Cashflow-Bericht Januar 2020

Cashflow Dividende

Der Januar ist nicht gerade ein besonders dividendenstarker Monat – zumindest dann nicht, wenn man hauptsächlich deutsche Ausschütter im Depot hat. Und da ich bei meinen Aktien ohnehin lieber auf Wachstum statt auf Dividende setzte, sind in den letzten vier Wochen nicht unbedingt spektakuläre Cashflows auf meine Konten gewandert.

Insgesamt waren's 82,55 Euro – mehr Details zu den einzelnen Einkünften gibt's hier!

Dividenden Aktien

Im Januar haben zwei Unternehmen aus meinem Aktiendepot ausgeschüttet – es waren die Nike-Aktie und die TSMC-Aktie.

Dividenden ETFs

Keiner meiner ETFs schüttet im Januar aus – entsprechend gab's hier nix für mich zu holen.

Dividenden REITs

Ganz anders meine REITs – hier gab's gleich drei Ausschüttungen:

Northview Apartment-REIT

EPR Properties-REIT

Boston Properties-REIT

Ausschüttungen Exporo

Eines meiner beiden Exporo-Investments hat im Januar ausgeschüttet – es war das Nikolai-Groner-Ensemble in Göttingen.

Einkünfte aus Vermietungen

Dieses Investment generiert zuverlässig Monat für Monat Cashflow – es der PKW-Stellplatz, den wir selbst aktuell nicht brauchen. Eine lukrative Sache – Parkplätze sind bei uns nämlich Mangelware.

Cashflow-Steigerung mit Amazon?

In den vier Wochen nach Beantragung meiner Amazon-Visa-Kreditkarte habe ich mit dieser Karte fast genauso viel Cashflow generiert wie im kompletten Januar!

- keine Kartengebühr (für Primemitglieder)

- 30 Euro geschenkt

- 3 % Cashback bei jedem Einkauf auf Amazon.de

Alle Details, die genauen Konditionen und auf was du bei der Beantragung achten musst, erfährst du hier!

Disclaimer

Ich habe den Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt – trotzdem kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten und Inhalte nicht garantieren. Für daraus resultierende Fehler wird keine Haftung durch den Autor oder die Seite „Aktien für jedermann“ übernommen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches Verschulden vorliegt.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich meine Meinung dar – es findet keine Anlageberatung durch mich oder die Seite „Aktien für jedermann“ statt. Dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Der Beitrag stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, eines Wertpapiers oder einer sonstigen Anlage dar. Jeder Anleger ist an dieser Stelle dazu aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen, bevor eine Investitionsentscheidung trifft.

Der Kauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet.


Älterer Post Neuerer Post