Mein Performance-Update November 2021: Wie entwickelten sich meine Aktienideen?

Aktienideen Beyond Meat Quartalszahlen Beyond Meat-Aktie Quartalszahlen Dexcom Quartalszahlen DexCom-Aktie Quartalszahlen Proto Labs Quartalszahlen Proto Labs-Aktie Quartalszahlen Zscaler Quartalszahlen Zscaler-Aktie Quartalszahlen

Als ich mein letztes Performance-Update veröffentlichte, übersprangen meine Aktien erstmals die Marke von 200.000 Euro – ein für mich ganz besonderer Moment! Heute, knapp vier Monate später, nahmen meine Aktien die nächste Hürde (nein, die 300.000 Euro waren's leider nicht).

Auf welche Summe mein Aktiendepot anwuchs, welche Aktienideen sich besonders gut entwickelten und wo der Schuh drückt, erfährst du im heutigen Beitrag. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

Aktienideen

Quelle: canva.com

Meine wikifolios: Gebündelte Aktienideen

Bevor wir einen Blick auf meine Einzelaktien werfen, gehe ich kurz auf die Performance meiner beiden wikifolios ein. Sie enthalten die allermeisten meiner Aktienideen und bieten einen guten Überblick über die Entwicklung meines Portfolios. Da wäre zum einen das TechTrends-wikifolio, zum anderen das Top Brands-wikifolio.

Mein TechTrends-wikifolio entwickelte sich in den letzten drei Monaten positiv. Es kommt aktuell auf eine Rendite von 227,0 % seit Auflage, das entspricht einer jährlichen Rendite von durchschnittliche 22,2 % pro Jahr. Im Vergleich zu meinem letzten Performance-Update ist das eine Steigerung von 0,1 %.

Noch ein bisschen besser lief mein Value Growth - top brands wikifolio. Es konnte seine jährliche Durchschnittsrendite von 19,0 % auf 19,2 % steigern. Die Gesamtrendite beträgt stabile 184,3 % seit Auflage. Der Aufwand, der hinter diesem wikifolio steckt, ist minimal: Ich bilde lediglich die zwanzig wertvollsten Marken der Welt nach, die ihren "Markenwert" im Vergleich zum Vorjahr steigern konnten (Quelle: interbrand).

Mehr über die Performance meiner beiden wikis erfährst du hier

Noch kein wikifolio-Account? Über die nachfolgende Schaltfläche (*) kannst du dich kostenlos registrieren und dir alle meine Positionen in Ruhe anschauen.

Logo wikifolio.com (Bild, 200x50)

Meine offiziellen Käufe

Seitdem ich diesen Blog betreibe, dokumentiere ich jeden meiner Käufe und Verkäufe in Form eines Beitrags. All diese Transaktionen sind für mich offizielle Käufe, weil ich sie durch einen Depot-Screenshot in meinen Beiträge "nachweise". Hier findest du die entsprechenden Links zu allen Käufen. Die nachfolgenden Tabelle enthält die Performance meiner offiziellen Käufe seit meinem letzten Depot-Update im Juni 2021.

Aktie

Entwicklung seit letztem Update

Intuitive Surgical + 17,7 %
Proto Labs – 19,4 %
Fraport
 1,3 %
Shopify
 0,9 %
Fielmann – 11,6 %
Booking + 8,5 %
PayPal
11,1 %
AvalonBay + 9,0 %
Boston Properties
 1,8 %
Realty Income + 9,2 %
Rural Funds Group + 9,7 %
Kerry Group
1,2 %
Equity Residential + 8,9 %
LVMH
 2,6 %
Essex Property + 9,3 %
Beyond Meat
– 33,3 %
American Tower + 7,1 %
Tencent – 13,8 %
Salesforce + 24,0 %
Zscaler + 47,3 %
DexCom + 39,8 %
Store Capital
2,7 %
Geberit + 3,8 %
Peloton Interactive
– 17,6 %
Square + 10,9 %
Keppel DC-REIT – 4,4 %
Netflix + 32,8 % *
MSCI + 20,2 % *
Adobe + 0,3 % *
MongoDB + 1,8 % *
DocuSign + 1,7 % *
CrowdStrike + 9,3 % *
iShares Core MSCI World + 8,0 %

Stand: 25.10.2021, Dividenden sind in der Performance nicht enthalten

* seit Kauf, da beim letzten Performance-Update noch nicht Teil meines Portfolios (Stand: 28.10.2021)

Die Zscaler-Aktie

Meine mit Abstand beste Aktienidee in den letzen vier Monaten war mit einem Plus von 47,3 % die Zscaler-Aktie. Zscaler ist ein Unternehmen aus dem Bereich der Cybersecurity, das sich auf den Schutz von Cloud-Anwendungen spezialisiert. Die letzten Zscaler-Quartalszahlen entwickelten sich ähnlich spektakulär wie die Aktie in den letzen Monaten: Sowohl der Umsatz als auch der Bruttogewinn legten knapp 60 % zu. Einen Gewinn konnte Zscaler jedoch nicht vermelden – noch steckt das Unternehmen in den roten Zahlen.

Hier erfährst du, warum ich mir die Zscaler-Aktie kaufte

Zscaler-Aktie Quartalszahlen

Quelle: aktien.guide (*), Angaben in Millionen US-Dollar

Die DexCom-Aktie

Über die starke Entwicklung der DexCom-Aktie freue ich mich ganz besonders: Anfang diesen Jahres investierte ich über 3.600 Euro in dieses Unternehmen, was für den Einstieg relativ viel für meine Verhältnisse ist. Insbesondere da es sich bei DexCom um ein Unternehmen handelt, das deutlich weniger im Fokus der Finanzmärkte steht wie meine sonstigen Käufe in dieser Größenordnung (Adobe, Alphabet oder Facebook).

Was DexCom genau macht, erfährst du hier

Die am 28.10.2021 präsentierten DexCom-Quartalszahlen vermochten einmal mehr zu überzeugen! Der Umsatz konnte verglichen mit dem Vorjahresquartal um 30 % gesteigert werden, der operative Gewinn auf GAAP-Basis legte um 25,7 % zu. Diese starken Zahlen zeigen: Es läuft bei DexCom – und damit auch bei der DexCom-Aktie. Sie gehört – Stand heute – zu meinen besten Aktienideen im Jahr 2021.

DexCom-Aktie Quartalszahlen

Quelle: aktien.guide (*), Angaben in Millionen US-Dollar

Die Beyond Meat-Aktie

Mit einem Minus von über 33 % war die Beyond Meat-Aktie in den letzten vier Monaten eine meiner mit Abstand schlechtesten Aktienideen in meinem Depot. Wieder einmal, muss man sagen... In Summe steht die Beyond Meat-Aktie derzeit mit knapp 40 % Minus in meinem Portfolio und zählt damit auch absolut zu meinen größten Verlierern. Dabei waren jüngsten Beyond Meat-Quartalszahlen nicht mal so schlecht: Der Umsatz legte um immerhin gut 30 % zu, das kann sich durchaus sehen lassen.

Für das nächste Quartal jedoch musste Beyond Meat vermelden, dass die anvisierten Ziele nicht erreicht werden. Das gefiel der Wallstreet überhaupt nicht – die Beyond Meat-Aktie stürzte weiter ab. Bereits während den ersten Corona-Wellen zählte Beyond Meat zu den großen Verlierern. So überrascht es mich nicht, dass die rasche Ausbreitung der Delta-Variante der Aktie erneut zusetzt. Langfristig bin ich bei Beyond Meat jedoch nach wie vor optimistisch, weshalb ich derzeit nicht plane, mich von meinen Beyond Meat-Aktien zu trennen.

Hier erfährst du, warum ich mir die Beyond Meat-Aktie kaufte

Beyond Meat-Aktie Quartalszahlen

Quelle: aktien.guide (*), Angaben in Millionen US-Dollar

Die Proto Labs-Aktie

Proto Labs ist ein Fertigungsunternehmen für Kunststoff-, Metall- und nichtmetallische Produkte. Außerdem bietet das Unternehmen seinen Kunden Teile aus dem 3D-Drucker an. Das besondere an Proto Labs: Die Teile und Zeichnungen werden vom Konstrukteur einfach hochgeladen und anschließend von Proto Labs geprüft. Passt alles, erfolgt eine automatisierte Angebotserstellung. Nimmt der Kunde das Angebot an, wird das Teil bei Proto Labs gefertigt und ihm per Paket zugestellt.

Proto Labs präsentierte am 28.10. seine Quartalszahlen für's dritte Quartal. Der Umsatz entwickelte sich ganz ordentlich und legte 16,6 % zu. Weniger schön entwickelte sich der Gewinn: Der Gewinn je Aktie auf Non-GAAP-Basis brach um 47,5 % ein, was der ohnehin schon schwachen Kursentwicklung den Rest gab. Das Unternehmen begründet die schwache Gewinnentwicklung mit gestiegenen Kosten und Investitionen.

Ich bin selbst im Maschinenbau tätig und entsprechend fasziniert, von dem was Proto Labs da auf die Beine stellte. Nichtsdestotrotz sehe ich diese Aktienidee zunehmend kritisch. Zum einen, weil das Unternehmen bereits seit 2018 sehr langsam wächst. Zum anderen frage ich mich, wie lukrativ solch ein kapitalintensives Geschäftsmodell wirklich sein kann. Die Proto Labs-Aktie gehört entsprechend zu den Aktien in meinem Portfolio, die ich demnächst genauer prüfen werde.

Meine inoffiziellen Käufe

Die Aktien, die ich schon so lange im Depot habe, dass deren Käufe nicht auf meinem Blog auftauchen, bezeichne ich als die "innoffiziellen" Käufe. Für deren Käufe gibt es keine Belege. Hier musst du mir einfach vertrauen (oder halt nicht ;-) ). Auch in dieser Kategorie gibt es gute Aktien und schlechte Aktien. Lass uns mit meinen besten Aktienideen beginnen!

Apple + 769,54 %
Nvidia + 564,97 %
Visa + 322,46 %
SolarEdge + 249,68 %
Amazon + 233,18 %

Stand: 26.10.2021

Bei meinen Top 5-Aktien gab es drei Veränderungen: Während auf den Plätzen eins bis drei alles beim alten blieb, preschte SolarEdge von Platz sechs auf Rang vier vor. Vorbei unter anderem an der Amazon-Aktie, die nunmehr auf Rang fünf steht. Shopify flog aus meinen Top 5 komplett heraus. Bemerkenswerte Notiz am Rande: Mit der Sixt-Aktie klopft erstmals ein deutsches Unternehmen an der Tür zu meinen fünf besten Aktienideen! Mit einer Gesamtperformance von etwas mehr 210 % landete Deutschlands größter Autovermieter nur knapp hinter der Amazon-Aktie.

Auch bei mir gibt's jedoch nicht nur Sonnenschein. Ich greife immer wieder mal daneben – trotz mittlerweile 15 Jahren Börsenerfahrung. Meine schlechtesten Aktienideen findest du in der nachfolgenden Tabelle.

First Real Estate Investment Trust – 71,33 % (verkauft)
Service Property Trust – 69,10 % (verkauft)
Continental – 51,56 % (verkauft)
EPR Properties – 44,59 % (verkauft)
Beyond Meat 41,94 %
Fastly – 40,92 % (verkauft)
Proto Labs – 14,97 %
Autogrill – 13,93 % (verkauft)

Stand: 25.10.2021

Von einem Großteil meiner Verlierer-Aktien trennte ich mich in den letzten Monaten. Denn wenn ich erkenne, dass mein Investmentcase schlichtweg falsch war, dann habe ich kein Problem damit, Verluste zu realisieren. Einzig die Beyond Meat-Aktie und die Proto Labs-Aktie sind Teil meines aktuellen Portfolios. Von der Fastly-Aktie trennte ich mich im Oktober (mehr dazu erfährst du in Kürze in meinem Investmenttagebuch).

Fazit: So zufrieden bin ich mit meinen Aktienideen

Insgesamt bin ich mit der Entwicklung meines Aktiendepots in den letzten vier Monaten äußerst zufrieden. Ende Oktober überschritt mein Aktiendepot die Marke von 220.000 Euro, Anfang November kratze es sogar an den 225.000 Euro. Da in diesem Zeitraum nur 1.400 Euro "frisches Kapital" in Aktien floss, basiert der Anstieg von knapp 25.000 Euro fast ausschließlich auf Kursgewinnen. Das entspricht einer Performance von rund 11,8 % in vier Monaten, was meiner Meinung nach ein phantastisches Ergebnis ist.

Aktienideen Thomas Brantl

Quelle: Thomas Brantl, mehr über mich erfährst du hier

Nach all den Jahren an der Börse ist mir jedoch klar, dass es in diesem Tempo nicht weitergehen muss: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Als langfristig orientierter Anleger, der ausschließlich nach außergewöhnlichen Unternehmen Ausschau hält, habe ich keine Angst vor Korrekturen oder Crashes. Auch die Kurse großartige Unternehmen werden in solch einem Umfeld leiden, keine Frage. Jedoch weiß ich auch: Großartige Unternehmen überleben jede Krise – und gehen meist sogar gestärkt aus ihnen hervor!

In diesem Sinne wünsche ich uns weiter steigende Kurse wie in den letzten Monaten, gleichzeitig aber auch starke Nerven für die nächste Korrektur. Denn sie wird kommen – keine Frage!

Wenn du mehr Aktienideen suchst, dann habe ich noch etwas für dich...

Wie Du den Index schlagen kannst

Die meisten Anleger schaffen es nachweislich nicht, mit ihren Aktien erfolgreicher zu sein als der Gesamtmarkt. Es gibt aber sehr wohl erfolgreiche Investoren, die durch geschicktes Stock Picking die Aktienmärkte nachhaltig outperformen. Was machen diese Anleger anders? Sie handeln systematisch nach einer bestimmten Anlagestrategie.

Du willst langfristig mit Aktien ein Vermögen aufbauen? Dann brauchst Du eine Strategie, die zu Dir passt! Mit dem aktien.guide  lernst du drei erfolgreiche Strategien kennen, die einfach nachzuvollziehen und umzusetzen sind. Eine davon ist die High-Growth-Investing-Strategie, der auch ich folge. Auf welche Kriterien es bei dieser Strategie ankommt und welche Aktien gemessen an diesen Kriterien die derzeit attraktivsten an der Börse sind, erfährst du beim aktien.guide (*)!

aktien.guide

Disclaimer

Für diesen Beitrag gilt – wie für alle „Aktien für jedermann“-Beiträge – der folgende Disclaimer. Bitte lies ihn dir aufmerksam durch und beachte die darin enthaltenen Ausführungen.

(*) Affiliate Link: Wenn du dieses Produkt oder diese Dienstleistung über meinen Link kaufst, beantragst oder dich registrierst, bekomme ich eine Provision, die mir dabei hilft, diesen Blog weiter zu verbessern. Für dich ist das Produkt oder die Dienstleistung natürlich trotzdem nicht teurer, als wenn du es direkt beim jeweiligen Anbieter erwerben würdest. Dir entstehen auch keine sonstigen Nachteile durch die Nutzung dieses Links – kapitalistisches Ehrenwort!


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen