen Reinvest24-Bonus

Leider habe ich keinen Reinvest24-Bonus-Code für dich. Wenn du trotzdem auf direktem Weg zu Reinvest24 gelangen möchtest und mir eine kleine Provision gönnst, dann ist der folgende Link (*) genau das Richtige für dich. Tausend Dank dafür schon im Voraus!

Hier geht's zu Reinvest24

Twino

P2P Plattformübersicht Twino

Bei Twino bin ich relativ frisch – erst im Dezember 2021 wanderten meine ersten Euros in Richtung Riga.

Unternehmen SIA Twino
Hauptsitz Riga, Lettland
Schwerpunkt Konsumentenkredite / Immobilien
am Markt seit 2015
regulierte Plattform
ja
Umsatz 2020 70,7 Mio.

Quelle: Unternehmensangaben Twino

Unternehmens- und Produktbeschreibung

Bei Twino stehen Konsumentenkredite aus Russland **, Lettland, Polen, Vietnam und Kasachstan zur Auswahl. Darüber hinaus bietet Twino inzwischen auch Immobilienkredite an, auf deren Vorteile wir bereits bei den letzten beiden Plattformen zu sprechen kamen. Hier können wir also zwei Kreditfelder mit einer einzigen P2P-Plattform "beackern", was der Diversifikation zu Gute kommt.

Eine Mindesteinzahlung wie bei Debitum Network gibt es nicht. Auch das Investment je Kredit ist bei Twino erfreulich niedrig: Bereits ab 10 Euro pro Kredit sind wir dabei. Lediglich bei einigen Immobilienkrediten müssen wir etwas tiefer in die Tasche greifen. Mit Twino lässt sich auch mit kleinen Budgets ein gut diversifiziertes Portfolio aufbauen, was diese P2P-Plattform meiner Meinung nach besonders anfängerfreundlich macht.

Bevor wir zu den erzielbaren Renditen auf Twino kommen, soll eine Sache nicht unerwähnt bleiben: Während viele P2P-Plattformen irgendwelche theoretischen Renditewerte ausspucken, gibt Twino den individuellen, internen Zinsfluss (XIRR) an. Ein schöner Service, der uns Investoren manuelle Berechnungen erspart und ein wichtiger Indikator für den Erfolg unseres Portfolios ist.

Twino Dashboard, Twino Rendite

Quelle: mein Twino-Account

Die erzielbaren Renditen liegen meiner Erfahrung nach zwischen 8 und 10 % (Stand: Ende Februar 2022). Bei lettischen Krediten sind es tendenziell eher 8 %, in Polen und Vietnam sind meist 10 % drin. Russische und kasachische Kredite kommen für mich derzeit nicht in Frage. Meine persönliche Rendite liegt aktuell bei gut 8 % – obwohl ich mir vor dem Ukraine-Konflikt ein paar russische Kredite "eingefangen" habe, die aktuell nicht zahlen. Da die Konsumkredite auf Twino meist eher langfristig Natur sind, ist diese Rendite zwar ok, in meinen Augen aber nichts außergewöhnliches.

Mitte März kündigte Twino an, im Rahmen der Einführung der neuen ABS (Asset Based Securities) in Zukunft alle Kredite pauschal nur noch mit 8 % verzinsen zu wollen. Und oben drein sollen auch noch 20 % Quellensteuer einbehalten werden. Zwar ruderte das Unternehmen ein paar Wochen später zurück, doch für mich ist klar: Sollten diese Konditionen im Rahmen der Regulierung kommen, bin ich raus: Zuviel Risiko aufgrund der langen Laufzeiten bei gleichzeitig zu wenig Rendite wären für mich ein No-Go.

Positiv zu erwähnen ist, dass hinter Twino mit der SIA Twino einer der größten nicht-Banken-Kreditgeber Kontinentaleuropas steckt. Wir sollten uns Twino also nicht als eine kleine Gruppe von Software-Nerds vorstellen, die nebenbei an einer P2P-Plattform basteln: Wir haben es mit mit einem der etabliertesten Kreditkonzern Europas zu tun, der bei Privatinvestoren Geld für seine Kredite einsammelt. Ich bewerte diesen Hintergrund positiv, weil ich davon ausgehen, dass in solch einem Konzern eine Menge Know-How rund um's Thema Kreditvergabe steckt. Eine kluge Auswahl der Kreditnehmer sorgt für weniger Ausfälle – und damit für ein niedrigeres Risiko für uns Investoren.

** Im Zuge des Ukraine-Konflikts stellte Twino mittlerweile die Kreditvergabe in Russland ein. Wer heute bei Twino investiert, braucht also keine Angst davor haben, plötzlich russische Kredite im Portfolio zu haben.

Meine bisherigen Erfahrungen

Abgesehen von den verzögerten, russischen Krediten habe ich bisher keinen Grund zum Meckern. Die Zinsen fließen zuverlässig, die Anmeldung und Registrierung gingen schnell und unkompliziert von der Hand. Da Twino für die Russland-Probleme nichts kann und in meinen Augen angemessen darauf reagierte (eine Rückzahlung inklusive Zinsen 60 Tage nach Ablauf der Kredite wurde in Aussicht gestellt, auch wenn die Kreditnehmer nicht zahlen sollten), fällt mein Fazit für diese P2P-Plattform bisher durchweg positiv aus.

Twino-Rendite, P2P-Kredite Lettland

Quelle: mein Twino-Account (Stand: 19.04.2022)

Einzig die Ankündigung der angesprochenen Anpassungen Zuge der ABS-Einführung verstimmte mich doch etwas: Einem Unternehmen wie Twino sollte klar sein, dass solch ein Umfeld für eine Vielzahl der Investoren nicht akzeptabel ist. Am Ende bleibt uns Investoren nichts anderes übrig, als die endgültige Umsetzung der Asset Based Securities abzuwarten. Solange es allerdings bis zu 10 % Rendite gibt und keine Quellensteuer einbehalten wird, sehe ich keinen Grund, dieser P2P-Plattform vorzeitig den Rücken zu kehren.

So bewerte ich Twino

Twino, meine Bewertung, Twino Promo-Code

Diversifikation

Bei Twino können wir bereits ab 10 Euro in Kredite investieren. So ist auch mit kleinen Budgets eine ausreichende Diversifikation problemlos erreichbar. Besser geht's fast nicht – volle Punktzahl für Twino in diesem Punkt.

Rendite

Für die derzeit realistischen Renditen zwischen 8 und 10 % gibt's vier von fünf Punkten.

Interface und Investierbarkeit

Das Interface von Twino ist übersichtlich, Investitionen gehen sowohl manuell als auch per AutoInvest leicht von der Hand. Solange meine Zinserwartungen nicht zu hoch waren, gab's bisher immer genügend Kredite zum Investieren. Entsprechend bekommt Twino hier die maximale Punktzahl von mir.

Vertrauen

Twino ist seit mehr als sechs Jahre am Markt und wird von einer Aufsichtsbehörde reguliert. Darüber hinaus steckt mit der SIA Twino ein erfahrener Kreditgeber hinter der P2P-Plattform. Was das Vertrauen betrifft erhält Twino fünf von fünf möglichen Punkten.

Einen Überblick über meine vier Kriterien findest du hier. 

Sichere dir 15 Euro mit meinem Twino Promo Code

Wenn du dich über die folgende Schaltfläche (*) bei Twino registrierst, erhältst du dank des im Link hinterlegten Twino Promo Codes 15 Euro Willkommensbonus. Einzige Bedingung: Du musst 100 Euro auf der P2P-Plattform von Twino investieren.

Sichere dir jetzt üppige Zinserträge und freu dich über 15 Euro Startguthaben!

Twino-Promo-Code

viainvest

viainvest Bonus

Auf viainvest bin ich seit Ende Januar 2022 aktiv, damit zählt die Plattform zu den neueren Plattformen in meiner P2P-Übersicht.

Unternehmen SIA Viainvest
Hauptsitz Riga, Lettland
Schwerpunkt Payday Loans
am Markt seit 2016
regulierte Plattform
ja
Umsatz 2020 (VIA SMS GROUP) ca. 28,4 Mio. Euro

Quelle: Unternehmensangaben VIA SMS GROUP

Unternehmens- und Produktbeschreibung

Auf viainvest können wir sowohl in Konsumenten- als auch in Unternehmenskredite investieren. Den Schwerpunkt bilden ganz klar Konsumentenkredite. Ich setzte ausschließlich auf diese, weil sie kurzlaufend – meist haben sie eine Laufzeit von 30 Tagen – sind. Bei den Unternehmenskrediten betragen die Laufzeiten mehrere Monate, manchmal sogar Jahre.

Im Gegensatz zu Plattformen wie Mintos, Peerberry oder Debitum Network gibt es bei viainvest keine Kreditanbahner: viainvest vergibt die Darlehen direkt an die „Endkunden“. Meist handelt es sich dabei um sogenannte „Payday-Loans“. Das sind kurzlaufende Kredite, die die Zeit bis zum nächsten Gehalt überbrücken. Klingt nicht sonderlich nachhaltig, wirft aber stattliche Zinsen ab: Derzeit liegt meine Rendite bei viainvest bei über 11 %. Wenn ein Kreditnehmer nicht pünktlich zahlt, kauft viainvest diesen Kredit in Rahmen seiner Rückkaufgarantie zurück, was das Ausfallrisiko für uns Investoren reduziert.

viainvest Dashboard

Quelle: viainvest, ein Blick auf mein aktuelles Dashboard (Stand: 18.04.2022)

Derzeit stehen uns bei viainvest Kredite aus Spanien, Rumänien, Tschechien, Polen, Lettland und Schweden zur Verfügung. Wichtig zu wissen: Für Darlehen aus Spanien und Tschechien benötigst du eine Ansässigkeitsbescheinigung vom Finanzamt, wenn du die Quellensteuer vermeiden möchtest. Leider ist diese einmal jährlich einzureichen, was für einen gewissen bürokratischen Aufwand sorgt. Spanische und tschechische Darlehen deaktivierte ich deshalb in meinem AutoInvest, um dieses Problem zu vermeiden: Es gibt auch so genügend verfügbare Kredite, da spare ich mir diesen zusätzlichen Aufwand.

Wie Debitum Network und Twino strebt auch viainvest eine Regulierung durch eine Finanzbehörde an. Das Quellensteuer-Problem könnte dann – analog zu den beiden genannten Plattformen – bei allen Ländern auf viainvest auftauchen. Da es bisher diesbezüglich allerdings nichts offizielles von der P2P-Plattform gibt, gehe ich davon aus, dass viainvest eine smartere Lösung findet als die genannten Plattformen. Solange wir nichts genaueres wissen, investiere ich unbeirrt weiter auf viainvest und erfreue mich an den überdurchschnittlich hohen Zinsen.

Meine bisherigen Erfahrungen

Bisher gab’s nix zu meckern bei viainvest! Die Zinsen fließen zuverlässig, es gibt genügend freie Kredite und die Plattform ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Wie Twino stellt uns viainvest die Rendite auf XIRR-Basis zur Verfügung – ein schöner Service, der uns Anlegern aufwändiges Tracking erspart. Aktuell beträgt meine Rendite gut 11 %, was viainvest zu einer meiner renditestärksten P2P-Plattformen in meinem Portfolio macht.

So bewerte ich viainvest

viainvest Bewertung

Diversifikation

Bei viainvest können wir bereits ab 10 Euro in P2P-Kredite investieren. So ist auch mit kleinen Budgets eine ausreichende Diversifikation erreichbar. Besser geht's kaum – volle Punktzahl für viainvest bei der Diversifikation.

Rendite

Über 10 % Rendite sind auch in der P2P-Welt keine Selbstverständlichkeit mehr. Bei viainvest liege ich aktuell sogar bei etwas mehr 11 % – ein Traumwert. Was soll ich da noch sagen: Volle Punktzahl!

Interface und Investierbarkeit

Das Interface von viainvest ist übersichtlich, Investitionen gehen sowohl manuell als auch per AutoInvest leicht von der Hand. Kredite stehen genügend zur Verfügung, bisher musste ich nie länger als einen Tag warten, bis freies Kapital investiert wurde. Entsprechend gibt’s auch hier fünf von fünf Punkten für viainvest.

Vertrauen

Der Marktplatz viainvest ist seit rund sechs Jahren am Markt und wird von einer Aufsichtsbehörde reguliert. Was den Punkt „Vertrauen“ betrifft, erhält viainvest ein weiteres mal die volle Punktzahl.

Sichere dir deinen viainvest-Bonus

Wenn du dich über die folgende Schaltfläche (*) bei viainvest registrierst, erhältst du 10 Euro Willkommensbonus, wenn du mindestens 50 Euro investierst.

viainvest Bonus

Meine Bewertungskriterien

P2P Plattformen-Übersicht, meine Bewertungskriterien 

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt oder diese Dienstleistung über meinen Link kaufst, beantragst oder dich registrierst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt oder die Dienstleistung natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es direkt beim jeweiligen Anbieter erwerben würdest. Dir entstehen auch keine sonstigen Nachteile durch die Nutzung dieses Links – kapitalistisches Ehrenwort!

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.