Neuer Cashflow-Rekord 2020 – SAP-Aktie sei Dank!

Cashflow Dividende Dividendenaktien Mai SAP-Aktie

Gleich zu Beginn ein kleiner Nachtrag zum April-Cashflowbericht: Da ist mir doch tatsächlich die Dividende des Boston Properties durchgerutscht – entsprechend hab ich meinen Cashflow in der Tabelle um 10 Euro angepasst.

Erwartungsgemäß hat der Mai den April deutlich übertroffen – obwohl die Hauptversammlung von Rational ein weiteres mal verschoben wurde und ich meine Dividende damit erst im Juni erhalten werde. Wahrscheinlich zumindest...

Woher genau meine sonstigen passiven Einkünfte im Mai stammten, erfährst du im folgenden Blog-Beitrag.

Aus diesen Quellen kam mein passives Einkommen im Mai

Dividenden Aktiendepot

Wie in der Headline angekündigt stammt ein Großteil der Dividenden aus meinem Aktien-Depot von der SAP-Aktie – knapp 70 Euro sind vom Software-Riesen auf mein Konto gewandert. Dazu kamen die quartalsmäßigen Ausschüttungen von Apple (ca. 30 Euro) und von Procter & Gamble (ca. 22 Euro). Abgerundet wurde der warme Dividendenregen von der Tencent-Aktie (ca. 5 Euro).

Mein Tipp: Der Börse einen Schritt voraus (*) von Peter Lynch

Fazit: Trotz zahlreicher HV-Verschiebungen und Dividendenstreichungen (Sixt, Fraport, Fielmann) erreichte mein Aktiendepot im Jahr 2020 erstmals mehr als 200 Euro an Dividenden in einem einzigen Monat.

Dividenden ETF-Depot

Im Mai haben meine beiden iShares Immobilien-ETF ausgeschüttet. Zum einen waren das der iShares Developed Markets Property-ETF (WKN:A0LEW8), zum anderen der iShares Asia Property Yield-ETF (WKN:A0LEQL).

Da ich beide ETF im Sparplan habe, hätte ich eigentlich verglichen mit Februar ein stärkeres Dividendenwachstum erwartet. Zum einen könnte natürlich Corona den ein oder anderen Cent an Dividende gekostet haben, zum anderen sind Dividenden-ETFs von Haus etwas wankelmütiger was die Höhe ihrer quartalsmäßigen Dividende betrifft als man dies von klassischen Dividendenaktien gewohnt ist.

Alles halb so wild – ein oder zwei mehr oder weniger machen das Kraut auch nicht fett!

Dividenden REIT-Depot 

Am stärksten von der Ausbreitung des Coronavirus war mein REIT-Depot bei LYNX betroffen – sowohl was die Kursentwicklung betrifft, als auch im Bezug auf die Dividende. Und das merkte man auch im Mai – denn aufgrund meiner Zukäufe der letzten Wochen hätte die Dividende im Mai deutlich höher ausfallen müssen als im vergleichbaren Februar.

Das sie das nicht getan hat, liegt vor allem an der Dividendenkürzung des Service Properties Trust – einem Hotel-REIT. Ein symbolischer US-Cent je Aktie wurde zwar überwiesen, die 43 Cent haben's dann aber auch nicht mehr rumgerissen.

Zum vorerst letzten mal haben im Mai auch der Tanger Factory Outlet und der EPR Properties eine Dividende an mich bezahlt – beide haben eine Aussetzung ihrer Dividenden angekündigt.

Die einzige positive Nachricht aus meinem REIT-Depot kommt von Realty Income – hier ging die erste, monatliche Dividende nach meinem Kauf ein. Außerdem ausgeschüttet hat mein dritter, monatlicher Zahler – der Northview Apartment-REIT.

Was sind REITs, warum sind sie für Dividendenfans so interessant und wie findet man die besten REITs? Alle diese Fragen werden hier beantwortet!

Ausschüttungen Exporo

Hier gab's diesen Monat nix für mich – kein Wunder: Ich habe aktuell nur zwei Investments bei Exporo. Im Juli stehen die nächsten Ausschüttungen an.

Einkünfte aus Vermietungen

Dieses Investment generiert zuverlässig Monat für Monat Cashflow: Es ist mein PKW-Stellplatz, den wir selbst nicht brauchen. Eine lukrative Sache – Parkplätze sind ins unserem Stadtteil Mangelware. 

Tagesgeld boon.PLANET

Seit Mitte Februar habe ich ein Tagesgeld bei Wirecard – boon.PLANET. Das ist eigentlich ein ganz normales Girokonto, das Besondere daran: Das Guthaben wird mit 0,75 % verzinst.

Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich – diesmal waren's 3,50 Euro. Da ab diesem Monat wieder Cash aufgebaut wird, werden auch meine Tagesgeldzinsen wieder anziehen. Ist nicht viel, aber Kleinvieh macht auch Mist.

Ausblick Juni

Der Juni wird – das steht schon jetzt fest – der für mich der cashflowstärkste Monat des Jahres 2020. Ich erwarte die Dividenden von E.ON, Henkel, Rational und Visa auf meinem Konto – grob überschlagen dürfte ich im Juni irgendwo zwischen 300 Euro und 400 Euro Dividenden rauskommen.

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt über meinen Link kaufst oder beantragst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal über Amazon erwerben würdest.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar