Investieren in REITs – so läuft mein Projekt "Dividenden mit Immobilienaktien"

Dividenden mit Immobilienaktien in REITs investieren investieren in REITs

Im Januar 2019 habe ich angefangen, in REITs zu investieren. REITs sind börsennotierte Immobiliengesellschaften, die den Großteil ihrer Gewinne an die Aktionäre ausschütten.

Das Geschäftsmodell "Immobilie" erscheint mir besser für verlässliche Dividenden geeignet zu sein, als die Geschäftsmodelle vieler anderer Dividendenaktien, weshalb ich mich vor gut zwei Jahren dazu entschlossen habe, in größerem Still in REITs zu investieren.

in REITs investieren

Quelle: Thomas Brantl

Ob sich mein Ausflug in die Welt der Immobilienaktien bisher gelohnt hat, in welche REITs ich zuletzt investiert habe, welcher Strategie ich bezüglicher meiner REITs folge und wieviel Kapital ich inzwischen in diese Assetklasse gesteckt habe, erfährst du im folgenden Artikel.

Investieren in REITs – so lief's bisher

Insgesamt betrachtet bin ich mit meinem REIT-Depot derzeit rund aktuell 17 % im Minus (Stand: 16.02.2021). Das ist zum einen sicherlich der Corona-Pandemie geschuldet. Immobilienaktien hat es besonders hart getroffen – und sie haben sich bis heute nicht davon erholt. Zum anderen habe ich gerade bei meinen ersten Investments richtig daneben gegriffen...

Anfang 2019 habe ich zum Einstieg in fünf REITs auf einen Schlag investiert – drei davon findest du in der nachfolgenden Tabelle...

Performance
First Real Estate Investment Trust – 77,2 %
Service Properties Trust – 69,1 %
EPR Properties – 44,5 %

Quelle: mein LYNX-Depot

Bei zwei dieser drei REITs habe ich meinen Verlust inzwischen realisiert und mich zum Verkauf entschieden. Irgendwann muss man seine Fehler einsehen und handeln. Bei meinen ersten REITs war es mein größter Fehler, vor allem auf die Dividendenrendite zu schielen, anstatt mich auf die Qualität der Unternehmen zu fokussieren...

Hier erfährst du mehr über meinen größten Fehler, den ich als REIT-Investor gemacht habe

Im Laufe dieses Jahres habe ich meine REIT-Strategie dann angepasst. In meinen Augen ist eine gewisse Lern- und Anpassungsfähigkeit für Investoren extrem wichtig. Das gilt insbesondere dann, wenn man sich in ein neues Gebiet wagt – wie das bei mir und meinen REITs der Fall war.

Und was soll ich sagen – meine neuesten REIT-Investments liefen deutlich besser als meine ersten Käufe! Mit meinen beiden Wohnreits – dem AvalonBay Communities-REIT und dem Equity Residential-REIT – bin ich mehr als 20 % im Plus, genauso wie mit meinem einzigem REIT aus Australien.

Mein bester REIT allerdings ist meine einziger "grüner REIT" – er steht aktuell bei Plus 103,35 %!

in REITs investieren

Quelle: mein LYNX-Depot

So entsteht in Summe ein REIT-Depot, das aktuell war im Minus steht und auch etwas schlechter performte als ein weltweit investierender REIT-ETF. Am Ende des Tages liegt dies jedoch vor allem meinen drei Fehlgriffen, die mir zu Beginn meiner REIT-Laufbahn unterlaufen sind.

Da ich diese Fehler inzwischen größtenteils behoben habe – mehr dazu im nächsten Abschnitt – und ich meine REIT-Strategie etwas angepasst habe, bin ich für die zukünftige Entwicklung meines REIT-Depots recht zuversichtlich: Hohe Dividenden mit Immobilienaktien, wobei die Gesamtrendite einen weltweit investierenden Immobilien-ETF schlagen soll! Die Entwicklung der letzten Monate zeigt auf jeden Fall in die richtige Richtung – nach oben!

Entsprechend werde ich auch zukünftig in REITs investieren – zum Beispiel habe ich mir kürzlich den folgenden REIT ins Depot gelegt...

Diesen REIT habe ich zuletzt gekauft – und diese verkauft

Statt auf hohe Dividendenrenditen fokussiere ich mich mittlerweile vor allem auf das Geschäftsmodell, das Management und auf die Zukunftsaussichten. Dafür bin ich auch bereit, bei der Dividendenrendite Abstriche zu machen – zwischen 1,5 % und 4 % sind für mich völlig in Ordnung.

Aktie Store Capital Corporation
WKN / ISIN / Ticker A12CRU / US8621211007 / STOR
Land USA
Dividendenrendite 4,5 %
aktueller Kurs 32,59 US-Dollar

Quelle: YAHOO! Finance, Stand: 19.02.2021

Mein neuester REIT – der Store Capital-REIT – liegt sogar etwas oberhalb dieser Schwelle – was mich natürlich auch nicht wirklich stört. Getrennt habe ich mich dafür von einem meiner "Anfängerfehler" – dem EPR Properties-REIT sowie ein paar Anteilen meines bereits erwähnten "grünen REITs".

Dividenden mit Immobilienaktien

Quelle: mein LYNX-Depot

Beim EPR Properties Trust bin ich aktuell wenig positiv gestimmt: Keine Gewinne in Folge der Corona-Pandemie aufgrund der Schließung zahlreicher Freizeiteinrichtungen. Und ob die zahlreichen Kinos im Portfolio von EPR jemals wieder so gut besucht werden wie in der Vergangenheit, halte ich für fraglich. Entsprechend habe ich beim EPR Properties die Reißleine gezogen – und verkauft.

Ganz anders sieht die Lage bei meinem grünem REIT aus – er ist seit meinem Kauf im Frühjahr diesen Jahres um über 100 % gestiegen! So war diese Position rund doppelt so groß wie all meine anderen Immobilienaktien. Da mir ein ausgeglichenes REIT-Portfolio wichtig ist, habe ich mit meinem jüngsten Verkauf etwas Balancing in meinem REIT-Depot betrieben.

Dividenden mit Immobilienaktien

Quelle: Thomas Brantl, Store Capital vermietet unter anderem Restaurants, Einzelhandelsflächen oder Fitnesstudios

Mein neuester Kauf – der Store Capital REIT – steht schon seit einem Jahr auf meiner Watchlist. Und er erfüllt alle Kriterien meiner REIT-Strategie!

Meine REIT-Strategie – so investiere ich heute in REITs

Wenn ich heute in REITs investiere, dann achte ich vor allem auf

  • auf ein aufrichtiges, erfahrenes Management
  • eine gesunde Bilanz
  • ein intaktes Geschäftsmodell mit guten Zukunftsaussichten
  • ein Geschäftsmodell, das einen gewissen Burggraben bietet
  • eine solide Dividendenpolitik, vor allem auf die Ausschüttungsquote
  • eine gesunde Bilanz
  • ggf. eine günstige Einstiegsmöglichkeit

Wenn du mehr über die einzelnen Stichpunkte erfahren möchtest, dann findest du detaillierte Beschreibungen zu allen genannten Kriterien im folgenden Beitrag.

So investiere ich in REITs – meine REIT-Strategie

Soviel Kapital habe ich inzwischen in REITs investiert

Inzwischen habe ich knapp 13.000 Euro in REITs investiert – und bin damit auf einem guten Weg, mein mittelfristiges Ziel von 15.000 Euro zu erreichen. Mir fehlen also noch zwei REITs je 1.000 Euro, um – für's erste mit meinem REIT-Portfolio fertig zu sein. Ich hab da auch schon einen Kandidaten auf meiner Watchlist – seid gespannt, es wird asiatisch!

All meine REITs befinden sich im LYNX-Depot (*) – denn nur mit einem Broker, der den Zugang zu internationalen Börsenplätzen ermöglicht, steht mir das komplette REIT-Universum zur Verfügung! Bei vielen deutschen Brokern sind REITs leider nicht – oder nur zu sehr ungünstigen Konditionen – handelbar.

Neben eines gigantischen großen Handelsuniversums biete LYNX

  • kostenlose Depotführung ab 1.000 US-Dollar Depotvolumen
  • günstige Ordergebühren
  • deutschsprachiges Interface
  • deutschsprachiger Service
  • die Möglichkeit der Steuerstundung

Erfahre mehr über LYNX – mit einem Klick auf "Jetzt informieren" (*)!

Mein Fazit zu Dividenden aus Immobilienaktien

REITs sind in meinen Augen ein vielversprechendes Investment für alle, denen hohe Cashflows und Dividenden wichtig sind. Wenn man in die richtigen REITs investiert, muss man sich kaum Gedanken um disruptive Konkurrenten, Wettbewerbsvorteile oder hohe Entwicklungskosten machen, was Immobilienaktien zu waren Cashflow-Machinen macht.

Gleichzeitig traue ich ihnen langfristig eine ähnliche Entwicklung wie dem breiten Aktienmarkt zu – die hohen Dividendenrenditen sollten also nicht zu Lasten der Gesamtperformance gehen.

Gleichzeitig muss allerdings auch klar sein: Renditen wie mit schnell wachsenden Tech-Aktien werden wir mit gestanden Immobilienunternehmen nicht erzielen! Dafür ist allerdings auch das Risiko deutlich niedriger.

Trotz meiner anfänglichen Schwierigkeiten bin ich daher nach wie vor von REITs überzeugt: Daumen hoch für das Investieren in REITs!

Du willst noch mehr Rendite mit Immobilien – und bist bereit, dafür ein höheres Risiko zu tragen? Dann könnte Crowdinvesting in Immobilien für dich interessant sein!

Dort sind bis zu 15 % Rendite pro Jahr möglich. Welche Plattformen ich hierfür nutze und mit welcher Strategie ich meine einzelnen Objekte auswähle, erfährst du in meinem Buch "Passives Einkommen mit passiven Immobilieninvestments"(*) – einfach als Taschenbuch auf Amazon (*) bestellen oder die e-Book-Version hier auf meiner Homepage herunterladen!

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt über meinen Link kaufst oder beantragst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es ganz normal über Amazon erwerben würdest.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen